Ein paar Fragen zu Goniurosaurus orientalis

  • Ich bin momentan dabei, mich über die Gattung Goniurosaurus und besonders G. orientalis zu informieren, da ich mir irgendwann in Zukunft vielleicht welche anschaffen möchte. Über die Haltung habe ich jetzt schon einiges gelesen, allerdings gibt es zu der Art nicht sehr viele Informationen und ich habe noch ein paar offene Fragen von denen ich hoffe dass sie mir jemand hier (idealerweise vielleicht ein Halter von G. orientalis oder einer der anderen Arten) beantworten kann.


    Die erste wäre, wie schwierig/leicht die Haltung von G. orientalis ist. Zu einigen anderen Goniurosaurus Arten habe ich schon gelesen, dass sie auch für Anfänger geeignet wären und ich schätze mal, dass die Haltung von G. orientalis vermutlich auch nicht allzu schwierig ist, aber da wollte ich mich lieber noch einmal versichern und nachfragen.

    Dann war ich noch etwas verwirrt darüber, ob Männchen nun dauerhaft bei den Weibchen gehalten werden können oder nicht, da ich dazu jetzt schon beides gelesen habe.

    Und zu dem Alter das sie erreichen können habe ich noch gar nichts gelesen, weiß da vielleicht jemand etwas?

    Außerdem habe ich in letzter Zeit viele Videos über bioaktive Terrarien gesehen und da frage ich mich, ob ein solches auch für die Haltung dieser Art geeignet wäre.

    Des Weiteren ist G. orientalis ja als „endangered“ bzw. „stark gefährdet“ eingestuft, gibt es bei der Haltung dann auch irgendwelche Regeln wie Meldepflichtigkeit?


    Danke schon einmal im Voraus wenn mir jemand weiterhelfen kann (und ich hoffe dass das ist der richtige Bereich für dieses Thema ist, ich bin neu hier).

  • Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, 1,2 Goniurosaurus luii/ hainanensis/yamashinae zu halten. Ein Bekannter hat 1,2 Goniurosaurus luii dauerhaftzusammen, er meinte das kommt auf das Männchen an, seine hainanensis muss er beispielsweise immer trennen. Für Goniurosaurus muss das Terrarium immer sehr feucht sein, die Tiere dehydrieren extrem schnell, besonders im Sommer wenn es warm und dann auch noch zu trocken ist. Er hat seine Becken immer kurz vor Staunässe. Überdas Alter kann man nicht so viel sagen, vermutlich so 15 Jahre (?).

    Mfg

    Michel

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)

  • Wenn ich mich über eine mir noch unbekannte Art und deren Haltung informieren möchte, beginne ich erstmal bei deren natürlichem Habitat und ihrer Lebensweise. Webseiten von Haltern für Halter sind sicherlich nicht alle vollständig verkehrt, aber ich persönlich weiß schon ganz gern, wie jemand zu bestimmten Aussagen und Tips gekommen ist. Daher suche ich, und das rate ich jedem anderen auch, erstmal Informationen die so nah an der Natur sind wie möglich. Jeder sollte so viele Informationsquellen wie möglich nutzen, und sich daraus seine eigene Meinung bilden, anstatt einfach irgendwas zu übernehmen.


    Des Weiteren ist G. orientalis ja als „endangered“ bzw. „stark gefährdet“ eingestuft, gibt es bei der Haltung dann auch irgendwelche Regeln wie Meldepflichtigkeit?


    Laut wisia.de ist die Gattung nicht gelistet, also keine Nachweis- oder Meldepflicht.


    Ich nehme an, Deine Aussage beruht auf Webseiten wie dieser?

  • Für Goniurosaurus muss das Terrarium immer sehr feucht sein, die Tiere dehydrieren extrem schnell, besonders im Sommer wenn es warm und dann auch noch zu trocken ist. Er hat seine Becken immer kurz vor Staunässe.

    Der Standort und die Beleuchtung sollten immer so gewählt werden, das eine zu große Erwärmung verhindert wird. Kurz vor Staunässe ist ebenso zu vermeiden. Man sollte sich die notwendigen klimatischen Bedingungen genau anschauen ... der deutsche Trivialname "Höhlengecko" gibt da gute Hinweise. ;)

    B b Harte

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Mit "kurz vor Staunässe" ist natürlich nicht Staunässe sondern eine besonders feuchte Wetbox gemeint. Die LF sollte tagsüber bei ca. 75 bis 80 % liegen. Aber die Literatur wird da schon weiter helfen, solche Details sind ja hier unangebracht.

    Mfg

    Michel

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)

  • Ich meine das man hier nicht auf die Gesamte Haltung im Detail eingehen sollte. Dazu gibt es ja die empfohlene Literatur. Ich könnte ihm Theoretisch meine kompletten Haltungsparameter etc. hier rein schreiben, aber das macht insofern keinen Sinn, dass er dann evtl. keine Literatur anschafft und dann vielleicht meine Fehler nach macht (habe das Tier auch erst am WE von einem Bekannten übernommen, wenngleich ich seine Haltung schon gut 2 Jahre kenne bzw. mich seit "damals" mit dem Thema G. hainanensis beschäftigt habe). Wenn er sich belesen hat kann man ihm hier ja offene Fragen ggf. beantworten, am besten von Leuten mit mehr praktischer Erfahrung.

    Mfg

    Michel

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)

  • ... gerade die Arten aus Japan sind besonders hitzeempfindlich und zu viel Substratfeuchte führt zu Hauterkrankungen. Aber das kann man nur wissen, wenn man die Arten auch selbst hält. Die Festlandsarten sowie die Arten von Hainan sind etwas robuster. Und praktische Erfahrung? :D ... siehe Lit. Hinweis von Sauromalix. Diese deutsche Erstnachzucht habe ich persönlich mitbetreut.

    B b Harte

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Genau deswegen habe ich auf Literatur hingewiesen... Sry. Ich kann von praktischen Erfahrungen bisher nur von der Urlaubspflege bei meinem Freund/Bekannten berichten, der hatte zu diesem Zeitpunkt "nur" 5 Terrarien mit Goniurosaurus luii und hainanensis Zuchtgruppen sowie ein Rack zur Aufzucht der Jungtiere dieser Arten. Meine Tipps und Haltungsparameter hab ich größtenteils auch von ihm (und das meiste mit dem verglichen, was zu Goniurosaurus hainanensis noch im Internet und der zu finden war). Was er so macht muss ja nicht unbedingt richtig sein, stimmt natürlich. Leider hatte ich bisher noch nicht die Gelegenheit mir andere Haltungen anzusehen insbesondere von Haltern der "Japaner". Ist etwas was ich definitiv noch vorhabe, da ich mir später irgendwann gerne einmal Goniurosaurus orientalis oder yamashinae halten würde (wenn ich den nötigen Platz habe ;))


    Mfg

    Michel

    Wie gut, dass mich keiner denken hören kann ... ;)