Unsere Chamäleon Frist nicht

  • Unabhängig vom eigentlichen Thema zum Fressen ist das Terrarium wie cham-sitter und Bascat beide schon analysiert haben total ungeeignet.

    Das Chamäleon braucht viel mehr Pflanzen, die dicht wachsen, damit es sich verstecken kann und auch Klettermöglichkeiten hat. Immerhin lebt es im Dschungel auch nicht auf dem Präsentierteller. Du kannst hier gut eine Strahlenaralie und einen Ficus (benjamini) nutzen, da beide schnell wuchern, dicht bewachsen sind und auch zum klettern genutzt werden können. Ich kann mir mit der schlechten Bepflanzung auch schwer vorstellen, dass die Luftfeuchtigkeit gehalten werden kann.


    Die Lampen müssen DRINGEND raus, das ist sau gefährlich besonders für ein so junges Tier, wie ihr das besitzt. Sie müssen über das Terrarium. Hierbei müssen außerdem die Mindestabstände zwingend eingehalten werden. Findet ihr Infos zu auf den Kartons der Lampen.

  • Nein, die Lampe muss raus aus dem Terrarium! Sie gehört über einen Deckel aus Metallgaze.

    Wir haben die Lampe außen schon gehabt, aber dann haben wir nicht genugen Wärme im Terrarium erreicht. War nur 23- 24°C mir ist deswegen empfohlen die drin zu lassen. Es handelt sich um einen Terrarium 150cm hoch. 🤔

  • Der Schutzgitter ist auf die Lampe.

    Unmittelbar davor hiess es "ist schon raus". Ist das Leuchtmittel nun ausserhalb des Terrariums angebracht worden, oder wurde es mit einem Schutzkorb abgesichert?


    Dem einen Bild nach zu urteilen schlage ich folgendes vor: Ihr besorgt Euch ein Ausweichterrarium für das Tier, und richtet Euer Becken in aller Ruhe so ein, daß es für die Chamäleonhaltung auch wirklich zu gebrauchen ist.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Nein, die Lampe muss raus aus dem Terrarium! Sie gehört über einen Deckel aus Metallgaze.

    Oder ins Terrarium, mit 30 cm Abstand zur Klettermöglichkeit! Ich kanns nicht lassen!? 8o Nach wie vor kann ich mich an diese Standardfestlegung nicht gewöhnen. Ich halte von offenen Terrarien aus den schon mehrfach genannten Argumenten rein gar nichts. Auch das Metallgaze wird richtig heiß, wenn dahinter mit geringstem Abstand 160 Watt brennen. Ganz richtig wären wohl verdammt heiße und helle Strahler mit über einem Meter Abstand zum Kletterende und im Terrarium. Solang wird auch die länsgte Chamäleonzunge nicht! Licht und Wärme gehören nicht hinter Gitter.

  • 30cm sind doch keine Distanz für ein Chamäleon von der Grösse eines ausgewachsenen Jemenchamäleons! Die erreichen von einem Ast aus problemlos die 30cm höher liegende Gaze. Genau darum wird immer auch betont, dass die UV-Lampen eine Mindestabstand von 30cm zur Gaze haben müssen.

    Und -zig mal beobachtet bei meinem, wie er sich mit durchgestreckten Hinterbeinen aufrichtet, sich komplett lang macht (das sind vom Fuss bis Schnauzenspitze > 25cm) und dann die Zunge ausfährt um ein Futtertier zu schiessen. So erreicht er problemlos ein Heimchen in gut 50cm Entfernung.

    Ausserdem wird die Kletterfähigkeit von Chamäleons häufig total unterschätzt.

    Hinter folgendem Text steht eine Tierärztin mit einschlägigen Erfahrungen http://www.madcham.de/de/verbrennungen/

  • Vielleicht sollten solche Grundsatzfragen in einem neuen Thema fortgeführt werden? Es wäre sicher interessant zu erfahren, welche Argumente folgen, wenn eine einzelne Person etwas gänzlich anderes empfiehlt als das, was sich in der Haltung diverser Chamäleons über viele Jahre zigtausendfach bewährt hat.

    Licht und Wärme gehören nicht hinter Gitter.

    Gerade diese Behauptung sollte erklärt werden. Verzicht auf jedliche Form von Schutzkorb, Lichtkasten etc, sofern ein Mindestabstand zwischen Leuchtmittel und Tier gegeben ist, den das Tier laut Meinung des Halters unter keinen Umständen überwinden kann?

    I am already wearing the cheese helmet...