• Hallo ich bin es Mal wieder. Meine Frage wäre was ihr denn von der Rack Haltung haltet also speziell im Falle Python Regius , und ich überlege eben mir ein Rack zukaufen . Nicht aus Geldgründen oder anderen ich habe schon alles bereit zustehen aber ich setze mich seit 3Wochen stark mit den Racks auseinander ,aber einer sagt so und einer sagt so, hoffe auf erfahrene Antworten... Und ja die zweite Frage ist wieder ziemlich relativ weil man das nicht so genau sagen kann, aber das Zimmer wo das Rack hin soll hat ca 20° +-1. Aber bei der Temperatur funktioniert es auf keinen Fall mit Heizmatten könnte man im Falle von einem Gaze "Deckel" da ein Heatpannel drauf legen oder drüber hängen ? Habe mir da noch nicht weiter Gedanken gemacht wie ich es heizen würde nur erstmal so eine mehr oder weniger abstrakte Überlegung.


    Danke schonmal!

  • Meine Frage wäre was ihr denn von der Rack Haltung haltet

    Gar nichts.


    Wenn Du Dich ernsthaft mit der Rackhaltung auseinandergesetzt hast, habe ich eine Gegenfrage: was glaubst Du spricht dafür?


    Was Harte verlinkt hat, habe ich noch nicht gelesen und weiß nicht, ob es dort bereits erwähnt wird: es gibt inzwischen glücklicherweise Gerichtsurteile gegen die Rackhaltung. Denk mal drüber nach.

  • Harte danke !

    Ich kann mir davon keine wirkliche Meinung bilden ich habe keine jahrelange Erfahrung mit Regius weder noch mit der Rack Haltung und kann so daraus nichts schließen außer eben das was ich gelesen habe . Ich war/bin In der Annahme daß ein Rack das groß genug ist einem Königspython eher den Lebensraum nacharmt als ein riesen Terrarium Erdbähr . Wie gesagt habe ich es so vermutet und nicht festgestellt und ich habe euch extra gefragt um mehr darüber rauszufinden als nur die Streitgespräche im Internet danke euch.

  • Hallöle.

    Rackhaltung, wie Sie leider viele betreiben, lehne ich persönlich unter anderem aus den im Schreiben der Reptilien-Auffangstation genannten Gründen ab. Mit einer stark abgewandelten Form (unterhalb eine Terrariums mit evtl. abschieberbarem Zugang ) als Schlupfbox habe ich bei verschiedenen Arten allerdings sehr gute

    Erfahrungen gemacht. Insbesondere die derart gehaltenen Python Regius haben sich zwar tagsüber oft in der "Schublade" aufgehalten, waren jedoch auch besonders nachts sehr aktiv im gesamten Terrarium unterwegs. eine alleinige Haltung im "Rack": für mich ein "No go":

  • Ich war/bin In der Annahme daß ein Rack das groß genug ist einem Königspython eher den Lebensraum nacharmt als ein riesen Terrarium

    Dann solltest Du Dich vielleicht nochmal in Ruhe mit der natürlichen Lebensweise dieser Art beschäftigen, abseits eines bestimmten YouTube-Kanals, und anschliessend Deine Annahme überdenken.


    Die Grundfläche eines Rack mag mit der einiger kleinerer Terrarien vergleichbar sein. Anzunehmen, diese Art würde Zeit ihres Lebens in Nager- und Termitenbauten hausen, sich aus diesen nie herausbewegen, und somit mit ca. 20cm Rackhöhe bis zu >30 Jahre lang klarkommen, ist bestenfalls naiv.


    Ich weiß ja nicht was Du als "riesen Terrarium" bezeichnest. Ich bin jedenfalls sehr sicher, kein noch so großes haushaltsübliches Terrarium kann den natürlichen Lebensraum eines Reptils auch nur ansatzweise korrekt/komplett nachbilden. Ja, Python regius ist nicht unbedingt der Inbegriff von Aktivität. Das jedoch als Rechtfertigung dafür zu nutzen, den Tieren von Beginn an durch Rackhaltung nahezu jede Möglichkeit der Bewegung zu nehmen, ist so falsch, wie etwas nur falsch sein kann.

  • So schwer verständlich? Dann formuliere ich anders: auf welchem Wege hast Du Dich denn die letzten drei Wochen über Python regius, deren Lebensraum und -weise sowie Rackhaltung informiert? Wie kommst Du zu der Annahme, ein entsprechend großes Rack würde dem Lebensraum eher gleichen als ein "riesen" Terrarium?

  • Hallo


    Ich habe mal eine Seite gefunden, die für die Rackhaltung spricht.


    hier


    Aber folgendes sticht sofort beim überfliegen ins Auge.


    Zitat :

    ,,So etwas geht natürlich nur hauptberuflich und nicht in Deutschland, da hier Tierschutzgesetze, Stromkosten sowie auch die Käuferzahl eine hauptberufliche Zucht nicht zulassen."


    Ich denke, das sollte dem Themenersteller viele Fragen beantworten.


    Übrigens ist das die erste Seite, die Google mir gezeigt hat.


    Mfg

  • Die Seite kenne ich, hat jetzt natürlich nicht direkt mit Pyton regius zu tun, aber die Begründungen da fand ich ziemlich "interessant". Als Quarantäne finde ich Racks vollkommen vertretbar, nutzen Sie teilweise auch dafür, vor allem wegen der einfachen Hygiene. Ansonsten sind sie m.M.n. aber Tierquälerei. Es wurden ja genügend Links eingefügt, die darauf eingehen. Wie jotpede es macht, kenne ich es auch von einem Freund der 0,2 Python regius hält. Das finde ich eine gute Idee, den Tieren "gefallen" solche Boxen sicher (auch wegen der "Termitenhügel- Ausrede" vieler "Rackfreunde", die ja zumindest einen Wahren Kern hat). Wenn Sie wollen können Sie ja (wie in der Natur) das Terrarium bzw. die Umgebung des Verstecks nutzen. So kann man beispielsweise beim säubern des Terrariums sicher gehen, dass keine der Schlangen sich bedroht fühlt und ggf. auch zubeißt. Wenn Sie tagsüber ruhen, werden die Tiere es wohl gar nicht mitkommen wenn "der Weg nach Draußen" für die Zeit des säuberns mal geschlossen ist.

    Mfg

    Michel

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)