Helm weiß / transparent

  • Hallo!

    Mein Chamäleon Gustavo macht mir Sorgen! Sein Kamm / Helm (wie genau man es nennt weiß ich nicht) hat sich nun weißlich / transparent verfärbt und es ist auch keine Struktur mehr zu erkennen! Auf den Fotos sieht es aus als würde er sich bald häuten, einige Schuppen auf dem Kamm blättern leicht ab, liegt es vielleicht einfach an der Häutung? Kann es aber auch sein, dass er sich eventuell verbrannt hat? (Kann ich mir schwer vorstellen, da die Temperatur nicht so hoch wäre). Man kann auch sehen, dass sein Kamm leicht gekrümmt ist ca. an der stelle an der er sich verfärbt hat. Auf der gegenüberliegenden Seite hat er auch einen noch größeren fleck der gleichen art, jedoch konnte ich den nicht fotografieren, da er sich nicht drehen wollte :).


    Hier noch die allgemeinen Infos über die Haltung und das Chamäleon:


    Art/Gattung: Jemenchameleon

    Alter: 1,5 Jahre

    Terrariengröße HxBxT: 90x45x20

    Luftfeuchtigkeit: ~80%

    Temperaturen oben - unten - Sonnenplatz: 24-30 Grad C


    Liebe Grüße,

    Noah

  • Hallo,


    also erstmal ist das Terrarium viel zu klein! Du solltest unbedingt ein neues, größeres Terrarium bauen!


    Das Ablösen der Haut sieht erstmal nach einer bevorstehenden Häutung aus. Auf Verbrennung würde ich nicht tippen. Allerdings sieht der Kamm trotzdem ein wenig schwarz aus (vielleicht liegt es aber auch nur am Licht). Hängt die Beleuchtung außerhalb des Terrariums?


    MfG

  • Hey Tobi99,

    das Terrarium habe ich mir grade neu zugelegt und das hat einen haufen Geld gekostet... ist es wirklich zu klein? Wenn ja versuche ich natürlich ein größeres zu bauen! Die Beleuchtung höngt außerhalb des Terrariums. Der Kamm sieht nur wegen der Beleuchtung so dunkel aus, der ist ganz normal gefärbt außer eben der weißen stelle!

    Vielen Dank für deinen Rat!

    Mit freundlichen Grüßen

    Noah

    Ah tut mir leid, gerade gesehen dass ich die falschen maße angegeben habe... 😬 Das Terrarium hat die Maße 90x90x45!

  • Hallo


    Erst mal: Ferndiagnosen sind heikel und ein krankes/verletztes Chamäleon gehört immer zum reptilienkundigen Tierarzt.


    Für mich sieht das aber sehr nach einer schweren Verbrennung aus. Was für Lampen benutzt du und mit wieviel Abstand zur Deckelgaze hängen sie?


    Ausserdem kann ich den andern nur zustimmen, das Terrarium ist für ein ausgewachsenes Jemenchamäleonmännchen VIEL zu klein! Unter 80x70x150 (lxbxh) geht gar nicht, wobei die 150cm als reine nutzbare Kletterhöhe gemeint sind, also nach Abzug von Lichtkasten und Bodengrund.

    Anhand der Bilder vermute ich ein Standard Exoterra Terrarium, die sind wegen der zu kleinen Lüftungsflächen für Chamäleons sowieso nicht geeignet. Ein Chamäleonterrarium sollte ausserdem dicht bepflanzt sein, davon sieht man gar nichts.


    Zeig doch mal Bilder vom Terrarium und beschreib die Haltung allgemein mal genauer, d.h. auch die Fütterung/Supplementierung, genaue Bezeichnung der Leuchten etc. So kann man dir Tipps geben, denn das sieht ganz nach der typischen falschen Beratung im Zoo"fach"handel aus.


    Gruss

    cham-sitter

  • So hey,

    Also habe hier mal Fotos vom Terrarium angehangen! Ist 90x90x45 groß.

    Die Leuchte ist eine Arcardia D3 Basking Lamp 100 Watt. Sie hängt mit einem Abstand von ca. 6cm überm Terrarium. (Zu wenig Abstand?) Das chamäleon bekommt so ca. 4-5 heimchen am Tag auch mal abwechslung mit wüstenheuschrecken etc. Ab und an auch mal ein tag pause. Ich bestäube die heimchen häufig, nicht immer, mit Herpetal Complete T und Calcium.

    Auf den Bildern konnte man nichts von der Bepflanzung sehen, da es eine Nahaufnahme ist und das chamäleon sich im Terrarium ganz oben in der ecke befand!

    Achja und es ist erst vor ein paar Tagen in dieses Terrarium umgezogen, weshalb wir eventuell noch an der Einrichtung etwas arbeiten werden!


    Liebe Grüße,

    Noah

  • Die Leuchte ist eine Arcardia D3 Basking Lamp 100 Watt.

    Nicht die schlechteste Wahl, aber von guter Beleuchtung doch ein ganzes Stück weit entfernt. Es ist bedauerlich, daß Du für ein 1,5jähriges Tier sinnlos viel Geld für ein viel zu kleines Terrarium ausgegeben hast. Das hätte nicht passieren dürfen, wärst Du über die Haltungsbedingungen Deines Pfleglings ausreichend informiert gewesen.


    Du solltest nun auf cham-sitter hören und schnellstmöglich ein geeignetes Terrarium planen. Dafür, und vor allem für bessere Beleuchtung, wirst Du allerdings nochmal um einiges tiefer in die Tasche greifen müssen.

    Auch der schon angesprochene Tierarztbesuch wird Geld kosten. Ich hoffe, Du warst Dir der möglichen Kosten schon vor dem Kauf des Tieres bewußt, und das Geld steht jetzt auch zur Verfügung?


    Welches Leuchtmittel ist im zweiten Schutzkorb? Eine der Energiesparlampen, deren Verpackungen auf dem Bild zu sehen sind?

  • Hey, ja da ist eine Uvb 100 von exoterra drin. Den Kosten war ich mir bewusst und das Geld steht auch zur Verfügung! Ich hatte mir eine neue Lampe zugelegt, die jedoch beim Anschließen zersprungen ist... :cursing:. Was könnt ihr denn für eine Lampe empfehlen? Natürlich möchte ich mein chamäleon hier nicht quälen...! Um ein geeignetes Terrarium werde ich mich auf jeden Fall kümmern. Ich wusste dass das Chamäleon auf jeden Fall ein größeres Terrarium brauchen würde, aber uns wurde gesagt das würde noch länger dauern und es würde erstmal diese Größe reichen =O


    Vielen Dank für alle Ratschläge und liebe Grüße,

    Noah

  • Den Link zu den UV-Energiesparlampen hast Du angeklickt und gelesen?


    Ich möchte für das Terrarium ehrlich gesagt gar nichts mehr an neuer Beleuchtung empfehlen. Vermutlich wird von anderen das übliche mit Bright Sun, Solar Raptor etc. kommen. Aber: die sollten einbrennen, und das würde ich nie mit Tierbesatz im Terrarium tun. Ausserdem sollte jedem grundlegenden Wechsel des Beleuchtungssetups ein mehrtägiger Testbetrieb folgen, bis die Parameter 100%ig passen. Während dieser Zeit muß das Tier also woanders leben. Kümmere Dich also jetzt erstmal, mit den Worten von cham-sitter im Hinterkopf, um einen Tierarzt. Und dann plane zügig ein geeignetes Terrarium. Kauf/Bau, Einrichtung, Probelauf werden einige Zeit in Anspruch nehmen. Zeit, in der Dein Tier unter suboptimalen Bedingungen leben muß.


    Fragen zum neuen Terrarium werden sicherlich gern beantwortet. Das jetzige ist ein Provisorium, das Du als solches akzeptieren solltest. Klassischer Griff ins Klo nach Beratung und Komplettkauf im Zooladen halt.