Schlechte Luft im Zimmer im Sommer wegen Terrarium.

  • Hallo,


    leider finde zu dieser Frage nichts, deswegen frage ich hier.

    Momentan habe ich ein Terrarium und wenn die Temperaturen sehr hoch gehen 25 Grad über, dann wird meine Luft hier richtig stickig.

    Mache Fenster jeden Tag auf und Abends ein Ventilator, aber trotzdem hilft es kaum was.

    Merke es richtig, wenn ich aus mein Zimmer raus komme, wie die Luft sich richtig stark verändert.

    Da hier alle im Forum ein Terrarium hat, würde ich mal fragen wie ihr es macht.

    Habe jeden tag auch den Pc an, dass kommt auch noch dazu.

    Bemerkt habe ich es nur, seitdem der Sommer kam.

    Im Januar z.B. habe ich es nie bemerkt.


    MFG

    Pascal.

  • Hallo,


    das würde mich auch mal sehr interessieren. Gerade weil es mit vielen Terrarien und einem sehr gut gedämmten Zimmer (speichert hier viel Wärme) bei mir durchaus zu Temperaturen von über 30 Grad im Sommer kommen kann, was wirklich alles andere als toll ist. :D Und das obwohl ich alles abdunkle und den ganzen Tag lang alle Fenster geöffnet sind.


    MfG

  • An heissen Tagen nützt das Lüften tagsüber nichts, denn es kann bei geöffneten Fenstern drinnen logischerweise nicht kühler werden als draussen.


    Ich öffne nachts alle Fenster und schliesse sie morgens spätestens wenn die Aussentemperatur über die drinnen steigt. Dazu abdunkeln, möglichst mit Aussenjalousien, so bleibt es in der Wohnung erträglich.

    Wenn es sehr warm ist, kann man allenfalls auch die Wärmelampen im Terra ausschalten.

  • Ich lüfte auch über Nacht, das ist das Einzige, was wirklich angenehme Luft in die Räume bringt.


    Unabhängig davon habe ich aber auch die Erfahrung gemacht, dass der PC (besonders wenn er lange und oft läuft) viel schlechtere Luft/Hitze in einen Raum bringt als Terrarien..

    Also bei uns im Büro ist es deutlich schlimmer als im Wohnzimmer mit den Terrarien.

  • Geht es nun um stickige Luft im Sinne von "verbrauchte" Luft, die das Atmen unangenehm macht? Geht es um irgendeine Geruchsentwicklung? Oder geht es rein um das mehr an Wärme, wofür Du das Terrarium als verantwortlich betrachtest?


    Deinen anderen Beiträgen nach hältst Ameisen und Du seit März Anolis. Jetzt ist nur noch von einem Terrarium die Rede, ich vermute mal die Anolis? Ich kann mir nicht vorstellen, daß Dein Zimmer so winzig klein und das Terrarium so riesig groß und üppig mit Leuchtmitteln bestückt ist, daß das zu einem messbaren Temperaturanstieg im ganzen Raum führen soll. Die Terrariengröße hast Du in älteren Beiträgen mit 100x50x80 angegeben. Zur Beleuchtung hast Du einige Tips bekommen, dann jedoch nie mehr mitgeteilt für welche Leuchtmittel Du Dich entschieden hast. Ich glaube nicht, daß ein so kleines Terrarium den gesamten Raum in dem es steht nennenswert aufheizen kann.


    Daher schildere doch bitte etwas konkreter, was Du für ein Problem hast. Inwiefern verändert sich die Luft denn, wenn Du den Raum verlässt?


    Im Sommer ist es nunmal warm und in so mancher Wohnung auch stickig, Lüftung ist nicht immer einfach, Klimaanlage nicht immer wirtschaftlich. War es denn in den vorigen Jahren weniger warm und stickig?

  • Wenn ich aus meinem Zimmer kommen, riecht man den Unterschied(Riecht frischer)

    In meinem Zimmer ist es wie gesagt stickig, also nicht schön es andauernd einzuatmen.

    Die Wärme ist angenehm, aber wegen dem Terrarium und durch die Sonnen Einstrahlung, entsteht bei mir ohne Durchlüftung, keine alte Luft die Raus geht und frische Luft kann ja kaum rein, weil die stickige Luft ja nicht raus geht.

    Die Ameisen Terrarien sind nicht das Problem, weil die keine Wärmelampen haben.

    Es war im Sommer ja nie stickig in meinem Zimmer, nur seitdem ich das Terrarium im Sommer habe.

    Im Frühling gab es noch keine Probleme.




    Werde es mal versuchen, dass ich mal Mittags die Aussenjalousien runter lasse und Abends Durchlüfte.

    Ich plane ja noch ein zweites Terrarium was ich nächste Jahr anlegen will, hoffe mal es funktioniert, sonst wüsste ich echt nicht was ich sonst machen würde.

  • Wie man einen Raum im Sommer vor Sonneneinstrahlung schützt und wie man ihn lüftet, wurde Dir ja bereits erklärt. Ich kann trotzdem ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, wie ein so kleines Terrarium für so "schlechte Luft" sorgen soll, wie Du es schilderst.

  • Falls du mit "stickig" auch stinkig, also schlecht riechend meinst, stimmt etwas mit dem Terrarium nicht. Ein gut eingerichtetes und "eingelaufenes" Terrarium sollte nicht schlecht riechen.

  • So war das nicht gemeint. Deine Antwort spricht aber für sich. Deine Eltern konnten Dir also bisher nicht erklären, wann und wie man einen Raum im Sommer zu lüften hat? Da das Problem nun geklärt ist, ist das Thema hoffentlich erledigt. Für zukunftige elementare Fragen gibt es sicherlich andere Plattformen als Terraristikforen.

  • Wie wars denn sonst gemeint?

    Metaphorisch. Wie man einen Raum lüftet, sollte niemand in einem Forum erklärt bekommen müssen. Zumindest in keinem Terraristikforum. Ich habe selbst Kinder und denke, für den Alltag sind die Eltern zuständig.