Bewohner für mein Terrarium

  • Hallo,

    ich bin in der Reptilienwelt noch recht neu und wollte mich, bevor ich mir selbst etwas anschaffe, ausführlich informieren und Ratschläge einholen.

    Vorneweg: Platz hätte ich für ein maximal 120 x 60 x 60 Terrarium, deswegen sollte es ein Reptil sein das für diese Größe optimal wäre.

    1. Von der Terrarienart sollte es ein Wüstenterrarium werden.
    2. Würde ich mir eine Einzelhaltung wünschen.
    3. Sollte es ein Reptil geben das ein bisschen Zahm werden könnte, würde ich es sehr begrüßen =)
    4. Was wäre ein Glas oder ein Holz-Terrarium besser?

    Vielen Dank schonmal für eure Vorschläge =)


    PS: Habe schon in dem Agamen-Forum einen Post gemacht, aber dieses hat sich erledigt weil dafür der Platz zu gering wäre =)


    Grüße MD1309

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MD1309 ()

  • Zwergchamäleon oder Zwerggeckos fallen mir da Spontan ein. Von der Größe des Terrariums würde es passen.

    Zahm bekommt man kein Reptil, höchstens Zutraulich ;) Ob es am Ende nun so ist, ist immer unterschiedlich.

  • Zu 1 + 2: zwei Vorschläge hast Du in Deinem anderen Thema bereits bekommen. Meine dort gestellten Fragen sind noch immer offen. Oder sind das hier Deine einzigen Kriterien?


    Zu 3: von der Idee solltest Du schnell wieder Abstand nehmen. Es mag zwar "handzahme" Reptilien geben, Du solltest aber nie davon ausgehen, daß das die Regel ist. Ausserdem wäre gut zu wissen, wie genau Du das meinst und warum Du gern ein Tier hättest, das "ein bisschen zahm" werden könnte. Reptilien sind in erster Linie zum beobachten da, nicht zum anfassen.


    Zu 4: dazu müßte man erstmal wissen, welches Reptil es denn werden soll. Bei eher trockenen Terrarien mit eher hohem, sand- und lehmhaltigem Bodengrund würde ich Holz bevorzugen. Glas hat zwar auch Vorteile, aber mindestens ebensoviele Nachteile.


    BrainAFK

    Zwergchamäleon oder Zwerggecko ist so nichtssagend, daß man das kaum als Hilfe betrachten kann. Vielleicht solltest Du Gattungen und Arten nennen, und dabei die vagen Kriterien des Fragestellers berücksichtigen?

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Zwergchamäleon oder Zwerggeckos fallen mir da Spontan ein. Von der Größe des Terrariums würde es passen.

    Für Zwergchamäleons halte ich die Höhe, sofern es sich um adulte Tiere handelt, für zu gering und allgemein die Maße unpassend, da es sich nicht um ein Hochterrarium handelt.

    Zwerggeckos gibt es viele, da sind auch nicht alle passend.

    Liebe Grüße, Lisa


    1.0 Pogona vitticeps
    1.0 Correlophus ciliatus

  • Wie in dem anderen Post ja schon vorgeschlagen wurde, wäre auch Leopardgeckos eine Idee. Sie brauchen ein Wüstenterrarium, und in einem Terrarium mit 120x60x60 könntest du gut vier Tiere halten und vielleicht auch züchten. Ich selbst habe auch mit den angefangen, konnte im zweiten Jahr bereits erfolgreich züchten und sie werden meist auch recht zutraulich.

  • Wenn Einzelhaltung gewünscht ist, muß niemand eine Zucht empfehlen. Bitte, wer nicht lesen kann, enthält sich einfach.


    Den Begriff Wüstenterrarium schlagt Euch bitte alle aus dem Kopf, wenn es um Pogona oder Eublepharis geht.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Ich wollte nur eine Möglichkeit vorschlagen, die zwar nicht in die Kategorie Einzelhaltung fällt, aber für einen Terraristikneuling vielleicht doch eine interessante Idee ist. Dann werde ich in Zukunft mehr darauf achten, nur gefragte Informationen zu geben

  • Vielen Dank schonmal für eure Ratschläge :)

    Erdbähr , du hast in meinen anderen Post tympanocryptis tetraporophora erwähnt, was wäre der Unterschied zur pogona henrylawsoni? Hoffe ich hab die Namen richtig geschrieben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von MD1309 ()

  • Unterschied? Der ist doch ziemlich klar, wenn Du Dir beide Gattungen/Arten ansiehst. Informationen entnimmst Du bitte dem Link, den ich Dir im anderen Thema schon gegeben habe.

    I am already wearing the cheese helmet...