Reinigen nach Oxyuren

  • Guten Tag!

    Meine Agame hatten starken Oxyuren befall und konnten nun nach erfolgreicher Behandlung aus dem Quarantäne Terrarium ausziehen, nun wollte ich fragen ob mir bitte jemand helfen könnte, wie ich das Terrarium wieder von den Wurmeiern befreien kann, sodass spätere Tiere in der Quarantäne sich nicht wieder infizieren, bzw. ich das Terrarium beruhigt für die Winterruhe der Agame nehmen kann.

    Höhe Temperaturen fallen ja schonmal weg, da das Terrarium aus Glas ist, jedoch würde ich den Inhalt (bestehend aus Stein und ton) im Ofen auf 300 Grad Erhitzen. Hilft das etwas?

    Würde mich sehr freue, wenn mir jemand sagen könnte wie ich das Terrarium am besten desinfizieren kann.

    Lg

  • Hey!

    Zur Grossflächen-Desinfektion nehme ich 70%igen Alkohol. Zuerst *heiss* auswischen und dann mit Alkohol einsprühen.

    Steine kommen bei uns bei 200°, 30min lang ins Backrohr und ich lasse die Steine im Backrohr dann auskühlen.

    QuarantäneTerrarien sind bei uns immer mit Küchenrollenrollen (innere Röhre, Küchenkrepp) ausgestattet, die regelmässig getauscht und entsorgt werden können.

    lg

    Mitglied der *Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie*
    Mitglied des *Vereins der Freunde des Haus des Meeres* in Wien
    Mitglied der *DGHT-Arbeitsgemeinschaft Iguana*
    Mitglied der *Gesellschaft der Freunde der VetMedUniversitaet Wien*

  • Der Titel Reptiliendoktor impliziert etwas, das da definitiv nicht geboten wird. Von inhaltlichen Schwächen der Seite abgesehen, sollte der Leser die Punkte "über uns" sowie "Nutzung" im Impressum beachten.


    Zum Thema hier: da der Befall hoffentlich von einem reptilienkundigen, oder überhaupt einem Tierarzt behandelt wurde, sollte dieser auch die erste Anlaufstelle für Fragen sein, ob und wie nun das Terrarium saniert werden muß.


    Ich meine mich an die Worte von Dr. Klingberg aus Hamburg zu erinnern, der Alkohol zur Desinfektion eines Terrariums nach Oxyurenbefall als wirkungslos bezeichnete.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Meine Erfolge geben MIR Recht. DAS ist hiemit mein letzter Beitrag in diesem Forum. Ich habs satt. Die ganzen Promis in der Szene sind ja eh schon weg.

    Mitglied der *Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie*
    Mitglied des *Vereins der Freunde des Haus des Meeres* in Wien
    Mitglied der *DGHT-Arbeitsgemeinschaft Iguana*
    Mitglied der *Gesellschaft der Freunde der VetMedUniversitaet Wien*

  • Ich kann nur schwer nachvollziehen, daß der Hinweis auf die Aussage eines namenhaften reptilienkundigen Tierarztes einen Forenuser bewegt, ein Forum zu verlassen. Ich kann durchaus nachvollziehen, daß ein Forenuser sich des Forums fernhalten möchte, weil nicht jeder seiner Meinung ist. Reisende soll man nicht aufhalten.


    Ich wußte gar nicht, daß es "Promis" in der Terraristik gibt. Immerhin kann auch ich noch was dazulernen.


    Wenn die Aussage von Dr. Klingberg falsch sein sollte, bitte ich um eine fachlich fundierte Quellenangabe zur Bestätigung, und ich lösche den Teil meines Beitrages umgehend.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Eine sichere Variante wäre alle Einrichtung zu entsorgen und die Rückwand gründlich mechanisch zu reinigen und neu zu versiegeln. Den Bodengrund entsorgen.

    Liebe Grüße, Lisa


    1.0 Pogona vitticeps
    1.0 Correlophus ciliatus