Mein terra und Tier

  • Hallo erstmal bin ein absoluter Anfänger hier alles zum Terrarium und Tier. Mit dem Züchter habe ich das alles auch abgesprochen aber will auch eure Meinung/Ideen hören.



    Einen unbestimmten madagaskar Taggecko (4monate).

    Haltungsparameter:

    Terra größe: 120hoch 70x70 größeres ist geplant wenn dann mit so einem Jahr der Partner kommt.

    Temperaturen:20-22°C Tagsüber

    20-19°C Nachts

    Beleuchtung: eine 150W Lucky Reptile Bright Sun und eine Lucky Reptile LED Sun Globe(7W).


    Befeuchten tun wir noch Jeden Abend um 8(mit hand) um 9 geht's Licht aus. Da werden wir aber mal schauen wie das mit ner automatischen beregnung aussieht. Das Wasser ist Britta gefiltert weil bei uns sehr viel Kalk im Wasser ist.



    Im terra sind 5 Bambusrohre Durchmesser ca. 2cm 2x Efeututen 2x orchideen und ein Bodendecker den wir vom Züchter mitbekommen haben da weiß ich leider nicht wie es heißt. 2x1m Bambusrohre mir 11cm Durchmesser stehen im Keller wenn exi einwenig größer ist. Würde gerne noch ne schieferplatte als Sonnenplatz integrieren.


    Futter da haben wir grillen jeden 2.tag oder nen Mehlwurm zur Abwechslung. Wenn Besuch kommt dann gibt's baby brei (Apfel mango Banane) oder Honig auch Erdbeermamelade wird geschleckt(da aber maximal 1 pro Woche) . Futter wird mit Äpfeln gefüttert. An Katzenfutter gehen die net rann. Gab bis jetzt aber keinen Kannibalismus unter den Futtertieren. Es wird zusätzlich gerieben sepia Schale auf die futtertiere getan und als vitamin pulver gibt's terra fit von jbl. Wasser bibts immer in einen Plastik Deckel an der gleichen Stelle an der auch der Honig gegeben wird da es erst wo anders stand und ich nicht sicher war das es angenommen wurde. Jetzt wird ab und zu mal geschaut, könnte ja Honig oder so da sein. Gesehen das es getrunken hat habe ich noch net. Trinken die oder wird das alles über die Luftfeuchtigkeit aufgenommenen. Wenn ich ihn abends sehe sprühe ich ihn mit ein dann leckt er das Wasser auf.



    So dann bin ich mal gespannt. Hoffe das wir keine allzu großen Fehler machen.

  • Hallo,


    also, du machst schon ein paar Sachen richtig, aber vieles bereitet mir doch Kopfschütteln!


    Vorweg noch 1-2 Fragen bzw. Anmerkungen:


    - Wie sehen denn die unterschiedlichen Temperaturzonen im Terrarium aus? Sprich unterm Wärmespot, unten im Terrarium, usw.?


    - Reicht 1 mal Sprühen pro Tag aus? Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit zu unterschiedlichen Tageszeiten? Dazu kann man auch gleich sagen, dass die Tiere Feuchtigkeit über die Tropfen, die beim Besprühen entstehen, aufnehmen.


    - Paarhaltung ist möglich, jedoch wird dir eigentlich jeder zur Einzelhaltung raten. Die Tiere können sich so nicht gegenseitig stressen.


    - Welchen Bodengrund verwendest du?


    Und jetzt die Kritik:


    - Futter jeden 2. Tag sollte für jüngere Tiere in Ordnung sein, jedoch solltest du unbedingt mehr Abwechslung in den Speisekarte bringen. Hier mal ein passender Link:


    https://www.phelsuma-grandis.com/ernährung/futtertiere/


    Mehlwürmer bitte nur SEHR selten verfüttern!


    Fruchtbrei für Geckos kann sicherlich gut gereicht werden, allerdings ist Babybrei oder Honig dafür nicht geeignet, da beides sehr viel Zucker und Zusätze enthält. Als Alternativen gibt es extra Fruchtbrei für Reptilien oder man greift auf Beetle Jellys zurück. Als "natürlichen" Brei kann man auch zermatschte Banane verwenden.


    Der größte Quatsch ist Marmelade und Hundefutter. Beides ist nicht für Reptilien gedacht und auf keinen Fall geeignet! Bitte nicht mehr verfüttern! Gibt dafür unzählige Gründe.


    Das war jetzt erstmal so meine Kritik zu den bisher von dir genannten Aspekten. Ein Bild vom Terrarium wäre sicherlich hilfreich!


    MfG

  • Der größte Quatsch ist Marmelade und Hundefutter. Beides ist nicht für Reptilien gedacht und auf keinen Fall geeignet! Bitte nicht mehr verfüttern! Gibt dafür unzählige Gründe.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, erhalten die Futtertiere das Katzenfutter...

  • Katzen Futter ist nicht für die Echsen sondern für die grillen habe gelesen das sie sich sonst gegenseitig fressen.


    Luftfeutigkeit liegt bei min. 30%tags morgens sind es so 50% und 70-80%nachts


    Boden ist blaton Gartenflies und oben dann ungedüngte Blumenerde.



    Unten habe ich keine spots es hieß immer keine Beleuchtung im terra wegen Verbrennungsgefahr=O.


    Temperatur wurde an der kältesten Stelle gemessen das ist bei mir ganz unten rechts. Oben beim Spot sind ist so 30°C.



    Mein babybrei besteht aus 100%Frucht. Aber ich kann da auch auf reptilienbrei umsteigen. Kannst du mir sagen was da drinn ist.


    Foto muss ich mal schauen hab nur handy bild datei ist zu groß. Wird nachgereicht sobald ich weiß wie8o

  • Das terrarium ist viel zu groß. Das sind Revier Tiere und die fühlen sich unwohl. Stattdessen ist das Maß 45x60x45 zu empfehlen. Und eher raue Äste an bambus können die nicht klettern day zu rutschig

  • Hallo,

    Das terrarium ist viel zu groß. Das sind Revier Tiere und die fühlen sich unwohl. Stattdessen ist das Maß 45x60x45 zu empfehlen. Und eher raue Äste an bambus können die nicht klettern day zu rutschig

    wir blöd kann man eigentlich nur sein, so einen Sch*** zu schreiben?


    MfG

  • Hört doch auf, auf seine Beiträge zu antworten. Forentrolle leben doch nur von den empörten Antworten der seriösen User. Also wie Erdbaer schon schrieb: don't feed the troll.


    PS: eigentlich muss man Mitleid haben mit Menschen, die ein so langweiliges Leben haben, dass sie solche Aufmerksamkeit brauchen...

  • Ich habe mal ne frage wann wird mein Liebling ausgewachsen sein. Ist jetzt 1 Jahr alt. Nur ihrgendwie noch sehr klein(17cm). Elterntiere waren beide über 20cm. Bekommt Nährstoffe und fruchtbrei auch die Futter Insekten werden gut versorgt. Sie ist nicht zu dick. Muss ich mir Sorge machen oder wächst sie noch. Häuten klappt super, allerdings isst sie ihre Haut nicht.

  • Moin,


    kannst Du bitte nochmal den wissenschaftlichen Namen Deines Tieres hier reinschreiben?
    Welches Geschlecht hast Du denn da - sollte ja inzwischen deutlich zu bestimmen sein.

    Grundsätzlich musst Du Dir aber ersteinmal keine Sorgen machen - solange das Tier gesund ist und an Nährstoffen/Mineralien alles bekommt was es braucht und davon nicht zu viel ist alles gut.


    Wie ist denn aktuell Deine Fütterung genau (Intervall und Menge,Supplementierung)?


    Dass sie ihre Haut nicht frisst, ist nicht weiter wild.


    Da hätt' ich dann auch eine Frage zu Deinem Setup: 30° im oberen Teil des Terrariums ist gut und schön, ideal wäre aber ein Platz, an dem zumindest zeitweise die Temperatur auch mal deutlich darüber liegt - so 35°-38° dürfen's auf so einem Sonnenplatz schon sein.


    Von der Lampenwahl bin ich so mittel begeistert...

    Die Bright Sun (Jungle?) ist ja schon eine gute Wahl...

    LED jedoch ist nicht das geeignetste Licht für Reptilien und Deine ist mit nominell 560lm ohnehin schon eine ziemliche Funzel - ein Spektrum konnte ich zu der Lampe nirgends finden. In Kombination mit der Bright sun, die die Lücken im Spektrum einigermaßen "füllt" ist die schon o.k. - bringt aber halt auch nicht viel zusätzliches Licht in's Terra.


    Um beispielsweise eine Dämmerungsphase/Sonnenauf- oder -untergang zu simulieren ist die LED-Lampe jedenfalls in meinen Augen absolut nicht geeignet.

    Besser sind da m.M.n. z.B. Halogenspots geeignet, die auch gleich einen UVB-freien morgentlichen Wärmeplatz schaffen würden...

    So einen UVB-armer Wärmeplatz als Alternative zum doch recht stark UVB-haltigen im Zentrum unter der Bright sun anzubieten schadet übrigens auch tagsüber nicht.


    Grüßle,

    Claudia

  • Ja das ist noch der alte innen Ausbau inzwischen sind noch dickere Bambusrohre rein gekommen und auf einem ist ne schiefer Platte da wird es schon kuschelig. Das mit den LEDs das sind spezielle led Lampen die sonnenlicht Spektrum haben. Die sind aber nur für Helligkeit also kein uva und uvb. Und sind schon sehr hell. Als die andere Lampe kaputt war hat man das erst garnet gesehen hatte mich beim füttern über die Temperatur gewundert. Mmmm sonnen Aufgang mach ich bis jetzt tatsächlich nicht=O. Habe ich noch nie gelesen gehört oder gesehen, aber klar wenn man es so natürlich wie möglich machen will ( und das sollte man schon probieren) macht es sinn. Was muss ich dafür an Technik holen. Bin gerade am Bau eines terrariums so seit nem Jahr :whistling: da kann man das ja dann noch dazu bauen. So wissenschaftlicher Name ist (High Red) Phelsuma grandis und ich denke das es ein Mädchen ist. Aber da es die erste Typ Bestimmung ist bin ich mir net so sicher. Sie ist auch sehr schüchtern. Wenn ich mich zu schnell aufs Sofa setzte erstarrt sie erstmal und dann schiebt sie sich ganz langsam hinter den Bambus. Aber nach ein paar Minuten kommt sie wieder hervor. Ich habe aber auch keine "Sozialisierung" betrieben. Also Futter nur von Zange oder direkt ins Terrarium. Wurde noch nie eingefangen oder ohne Grund angefasst. Zum Futter es gibt jetzt so seit einem Monat meist jeden 2Tag Futter. Manchmal auch jeden Tag. Brei bekommt sie so alle 2-3 Wochen was.

  • Hi,


    zunächst mal: es ist wirklich schwierig, Deinen Text zu lesen - ein bisschen Struktur mit Absätzen etc. wäre echt nett...

    Das mit den LEDs das sind spezielle led Lampen die sonnenlicht Spektrum haben. Die sind aber nur für Helligkeit also kein uva und uvb. Und sind schon sehr hell.

    Sorry - das mit dem "Sonnenlichtspektrum" ist ein reiner Werbegag - sobald kein UVA drin ist, ist schon zweifelhaft, dass es für Reptilien geeignet ist - lies Dir mal in Ruhe den Link durch, den ich oben 'reingestellt hatte.

    Auf derselben Seite kannst Du Dich auch über weitere Einzelheiten wie Farbensehen von Reptilien etc. belesen.


    Und die Helligkeit ist wirklich nicht dolle - wie gesagt: 560 lm laut Hersteller. Das mag gepündelt auf einen Punkt nach rel. viel aussehen, aber für Dein großes Terrarium ist das nix.


    Wenn nicht auffällt, dass ein 150 Watt Bright sun ausfällt, dann würde ich mir eher Gedanken über die Bright Sun machen ;-) vermutlich ist aber einfach nur die menschliche Wahrnehmung daran schuld, dass Du das nicht sofort gemerkt hast.

    An die 67.000 Lux, die die im Abstand von 50cm lt. Hertseller noch schaffen soll, kann Diene LED mit Sicherheit nicht heranreichen, glaub' mir das ruhig.


    Für ein Grandisweibchen in dem Alter sind 17cm zwar wirklich nicht viel, aber wie gesagt: solange das Tier ansonsten gesund ist, in meinen Augen absolut kein Grund zur Sorge.

    Die Angaben zur Fütterung verstehe ich nicht ganz... Du schriebst doch bereits im März etwas von jeden zweiten Tag...? Nun doch erst seit einem Monat? Und wie schaut's mit der Menge aus - alle zwei Tage ein Futtertiere der Größe "kleines heimchen" ist was anderes als alle zwei Tage die Größe "mittlere Heuschrecke"


    Eine Art "Sonnenaufgang" ist nicht zwingend nötig - finde ich aber netter für die Tiere als schlagartig von null auf hundert - besonders in der dunklen Jahreszeit, wo es vor Lichtan im Terrarium oft nochnichteinmal Licht "von Außen" gibt.

    Und warum Deine LED als alleinige Beleuchtung dafür trotz verhältnismäßig geringer Lichtausbeute nicht geeignet ist, kannst Du ebenfalls dem link oben entnehmen.


    Wie sollen denn die Maße Deines "großen" Terrariums werden?

  • Das neue bekommt die doppelte Breite weil ich es ggf. Mit einer zwischenwand Trennen will. Da ich mir noch ein Männchen zulegen will. Einwenig höher will ich auch haben das sieht auch dann schöner im zimmer aus und tiefer wirds auch (80cm).


    Wegen Futter ich habe ihr dann wieder mehr gegeben weil ein Freund der auch Grandis hat die befürchtung hatte hat das der Züchter das Geburtsdatum nicht korrekt angegeben hat. Weil sie halt so klein ist und da ihr schwanz jetzt net dick ist, hatte ich dann das Futter lieber hoch gesetzt. Füttern tun wir mittelgroße Mittelmeer Grille oder vergleichbar von der Größe oder 2 kleine...