Welche Art passt zu meinen Anforderungen?

  • Hallo,

    Ich hätte Platz für ein Terrarium mit den Maßen 120*70*130 cm (breite*tiefe*höhe)


    Da ich bisher keine Art von Echse gefunden habe die meinen Wünschen entspricht frage ich nun euch nach Rat.

    Meine Wünsche:


    -Terrarium Maße max. 120*70*130 cm (breite*tiefe*höhe)


    -Echse,am liebsten nicht unter 20 cm Gesamtlänge


    -Tagaktiv


    -Anhand der Gesamthöhe des möglichen Terrariums auf dem Bodenlebend


    -Anfängertauglich

  • Geht es Dir um Skinke, oder hast Du das Thema hier platziert, weil Du keine passende Kategorie gefunden hast?


    Sind das all Deine Wünsche? Das Tier soll möglichst über 20cm cm GL haben, tagaktiv sein und in einem Terrarium zu halten sein, das maximal oben genannte Maße erreichen darf? Sonst keine Kriterien Deinerseits? Einfach irgendeine Echse?


    Verständnisfrage: warum wünschst Du bei bis zu 130cm Terrarienhöhe ein bodenbewohnendes Tier?

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Müssen nicht zwingend Skinke sein,hatte dort nur ein paar interessante Tiere gefunden.

    Ja das sind soweit alle Kriterien, Bodenbewohner habe ich nur geschrieben,weil abzüglich der Höhe von Lichtkasten und Bodengrund auch nicht allzuviel Höhe überbleibt und ich bei der Tiergröße damit gerechnet habe das es für Kletterer zu wenig ist.


    Interessante Tiere wären bisher

    -Rotkopfskink (eumeces obsoletus)


    -Berberskink (eumeces schneideri)

    und

    -Apothekerskink (scincus scincus)


    sind aber beides nur Ideen,bin für weitere Vorschläge offen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von KTG ()

  • Bei Plestiodon obsoletus wird das Problem wohl die mangelnde Verfügbarkeit sein. Ich erinnere mich an einen Anbieter, der ein, zwei mal im Jahr bei terraristik.com welche anbietet.


    Scincus scincus sind interessant, die pflege ich selbst auch immer noch. Die ersten Wildfänge werden voraussichtlich ab April verfügbar sein, allerdings ist diese Art nicht unbedingt präsent im Terrarium.


    Vielleicht besorgst Du Dir erstmal ein oberflächliches Buch wie diese:

    https://www.ms-reptilien.de/to…sen-band-2-manfred-rogner

    https://www.medimops.de/guenth…html?variant=UsedVeryGood

    https://www.ms-reptilien.de/li…paedie-der-terrarientiere


    Wenn Du kein Buch kaufen möchtest, bietet sich sowas für einen Überblick an:

    http://www.luckyreptile.com/ti…,467/tiersteckbriefe.html

    Die Haltungsempfehlungen bitte nicht zu ernst nehmen, das ist halt Werbung für Lucky Reptile.


    Dann kannst Du Dein Interesse vielleicht schonmal etwas weiter eingrenzen, z.B. was die Farbe des gewünschten Tieres betrifft. Es kommen einfach viel zu viele Echsen in Frage, als daß man jetzt gezielt Empfehlungen abgeben könnte.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Wegen einem Buch werde ich parallel nochmal schauen,aber kennst du auch eine oder mehrere Seiten wo einigermaßen vernünftige Größenangaben für die Terrarien zu finden sind?


    Denn mein minimales Fachwissen sagt selbst mir das die Angaben von luckyreptile größtenteils zu klein sind.

  • Es gibt in Deutschland keine verbindliche Regelung für Terrariengrößen. Es gibt ein Gutachten, eine Richtlinie:

    http://www.bmel.de/cae/servlet…2241/HaltungReptilien.pdf

    Wie Du schon richtig erkannt hast, sind viele Größenangaben die man findet eindeutig zu klein.


    Ich würde daher erstmal bei der Suche nach persönlichen, optischen Kriterien gehen. Sobald Du einige Arten ausgewählt hast, suchst Du gezielt nach Haltungsinformationen - und fragst hier nochmal nach, bei Unstimmigkeiten oder Unsicherheit.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Ok ich habe jetzt mal alle Arten Steckbriefe durch gelesen.


    Das wären aktuell meine Top 8 aus denen man aus kristallisieren kann:

    -eumeces schneideri

    -Pogona henrylawsoni

    -Anolis cybotes

    -Anolis sabanus

    -Anolis equestris

    -scincus scincus

    -Mabuya perottetti

    -Cyclodomorphus gerrardii


    Optisch und vom gelesenen sind alle interessant .


    Nur kommen nun die drei wichtigsten Fragen


    Anfänger geeignet?

    Verfügbar? (Mir ist bekannt das aktuell Winterschlaf Zeit ist)

    Benötigte Terrariengröße?


    Zur Größe finde ich leider überall unterschiedliche Wert

    Bei den Pogonas z.B. Länge zwischen 120 und 250 cm Mindestmaß.

  • 1,5,6,7 erhältlich als WF

    2,5,8 erhältlich als NZ

    3,4 seltener erhältlich als NZ

    8 Schneckenfresser, Beschaffungsproblem beim Futter

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Die Verfügbarkeit hat Harte treffend zusammengefasst.


    Für Pogona und Anolis equestris ist das maximal mögliche Terrarienmaß deutlich zu klein. Bei Pogona nicht unter 150x80x80, bei Anolis kann ich kaum mitreden.

    Die beiden anderen Anolis-Arten sollen wohl eher bodenbewohnend sein, zu denen kann ich aber selbst nicht viel sagen.

    Für Eumeces schneideri ist die Grundfläche zu gering, die erreichen immerhin bis zu 40cm GL. Ich habe anständige Haltung mit Grundflächen von 150x60 gesehen.

    Trachylepis perrotetii ist spannend, könnte in dem Terrarium gepflegt werden, jedoch kaum zu kriegen.

    Hemisphaeriodon gerrardii wird in o.g. Terrarienmaß gehalten, anhand der möglichen GL halte ich das aber auch für etwas knapp.



    I am already wearing the cheese helmet...

  • Chamäleons an sich finde ich an sich super.


    Nur habe ich gehört das auch Jemenchamäleons nicht unbedingt für Anfänger geeignet/etwas schwieriger in der Haltung sind.


    Und die sind doch eher Kletterer,wenn ich von meinem Platz Licht und Bodensubstrat abziehen bleiben doch ca. 90 cm (geschätzt 30 für Licht und 10 für das Bodensubstrat).


    Ich habe bisher überall keinen Wert unter 150 cm gefunden.

    Allein schon weil die Tiere bis 40 cm Größe erreichen würde ich sagen wird das deutlich zu eng auf 120*70*90 cm reinem Lebens-/Kletterraum.

  • Ein Anfänger, der sich gut informiert, kann durchaus erfolgreich ein Jemenchamäleon halten. Aber die Höhe des Terrariums reicht definitiv nicht. Wegen der UV-Lampe muss man mit min. 45cm für den Lampenkasten rechnen (Länge von Leuchte/Fassung = 15cm plus Mindestabstand zur Gaze = 30cm). Die genannten 150cm reine Kletterhöhe kann ich nur bestätigen, das ist angemessen für das Jemenchamäleon als Busch- und Baumbewohner.

  • Ok,dann hat sich das Chamäleon auch erledigt.


    Kommt es mir nur so vor oder ist schwer eine tagaktive Echse für diese Terrariumgröße zu finden die in die Richtung 20 cm + geht?


    Bin bisher noch alternativ auf die Rhacodactylus ciliatus,Hemitheconyx cauditinctus,Phelsuma standingi,Anolis roquet roquet und Phelsuma grandis gestoßen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von KTG ()