Wasser abkochen

  • Hallo,

    Ich wollte euch mal um Rat beim Besprühen meines terrariums bitten. Und zwar besprühen ich mein Terrarium schon seit längerer Zeit mit abgekochtem Wasser und mir wurde jetzt gesagt, dass da wertvolle Nährstoffe für mein Jemenchamäleon verloren gehen. Was ich für Schwachsinn halte, mich jedoch nicht in Ruhe lässt und ich euch jetzt mal fragen wollte.


    Danke im voraus.

  • Warum kochst Du das Wasser denn ab, und mit welcher Begrundung genau hat Dir jemand gesagt, es würden "wertvolle Nährstoffe" für Dein Chamäleon verloren gehen? Verwechselt derjenige vielleicht abgekochtes mit destilliertem Wasser?


    Die Trinkwasserqualität in Deutschland ist grundsätzlich gut, abkochen ist i.d.R. nicht notwendig. Im Haushalt aus der Leitung entnommenes Wasser sollte zur Zubereitung von Babynahrung abgekocht werden, laut Empfehlung des BfR:

    http://www.bfr.bund.de/cm/343/…ger-saeuglingsnahrung.pdf

    Ansonsten würde ich mir die Mühe nicht machen.


    Vorteil des abkochens, pauschal zusammengefasst: Keime werden abgetötet, die Wasserhärte wird reduziert. Wenn es Dir um Prophylaxe vor Kalkablagerungen im Terrarium gehen sollte, wäre ein Wasserfilter die unkompliziertere Lösung.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Danke für die Antwort. Mein Leitungswasser war vor kurzen von Parasiten befallen und würde jetzt mit Chlor durchflößt. Das ist der Grund, wieso ich das Wasser abkochen muss. Also ich denke chlor ist nicht unbedingt geeignet.


    Mfg

  • Chlor ist in der Aufbereitung nicht ungewöhnlich. Wenn ein Trinkwasserversorger die Verbraucher auf den Einsatz von Chlor explizit hinweist, sollte man dessen Empfehlungen dazu natürlich beachten. Sowas ist aber normalerweise nur von kurzer Dauer, und kein Dauerzustand. In diesem Fall machst Du nichts verkehrt, ich bin mir ganz spontan nicht sicher inwiefern gechlortes Trinkwasser, das in Terrarien gesprüht wird und von unseren Reptilien aufgenommen werden könnte, schädlich oder unschädlich ist. Ein auf Aktivkohlefiltern basierender Wasserfilter wie der schon von mir verlinkte sollte dennoch die unkompliziertere Lösung sein.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Ich nehme dafür normalerweise Wasser, das bereits Zimmertemperatur hat. Das allerdings auch nur, weil ich es besser finde, als wirklich einen konkreten Grund zu haben.

    Wenn auch die Tiere selbst angesprüht werden, ist warmes Wasser vermutlich angenehmer. Zumindest konnte ich bei kaltem Wasser direkt aus der Leitung in der Vergangenheit schon öfter beobachten, daß Tiere zusammenzuckten oder gar flüchteten.

    Bei größeren Mengen kaltem Wasser könnten die Temperaturen im Terrarium negativ beeinflusst werden.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Hallöle,


    wie Gumprecht im unten angeführten Büchlein anführt, verwendet er zum Sprühen mittels Handzerstäuber ca. 70° heißes Wasser, da die für Tiere und Pflanzen spürbare Temperatur des Sprühnebels sonst zu stark absinkt und auch die Temperatur des Terrariums (bei Tropenterrarien) ungünstig stark abkühlt (Verdunstungskälte). Kann man gut selbst ausprobieren, indem man seine eigene Hand ansprüht.


    https://www.ms-verlag.de/plues…ter-orthriophis-taeniurus


    mfg

    jotpede

  • Ganz konkret schreibt er:

    Zitat


    Heisses Wasser aus der Wasserleitung hat eine Temperatur von ca. 70°C

    Je nachdem wie das Wasser am Handwaschbecken des Autoren erwärmt wird, sind solche Temperaturen möglich, und es besteht bei Durchlauferhitzern oder Gasthermen gewöhnlich die Möglichkeit zur individuellen Steuerung. 70°C erreiche ich bei mir im Haus jedenfalls nicht ohne weiteres, und möchte das im Alltag auch gar nicht.

    Im Land der DIN-Normen gibt es allerdings für alles eine Regelung:

    https://www.fh-muenster.de/fb4…_Planung_DIN_1988-200.pdf

    :/

    I am already wearing the cheese helmet...