Acanthosaura armata Tagebuch

  • Hi, ich habe mittlerweile noch 2,2 Acanthosaura armata (keine lepidogaster und capra mehr) und wollte die Gelegenheit nutzen da beide Weibchen trächtig sind hier einen kleinen Bericht zu starten wie alles sich entwickelt. Die Tiere leben jeweils 1,1 auf 60x60x160 cm (wo ehemals capra und lepidogaster lebten) und haben 60x30x15 cm Wasserteile. Als Beleuchtung nutze ich pro Becken 1x Bright Sun UV Jungle 70 W Flood. Zusätzlich (beide Terrarien stehen nebeneinander) liegt eine 90 cm 35 W Leuchtstoffröhre mit 5 % UVA und 5% UVB Anteil über den Terrarien sowie zwei 120 cm Tageslichtspektrum Leuchtstoffröhren ohne UV darauf. Die Terrarien sind gut bepflanzt und eingelaufen ca. 1 Jahr. Das eine Pärchen sind F1 Nachzuchten von 2017 (1,0= 06.17/0,1=01.17) deren blutsfremde Eltern 2015 aus Südthailand importiert wurden (Privatimport). Das andere Pärchen ist WF16 aus Malaysia als ca. 1,5 Jährige Tiere (laut Vorbesitzer). Beide Weibchen sind tragend, dass thailändische Weibchen zum 1. mal. Wenn alles gut geht, werde ich die Eier bei ca. 24 °C und hoher Luftfeuchtigkeit im Modell "400 digital" von BRUJA


    inkubieren https://www.bruja.de/brutmasch…fuer-reptilieneier/400-rd


    Über den weitern Verlauf der Inkubation usw. werde ich demnächst berichten, ich hoffe das ich damit, besonders weil die Literatur zu Acanthosaura (armata) ja recht spärlich ist, weiterhelfen zu können.

    Mfg

    Michel



    Das thailändische Weibchen von 2017



    Der Inkubator (Modell 400 digital von BRUJA/Website verlinkt)

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)

  • Heute habe ich den Testbetrieb des Inkubators gestartet. Die Inkubationstemperatur ist nun anstatt der geplanten 24 °C auf 25 °C Eingestellt und die LF bei 80 % +. Dies wurde Geändert aufgrund der Angaben aus "Echsen" von Manfred Rogner und "Kompaktwissen Agamen" von Oliver Drewes wo einmal der Temperaturbereich 21- 25 °C (ca./etwas über 190 Tage Inkubationszeit) genannt wird sowie bei Manfred Rogner zusätzlich 27 °C (ca. 126 Tage Inkubationszeit). 25 °C ist mMn deswegen Sinnvoll da es weder die obere als auch die untere Grenze bedient, aber tendenziell eher höher ist (damit die Inkubation nicht allzu lange dauert).

    Mfg

    Michel

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)

  • Heute hat das eine Weibchen (Malaysia Form) ihre 1. "Probegrabung" durchgeführt. Das thailändische Weibchen beginnt auch langsam das Terrarium im unteren Bereich zu durchstreifen. Der Inkubator ist nun fertig eingestellt bei 88 bis 95 % LF und 24,3 bis 25,4 °C. Für Tipps und (konstruktive) Kritik bin ich immer offen.

    Mfg

    Michel

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)

  • Nach 10 Tagen, in denen sie fast das gesamte Terrarium in ein "Trümmerfeld" verwandelt hatte, hat das 1. Weibchen (Malaysia) heute Mittag gegen 13 h gelegt. Insgesamt 17 Eier davon tatsächlich nur eines unbefruchtet. Diese werden nun bei geschilderten ca. 25 °C und 90 % LF inkubiert.

    Mfg

    Michel

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)