Besatz für 40x40x60

  • Hallo,

    ich habe schon nach vergleichbaren Themen gesucht, jedoch pendelt sich diese Größe zwischen den gefundenen Beiträgen zu 40x40x40 und 50x60x100 ein.

    Das Terrarium wurde vom Vorbesitzer für Taggecko-Nachzuchten genutzt.

    Zum Aufbau:



    Voraussetzung für den Besatz:

    - nicht besonders stressempfindlich, weil 1. Katzen und 2. Kleinkind.

    - nicht unbedingt tödlich giftig, weil siehe oben

    - keine Spinnen, weil sonst bringt mich meine Frau um.

    - am liebsten Arten der ariden bis nemoralen Klimazonen.


    Das Ding könnte auch als "Kinderzimmer" für langsam wachsende Art(en) infrage kommen, für die in gegebener Zeit ein angemessenes Zuhause angeschafft werden könnte.


    Vielen Dank schon einmal für die Vorschläge!

  • Also mir fällt hier nicht viel ein.


    Erstmal ist das Terrarium schon nicht sehr groß, was schon stark einschränkt. Außerdem fallen mir hauptsächlich bodenbewohnende kleine Geckos ein, die man eventuell darin halten könnte. Dafür sind die Maßer aber auch nicht optimal.


    Es empfiehlt sich sowieso eher sich ein Tier auszusuchen, sich zu informieren und dann das Terrarium für die entsprechende Art auszuwählen.


    Auch "langsam" wachsende Reptilien müssen ja in absehbarer Zeit ein größeres Terrarium haben. Also dieses Zwischenparken in diesem Terrarium halte ich nicht für sinnvoll.

  • Es empfiehlt sich sowieso eher sich ein Tier auszusuchen, sich zu informieren und dann das Terrarium für die entsprechende Art auszuwählen.

    Das Terrarium wurde von uns zuvor nur zur Aufzucht von Pflanzen genutzt.

    Wie sieht es mit Insekten aus?

  • Hallo,


    für Insekten wäre das Terrarium gut geeignet. Möglich wären z.B. Phasmiden, Mantiden oder auch Spinnen. Die kommen mir jetzt so spontan in den Sinn.


    http://www.luckyreptile.com/ti…,157/tiersteckbriefe.html


    Und auch hier nochmal der Hinweis auf die Webseite von Lucky Reptile. Dort findet man eine gute Übersicht an Arten, die man in der Terraristik häufig findet. Bitte halte dich aber NICHT an die Haltungsempfehlungen, die dort angegeben sind! Diese dienen in den meisten Fällen nur dazu, irgendwelche firmeneigenen Produkte zu verkaufen. Wenn du eine Art gefunden hast, die dir gefällt, kannst du dich ja über das Internet bzw. hauptsächlich über Literatur über diese Art informieren. Sicher wird dir Erdbähr dann auch noch Literaturempfehlungen geben. :)


    MfG

  • Lieber Rudolf, würdest Du bitte aufhören Unsinn zu verbreiten? Danke.


    Shimshamini

    Hör nicht auf den Quatsch. Dein Terrarium ist nicht für L. williamsi geeignet, und für Phelsuma grandis noch viel weniger. Für die Jungtieraufzucht wäre das wohl machbar, mehr aber nicht.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • All eure Vorschläge leben weder in ariden noch in nemoralen Gebieten.


    Welche Arten fallen euch denn ein, die in ariden Gebieten leben, die in ein Hochterrarium passen?