Milbenbefall Madagaskar Fauchschabe

  • Hey Leute, meine Fauchschaben haben einen relativ hohen Milbenbefall.
    Wenn ich richtig Informiert bin, leben die Milben zusammen mit den Schaben. Da mir der Befall selbst relativ hoch vorkommt, wollte ich euch mal fragen, wie ich den Milbenbefall etwas reduzieren kann.


    Der Rat den ich mit warmen Wasser woanders bekommen hatte, hat nicht viel gebracht. Die Milben haben sich eher festgehalten und befindne sich auch vermehrt auf der Unterseite der Schaben.
    Danke euch :) 

  • Wirbellose bekämpfen, die Wirbellose befallen haben, ist schwierig. Ich kenne mich mit Fauchschaben nicht aus - ist sicher, daß es sich um Schädlinge handelt? Wenn ja, oder Du diese Milben grundsätzlich reduzieren möchtest, schau mal hier.

    Ich habe vor zig Jahren mal testweise mit anderen Raubmilben gearbeitet, mit praktisch null Erfolg. Das verlinkte "Produkt" kenne ich nicht aus Erfahrung, einen Versuch ist es u.U. aber wert.


    Ich persönlich würde mich von einer Schabenzucht mit Schädlingsbefall wohl eher trennen, und sie mit neuen Tieren neu aufbauen.

  • Wirbellose bekämpfen, die Wirbellose befallen haben, ist schwierig. Ich kenne mich mit Fauchschaben nicht aus - ist sicher, daß es sich um Schädlinge handelt? Wenn ja, oder Du diese Milben grundsätzlich reduzieren möchtest, schau mal hier.

    Ich habe vor zig Jahren mal testweise mit anderen Raubmilben gearbeitet, mit praktisch null Erfolg. Das verlinkte "Produkt" kenne ich nicht aus Erfahrung, einen Versuch ist es u.U. aber wert.


    Ich persönlich würde mich von einer Schabenzucht mit Schädlingsbefall wohl eher trennen, und sie mit neuen Tieren neu aufbauen.

    Danke dir erstmal. Soweit ich mich belesen hatte, sind Milben für Schaben nicht unbeedingt ein Problem, da diese die Schaben reinigen.
    Es waren auch schon immer ein paar Milben da, nur haben diese sich aktuell sehr vermehrt. Ich hatte noch einen Tipp gelesen das man das Terrarium austrocknen lassen soll, das das helfen kann und erstmal kein feuchtes Futter mehr geben. Ich probiere das vorher noch. Trennen würde ich mich sehr ungern.
    Dein Produkt schaue ich mir gleich mal an.

  • Hallo,


    die Milben schaden den Schaben eigentlich nicht weiter. Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Milbenbefall bei Gromphadorhina sp. ist keine Seltenheit und ich könnte mir denken, dass sie miteinander in Symbiose leben, wie es z.B. bei Tausendfüßern der Fall ist.

    Meistens treten die Milben vermehrt bei hoher Luftfeuchtigkeit auf. Wie hoch ist denn die Luftfeuchtigkeit bei dir im Terrarium?


    MfG


    Edit: Bist du dir sicher, dass es sich um Milben handelt? Oft treten nämlich auch Springschwänze in Terrarien auf.

  • Springschwänze hab ich extra drin, die sehen ganz anders aus. Die Milben sind eher ründlich, weiß und braun und sehen aus wie extrem kleine Zecken. Sie halten sich zwischen den Gliedmaßen und am Hals der Schaben auf. Ab und an wandert eine über den Rücken. Wie gesagt, soweit ich mich erkundigt habe, leben sie wirklich in Symbiose. Die Schaben hatten auch schon immer ein paar. Nur jetzt sind es sehr viele geworden. Nicht mehr nur ein paar. Davor waren vllt 5 - 10 an einer Schabe, jetzt sind es sicher an die 30.
    Im Terrarium selber laufen keine dieser Milben rum, ausschließlich auf den Schaben.

    Luftfeuchtigkeit laut internet soll wohl zwischen 40 und 70 liegen. Bei mir liegt sie immer auf meiner eigenen Feuchtigkeit in der Wohnung, von 57%. Extra sprühen mach ich bei Ihnen eigentlich nicht. Wasser zum Trinken bekommen sie durch Gurken zb.
    Vielleicht liegt es am feuchtne Futter. Da ich gelesen habe das die Milben bei Trocknen Futter weniger Nährstoffe haben. Da wollte ich jetzt mal ne Zeitlang vllt Haferflocken geben

  • Wen es Futtermilben sind, dann hilft die trockene Haltung. Die wirtsspezifischen Milben habe ich noch nie als übermäßigen "Milbenbefall" erlebt.

    B b Harte

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • ... ich habe gute Erfahrung mit Buffalos (Larven des Getreideschimmelkäfers) in den Schabenzuchten, diese fressen liebend gerne Milben und sind dazu sowohl als Larven wie auch als fertige Käfer für kleine Echsen als Futter gut geeignet ...

    ... was aber nicht unbedingt bei zu feuchter Haltung der Schaben funktioniert. ;)

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P