Pantherchamäleon

  • Hallo zusammen,


    Mein Pantherchamäleon verhält sich letzter Zeit irgendwie komisch.

    Aus irgend einem Grund ist der linke vordere Fuß des meines Chamäleons an den Gelenken angeschwollen.

    Ich vermute er hat ihn bei einem Sturtz auf den Boden irgendwie verletzt. Bewegen kann er den Arm aber nur sehr langsam.

    Außerdem kommt noch dazu dass er ständig nur auf einem Platz sitz. Seit kurzem sitzt er sogar am Boden und hat eine dunkle Färbung.

    Die Augen sind allerdings Gesund und er frisst und trinkt auch. Jetzt habe ich heute auch noch festgestellt dass er irgendwie seinen Oberkörper nicht mehr so gut obenhalten kann.;(

    Woran könnte es liegen, dass er auf einmal so schlapp ist. Weil in der Sommerzeit war er sehr aktiv und wollte immer raus. Jetzt will er das irgendwie nicht mehr und verhält sich wie beschrieben nicht mehr so aktiv.

    Mache mir echt sorgen!

  • Wenn das Tier sich nach dem Tierarztbesuch die von Dir genannte/vermutete Verletzung zugezogen hat, wirst Du halt nochmal hingehen müssen. Jetzt ist ja ganz offensichtlich nicht mehr alles gut.


    Was war denn der Grund für den Tierarztbesuch vor zwei Wochen?

  • Hallo


    Ferndiagnosen sind in den seltensten Fällen möglich. Generell hört sich das für mich eher nach einer Mangelerscheinung oder Krankheit an, aber um auch nur Vermutungen anstellen zu können, braucht es umfassende Informationen. Das heisst:

    - Alter des Tieres, wie lange ist es bei dir

    - Beschreibung des Terrariums und der Einrichtung, am besten mit Foto

    - Angaben zu Beleuchtung (genaue Bezeichnung der Lampen), Temperaturen (oben, mittig, unten, am Sonnenplatz), Luftfeuchtigkeit

    - Fütterung: was für Futtertiere in welcher Grösse, wie oft, wieviel pro Fütterung, wie wird supplementiert


    Gruss

    cham-sitter

  • Man muss dazu zu sagen, dass er auch sehr viel trinkt.

    Zurzeit sind wir auf der Suche nach einem neuen Terrarium.

    Unter der Lampe befindet sich eine temperatur von etwa 30 Grad unten im Terrarium ist eine Temperatur von 20 bis 25 Grad.

    Ich füttere ihn mit mittleren Heuschrecken und großen Heimchen und bestäube diese mit denen im Anhang gezeigten Supplementen.

    Mein Tier ist an die 2Jahre alt.

    Der Grund für meinen Besuch beim Tierartz war dass er irgendwie schlapp war und da sich bei ihm an der Brust irgendwie eine Art Sack gebildet hat wie unten im letzten Bild zusehen.

  • Auch wenn es ersetzt werden soll: das Terrarium sieht ziemlich klein aus, die Belüftungsfläche ebenso. Die Leuchtmittel sind nicht zu erkennen, magst Du bitte die Frage von cham-sitter diesbezüglich noch beantworten? Insgesamt scheint es eine Menge zu verbessern zu geben.


    Was war denn die Diagnose des Tierarztes bzgl. des "schlappen" Chamäleons und des -was auch immer es sein mag- auf der Brust? Du hast ja geschrieben, daß angeblich alles gut gewesen sein soll. Irgendwie passt das nicht so recht zusammen.

  • Ich fütter ihn nur dann wenn er Appetit hat manchmal mach ich ihm auch einfach die Tiere in eine Box oder lass sie im Terrarium frei laufen.

    Er war nur manchmal Schlapp und beim Tierartz war er es nicht. Und an der Brust hat er eine Punktprobe gemacht und meint dass es vlt Fett oder Wasser ist.

    Ja er kannte sich mit Reptilien aus.

  • Das ist zwar keine konkrete Antwort auf die Frage von cham-sitter, aber aus reinem Interesse: woran erkennst Du, daß ein Chamäleon Appetit hat?


    meint dass es vlt Fett oder Wasser ist.

    Schwer vorstellbar, daß das die Diagnose eines reptilienkundigen Tierarztes sein soll.



    Wir können hier noch lange weiter schreiben, ich bleibe dabei, daß Du erneut einen Tierarzt aufsuchen solltest. Vielleicht einen anderen als den bisherigen, den Link zu einer Liste findest Du in meinem ersten Beitrag hier im Thema.


    Zum Verbesserungsbedarf, da Du trotz erneuter Frage nicht auf die Beleuchtung eingehst, hier ein wenig Lesestoff für Dich:

    http://www.chimaira.de/gp/pant…ensweise-verbreitung.html

    http://www.chimaira.de/gp/das-pantherchamaeleon.html

    http://www.chimaira.de/gp/pantherchamaeleon.html

    http://www.chimaira.de/gp/pant…ge-zucht-lokalformen.html

    http://www.chimaira.de/gp/terrarientechnik.html

    http://www.licht-im-terrarium.de

    https://www.madcham.de/de/

  • Wenn er die Tiere sofort oder nach einer Bestimmten Zeit anvisiert und danach schießt weiß ich dass er Hunger hat und dann gebe ich ihm soviel bis er nicht mehr will.

    Zum Beispiel gestern hat er zwei Heuschrecken gefressen.

    Ich habe eine 90Watt Lampe die UV und Wärmelampe gleichzeitig ist.

    sry hab falsch gesagt der Tierartzt meinte dass es Fett oder einf nur Luft ist.

    Oder was meint ihr was das an der Brust sein könnte. Außerdem trinkt er wie gesagt sehr viel und er streckt seinen Kopf nach oben wenn er getrunken hat.

  • Welches Leuchtmittel hast Du genau? Nur eins? 90 Watt? Sicher?

    Auf einem der Fotos ist vage die Verpackung eines Leuchtmittels zu sehen. Ich mag mich irren, aber dieser Karton könnte der einer Solar Glo sein. Wenn ja: die ist nicht die beste Wahl, und als alleiniges Leuchtmittel komplett ungeeignet.

    sry hab falsch gesagt der Tierartzt meinte dass es Fett oder einf nur Luft ist.

    Auch hier: schwer vorstellbar, daß das die Diagnose eines reptilienkundigen Tierarztes sein soll.

  • Sowas habe ich mir leider gedacht.

    Das Tier gehört dringend zu einem Tierarzt, der sich gut mit Reptilien auskennt. Das hat der, zu dem ihr gegangen seid, offensichtlich nicht.

    1. Diese Schwellung nennt man Kehlsacködem und kann ein Zeichen dafür sein, dass etwas nicht stimmt.

    2. Der Kerl ist massiv überfüttert und deshalb sehr krank. Was bei Überfütterung passiert, kannst du hier nachlesen: https://www.madcham.de/de/wieviel-fuettern/ Kurz gesagt, das Chamäleon erkrankt an Gicht und die von dir geschilderten Symptome passen genau dazu. Bei der Gicht steigt der Harnsäuregehalt im Blut an und es lagern sich Harnsäurekristalle in den Gelenken ab. Das ist äusserst schmerzhaft und dein Tiere bewegt sich darum kaum mehr oder sitzt auf dem Boden, weil das Festhalten weh tut. Ausserdem wird die Niere geschädigt, deshalb trinkt er so viel. Weiter wird auch die Leber geschädigt (Fettleber)


    Die Gicht ist leider nicht heilbar. Sie kann evtl. mit Medikamenten etwas in Schach gehalten werden, das bedeutet aber eine tägliche Medikamentengabe. Der Tierarzt kann euch sagen, ob das noch möglich ist, oder ob das Tier zu krank ist bzw. ob die Lebensqualität noch gewährleistet ist.

  • Wo wir bei dem Tierartz waren meinte er dass er ziemlich dick ist deswegen habe ich ihm dann auch nicht mehr so viel Essen gegeben und er hat auch abgenommen. Aber dann kam dass mit dem Fuß.

  • Bitte, lies dir den Link durch! Es war zwar gut, das Futter zu reduzieren, nur hast du ihm vermutlich immer noch viel zu viel gegeben. Und leider war das eh zu spät, der Schaden war schon länger angerichtet. Chamäleons zeigen Krankheiten eben erst, wenn es wirklich ernst ist.