Welche Möglichkeiten?

  • Hallo,


    Auf der Suche nach Hilfe im Internet bin ich auf dieses forum gestoßen und hoffe das ich hier Infos von anderen zu bekommen.


    Nun aber zu meinem Anliegen.


    Ich möchte schon seit einem längeren Zeitraum ein Terrarium und nun habe ich auch die Zustimmung meiner Frau.


    Die Idee welche ich hatte ist unsere Vitrine hier für um zu bauen, sie ist in 2 Ebenen aufgeteilt wo ich den oberen Teil zum terrarium machen wollte.


    Innenraum 125×40×65 (b/t/h)


    Eigentlich wollte ich rotkehlanolis haben aber hier für ist dies ungeeignet was ich gelesen habe.


    Nun zur eigentlichen Frage. Welche Tiere kann man in dieser Größenordnung des terrarium halten? Oder sollte ich das mit der tiefe er sein lassen und was anderes bauen?


    Ich bin da ziemlich offen abgesehen von Skorpione, spinnen, Frösche oder was in diese Richtung geht.


    Gruß Ollwaine

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ollwaine ()

  • Hallo und herzlich Willkommen Ollwaine,


    mir fallen für so geringen Platz keine geeigneten Tiere ein.


    Mich beschäftigt bei deiner Vitrine eher die Zu- und Abluft. Diese sollte bedacht werden, so wie dies bei fertigen Terrarien im Handel der Fall ist (Stauluft, Hitze durch Lampen etc.)


    LG

  • ... es gibt einige mehr bodenbewohnende Arten die in dieser Terrariengröße gehalten werden können. Ich sehe auch eher ein Problem in einer Vitrine die nötigen Bedingungen für die Tiere herzustellen. Das ist oft aufwendig und nicht gerade einfach lösbar je nach gewähltem Bewohner.

    B b Harte

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • In dieser Thematik muss ich mich noch erst schlau lesen da ich aber handwerklich geschickt bin und alles nötige Werkzeug zur Verfügung habe gehe ich jetzt mal blauäugig von aus das bekomme ich hin.


    Klingt jetzt erst mal doof die Antwort aber leider kann ich das aktuell erst mal noch nicht besser beantworten. Entschuldigung


    Der Grund wieso ich die Vitrine als Grundlage nehmen wollte ist das sie zum Rest Einrichtung passt und halt da ist. So muss ich sie nicht los werden weil nur der platz wo sie steht in frage kommt.


    Gruß Ollwaine

  • Vitrinen so umzubauen, dass sie als Terrarium nutzbar sind, ist nahezu unmöglich und mit sehr viel Aufwand zu betreiben. Und selbst dann stellen sie doch eher einen Kompromiss dar, der eher zu Nachteilen der Bewohner geht.

  • Hätten Sie mal ein Foto Ihrer Vitrine?

  • ok,durchaus machbar für einige kleine Arten aus Trockengebieten.


    Vorschlag:

    - Boden von unten mittig abstützen über die gesamte Tiefe (ist dann Anschlag für die Türen),ebenfalls über zusätzliche aufgedoppelte Innenwände rechts und links.

    - Einpassen einer Glaswand für den Bodengrund.

    - Lüftungsöffnungen unten in rechter Seitenwand und oben linke Seitenwand, evtl. zusätzlich im Oberboden.

    - Rück- und Seitenwand würde ich mit Felsnachbildungen (Styropor/Styrodur) gestalten.

    - vorne oben zusätzliche Blende als Beleuchtungsblende

    - Beleuchtung 2 T5HO Leuchtstoffröhren, zus.Strahler als Heizung so anbringen, dass er für den/die Bewohner nicht erreichbar ist.


    Etwas Aufwand, aber machbar.


    mfg

    jotpede

  • nun, Harte hat da sicherlich den besseren Überblick, aber ich könnte mir da etwa Tarentola-Arten oder bei mehr Beleuchtungs-Equipment sogar kleinere Sceloporus-Arten oder auch Podarcis-Pärchen vorstellen. Wie gesagt, Beleuchtung und -Heizung natürlich an die Arten angepasst.


    mfg

    jotpede