Jemenchamäleon hat Ringe uns Auge

  • Hallo, ich habe ein Problem mit meinem 3 Monate altem Jemenchamäleon.

    Erstmal zur Haltung:

    Luftfeuchtigkeit: 60-80% nach dem sprühen 80-90%.

    Temperatur: 20-25° unterm Wärme Spot so 35° Nachts 19°

    Terrarium: 80(b)×40(t)×80(h) Es ist nur ein Aufzucht Terrarium, da er noch 8cm groß ist. Ein 180(h)×70(t)×100(b) Terrarium ist schon in Bau.

    Ernährung: Er frisst mittlere Heimchen, mehlwürmer und Fliegen. Jedes 2-mal bestäube ich diese mit einer 100(Complete-t) zu 50(Mineral) von Herpetal.

    Lampen und sprühen: 70w HID-lamp von Solar Raptor. Am Tag sprühe ich 3-mal per Hand. Wovon er auch Fleißig trinkt.


    Das Problem: Mein jemenchamäleon Männchen hat seit 1-Woche schwarz-weiße Ringe uns Auge.

    Ich habe schon oft von älteren Chams gehört, dass ihr Auge anschwillt. Doch ihm scheint es gut zu gehen. Er schießt super und hat kein Probleme beim Klettern.


    Ich hoffe hier finde ich Antworten.

    Mfg Sean


  • Hallo


    Auch wenn Ferndiagnosen immer spekulativ bleiben, wären hier Fotos in der Tat hilfreich.


    Wie nahe über der Deckelgaze hängt die Solar Raptor? Augenprobleme können durch falsche oder zu starke/zu nahe UV-Lampen entstehen, wobei das eher zu Entzündungen führt und die Tiere dann die Augen zukneifen.


    Was mir spontan noch auffällt: mittlere Heimchen sind für das Alter des Tieres zu gross. Ein Futtertier sollte nicht länger als die Maulbreite des Chamäleons sein. Es ist generell gesünder, mehrere kleine Futtertiere zu geben, als wenige grosse, auch bei adulten Tieren.

    Ausserdem sollten Mehlwürmer nur äusserst selten (1-2 Stk. pro Monat) oder besser gar nicht gegeben werden, da sie viel zu proteinreich sind und ein schlechtes Calcium/Phosphor-Verhältnis haben. Das gilt übrigens für alle Larven.


    Gruss

    cham-sitter

  • Danke für die Antwort. Bilder reinstellen funktioniert nicht :( Die mehlwürmer werden natürlich nur 1-2 Stück pro Monat das habe ich schon öfters gelesen. Anscheinend kennen sie andere mittlere heimchen, da meine sich gut eignen und auf die Mundgröße angepasst sind oder mein Bock ist etwas größer als normalerweise. Die Raptor hängt ungefähr 15 cm überm Gitter und hat ungefähr 25 Anstand zum höchsten Spot.

    Die hing allerdings beim Züchter nah überm Käfig und er versicherte mir es sei nicht schlimm also tagt ich dieses auch erstmal bis ich bemerkerte es sei zu nah auch für ein Jungtier, die ja eigentlich mehr Wärme wollen.


    Mfg

  • Die Raptor hängt ungefähr 15 cm überm Gitter und hat ungefähr 25 Anstand zum höchsten Spot.

    Also 25cm vom Leuchtmittel bis zu dem Punkt, den das Chamäleon erreichen kann? Dann sollte die Lampe höher gehängt werden - der Hersteller empfiehlt nicht aus Langeweile einen gewissen Mindestabstand.

  • Der Mindestabstand der 70W Solar Raptor beträgt, soviel ich mich erinnern kann, 30cm. Dieser Mindestabstand muss unbedingt eingehalten werden und zwar zwischen der Unterseite der Lampe und der GAZE! Chamäleons (besonders Jungtiere) hängen sich gerne auch mal kopfüber an der Gaze unter die Leuchte, was dann zu schweren Verbrennungen führen kann.

    Wenn du denkst, dein Tier könne die Gaze nicht erreichen, dann versichere ich dir: Chamäleons kommen überall hin, wenn sie wollen.

  • Das verstehe ich schon und habe es schon oft gesehen mit dem am Gaze klettern. Wo ich mir nun die Frage stelle wäre es dann nicht viel zu kalt im Terrarium, wenn ich die Lampe höher hänge?

    Und das hilft mir nicht wirklich bei meinem Problem aber trotzdem danke.

  • Dann müsstest du halt weitere Spots dazu hängen, ohne UV, nur für die Wärme. Die kannst du auch näher hängen, da spielt nur die Wärme eine Rolle. Bei der Solar Raptor besteht die Verbrennungsgefahr ja nicht allein durch die Hitze, sondern durch die starke UV-Strahlung. Im grossen Becken brauchst du dann ja sowieso mehr Leuchten.


    Versuchs doch nochmal mit dem Bilder hochladen. Vielleicht sind die Dateien zu gross, dann müsstest du sie verkleinern.


    Ansonsten gibts bei gesundheitlichen Problemen sowieso nur eins, einen Tierarztbesuch.