Phelsuma Grandis/ Sorgenkind

  • Guten Tag ,


    Ich bin neu hier im Forum und habe Fragen zu dem Verhalten meines Taggeckos (Phelsuma Grandis).


    Ich wollte denoch zuerst einmal sagen das dieses Forum sehr nützlich ist und mir schon bei vielen Fragen antworten gegeben hat nur momentan habe ich ein kleines Problem...


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen ,


    Undzwar habe ich mir ungefähr vor zwei Monaten ein Terrarium mit den Maßen 100x60x120 gekauft aus Glas . Es hat eine 100x20 cm große beluftungsfläche aus Gaze im oberen Bereich.


    Ich bin nicht unerfahren was die Haltung von Reptilien angeht . Ich habe schon mit Erfolg Rotkehlanolis nachgezüchtet und schon einmal einen weiblichen Phelsuma grandis für einen Zeitraum gepflegt .


    Da ich schon länger mit dem Gedanken gespielt habe mir selber einen Phelsuma anzuschaffen wusste ich das ich dieses Terrarium haben müsste um den Tieren in der Haltungs Hinsicht etwas gerecht zu werden . Dieses Terrarium habe ich Gebraucht gekauft und zu erst einmal komplett desinfiziert und ein paar Tage offen stehen lassen damit sich die Schad Stoffe abbauen, zudem bin ich danach mehrmals mit warmen Wasser drüber gegangen .


    Danach ging es dann über zu dem Schritt wie sollte das Terrarium eingerichtet werden und welche Beleuchtung sollte das Terrarium bekommen .


    Ich wusste im vorraus das ich die Rückwand selber gestalten will und das Terrarium mit vielen Pflanzen bestücken möchte .

    Die Rückwand würde aus Styrodur gefertigt mit einer dreifachen Schicht Flex Fliesenkleber bestrichen und danach versiegelt.

    Diese habe ich passend im vorraus zu geschnitten so das ich nur die Seiten mit ganz wenig Aquarien Silikon kleben musste sodass Futtertieren nicht hinter die Rückwand gelangen konnten.


    Das habe ich dann mehrere Tage erstmal wieder belüftet .

    Danach machte ich die Beleuchtung .

    Da Phelsuma Licht liebend sind habe ich mich für zwei Solar Raptor 70 Watt Lampen entschieden diese mit Vorschaltgerät angeschlossen und siehe da perfektes Licht,Wärme und Uv Strahlung.


    Zusätzlich dazu habe ich einen Beleuchtungs Kasten aus sperrholz gebaut .


    Die beiden Lampen stehen auf der Gaze Fläche mit dem Refelktor drauf ,da habe ich mir schon Gedanken gemacht ob das nicht zu warm wird und der Taggecko sich daran verbrennt aber in Foren habe ich oft gelesen das es reicht die Lampen samt Reflektor einfach außerhalb auf die Gaze Fläche zu stellen .


    Dies Ließ ich ein paar Tage erstmal laufen und machte mich dann an die Einrichtung ran.


    Die Bambus Röhren hab ich aus der Natur,demnach hab ich sie alle im Backofen ungefähr auf 100 Grad eine halbe Stunde erhitzen lassen damit ich mir nichts einschleppe in das neue Terrarium .


    Pflanzen habe ich aus dem örtlichen Baumarkt und einem Gartencenter die Blätter von den Pflanzen hab ich abgewaschen damit der Taggecko nicht unbewusst irgendwelche Düngermittel aufnimmt .


    Als Bodengrund habe ich eine ca. 5 cm Hohe Schicht Lavamulch/Lavagestein als Drainage . Darüber eine fast 10-15 hohe Schicht Torf , das selbe habe ich bei den Blumentöpfen in der Rückwand gemacht.


    Nachdem ich das Terrarium mehrer Tage einlaufen ließ und ich die Beregnungs Anlage (Exo Terra Multi) auf einmal morgens und einmal Abends sprühen einstellte hätte ich eine konstante Luftfeuchtigkeit von 50-60 mittags und 70-90 Abends. Und eine Durchschnitts Temperatur in der Mitte des Terrariums von 23 Grad, im Unteren Teil eine Temperatur von 20-21 Grad und im Oberen Teil eine konstante Temperatur 25-26 Grad.


    Als alles Fertig war habe ich das Terrarium nochmals erstmal ein paar Tage einlaufen lassen .

    So viel dann erstmal zum Terrarium:).


    Dann habe ich entschieden das es Zeit wird auch den passenden Besatz für das Terrarium zu besorgen, es war ein bisschen Leichtsinnig und vielleicht noch zu früh aber ich habe mich lange mit den Tieren befasst und mich Informiert und gedacht ich sei bereit für eins dieser wundervollen Tiere . Was vielleicht nicht ganz der Fall war. Zum Nachteil des Taggeckos😭.


    Bei einem seriösen Züchter habe ich dann ein 6 Monate altes Jungtier erworben welches ein gesunde Fluchtverhalten an den Tag legte, sich aber nicht wegen jeder Bewegung vor dem Terrarium abschrecken ließ. Dieses wurde sowohl mit Calcium als auch mit Uv Strahlung versorgt .


    Ich habe zu erst auf Quarantäne verzichtet da ich das Tier nicht Stressen wollte und erst jetzt einen Kotprobe Test bestellt .


    Zuhause angekommen habe ich den Phelsumen in das Terrarium gesetzt samt Behälter und nur den Deckel aufgemacht sodass das Tier von selber entscheiden konnte den Behälter zu verlassen .


    Der Taggecko bewohnt sein neues Heim nun seit fast 6 Tagen und ist sich immer noch am eingewöhnen (ich weiß das das fast 3 Wochen dauern kann bis es sich an die neuen Haktungsbedingungen gewöhnt hat ).


    An dem ersten Tage war er sehr viel unterwegs und hat sich mit dem neuen Heim Vertraut gemacht .


    Nach zwei Tagen hat er auch sein erstes Dickes Heimchen bekommen welche ich vorher mit Salat und Gurke angefüttert habe . Zusätzlich dazu habe ich das Heimchen mit Calcium und Vitamin Pulver bestäubt . Der Taggecko hat es von der Pinzette sofort angenommen, und bis dahin war alles gut ich hab nichts an dem Terrarium gemacht damit das Tier keinen zusätzlichen Stress erleidet .


    Ich muss dazu sagen das, dass Terrarium bei mir im Zimmer steht der Taggecko hat also Tagsüber Ruhe da ich momentan Fachabitur mache und deshalb nicht oft zuhause bin.


    Nun zu dem eigentlichen Problem welches mir jetzt seit vorgestern zu schaffen macht !


    Als ich gestern von der Schule kam und das Zimmer betrat, saß der Taggecko an einer Bambus Stange . Er blickte mich Kurz an und ich bin am Terrarium vorbei gelaufen damit er sich nicht belästigt von mir fühlt . Dennoch rannte er quasi Ruck Zuck in eine Dicke Bambus Röhre und ließ sich seit gestern nicht mehr blicken .


    Der Gecko Sitz nun also in der Röhre und bewegt sich keine cm mehr dort raus da ich ihn gestern eigentlich füttern wollte habe ich ihm zwei kleine Wüstenheuschrecken in die Röhre gelegt ich gehe davon aus das er diese gegessen hat denoch bin ich mir nicht sicher , da er immer noch in der Röhre sitzt .


    Ich weiß also nun nicht ob er sich so verhält weil er sich erst dran gewöhnen muss oder ob er irgendwelche Parasiten hat .


    Deswegen habe ich grade eben einen Kot Untersuchung Test bestellt .

    Da der Taggecko ja eigentlich seine "Betriebstemperaturen " hat verstehe ich nicht warum er den ganzen Tag in der Röhre Sitzt und sich nicht bewegt .


    Ich würde gerne wissen ob es vielleicht halter gibt die ein ähnliches Problem mit ihrem Pfleglin hatten und wie sie es behoben haben?


    Ich habe grade nochmal nachgemessen wegen der Temperaturen und gesehen das auf den beiden Großen Bambus Röhren eine Temperatur von fast 50° Grad erreicht wird was ich sehr verwunderlich fand und mir gedacht habe das das viel zuheiß für den kleinen ist und er sich deswegen zurück zieht ?!.


    Ich hoffe ich habe genug Angaben zu der Haltung gemacht und hoffe das ihr mir helfen könnt . Mir geht es in erster Linie darum das dass Tier gesund ist und sich wohlfühlt.

    Und ich weiß das es ein Fehler war die Quarantäne und die Kot Untersuchung nicht von Anfang an zu machen , den ich sehr bereue !


    Bilder kommen auch noch !


    Mfg Victor T.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Riffraff666 () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

  • Wenn das Tier noch länger in der Bambusröhre stecken sollte, wirst Du vermutlich irgendwann mal nachschauen müssen, ob alles ok ist. Warum er da sitzt und offenbar die Röhre nicht mehr verlässt, kann Dir niemand sagen.


    Ich empfinde die Temperaturen, so wie Du sie darstellst, als zu gering. Wärmespots sollte es natürlich geben, 50°C sind aber zu viel. Sowas hätte während des Probebetriebs ohne Tierbesatz kontrolliert werden müssen. Die Höchstwerte kann man durch hochsetzen der Beleuchtung reduzieren. Um die Grundtemperatur etwas zu erhöhen, wirst Du aber allgemein noch nachbessern müssen.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Hallo Erdbähr,


    danke erstmal für die schnelle Rückmeldung . :)


    Dann werde ich jetzt als erstes die Beleuchtung ein bisschen höher stellen .


    Bilder werden ich trotzdem noch hochladen und ich würde mich freuen wenn sich noch welche dazu äußern würden. :)

  • Hi,

    das momentane Bild ist leider nicht sehr gut zu erkennen, kann es sein das das Tier sich haeutet? Kann mich auch irren aber es sieht auf dem Photo so aus, dann waer das Verhalten auch normal.

    Wuerde das noch ein bischen beobachten und ggf. doch einen Tierarzt aufsuchen wenn sich nix aendert.

  • Hallo, hab grade leider nicht so viel Zeit aber kurz antworten kann ich.

    Stell dir vor du bist neu in einem großen Territorium und du hast keine Ahnung ob da irgendwo Feinde sind und was alles auf dich dort wartet. Du bist vollkommen aus deiner gewohnten Umgebung rausgerissen und da steht plötzlich ein vollkommen neuer Mensch vor dir der dich anschaut. So ähnlich geht's dem Gecko grade. Er muss sich eingewöhnen und sucht nun die Röhre auf, und warum? Weil von oben und unten zu ist und er nur auf den Ausgang der Röhre achten muss. Gib ihm Zeit, das ist ein vollkommen normales Verhalten er fühlt sich dort einfach im Moment am sichersten. Solange er sich da nicht drin verklemmt würde ich da erstmal gar nicht dran rumfummeln sonst nimmst du ihm seinen "sicheren" Platz. Wenn er jetzt 14 Tage da drin hockt musst du dann doch mal gucken.


    Liebe Grüße Vanessa

    1.1 Phelsuma grandis
    1.1 Phelsuma grandis
    0.1 Phelsuma inexpectata

    1.2 Phelsuma ornata

    0.1 Phelsuma quad. quad.

    1.1 Phelsuma pasteuri

    1.1 Oophaga pumilio blue jeans

  • Hey ,


    Danke das ihr noch darauf geantwortet habt!


    Und ich denke auch das es daran liegt das er sich noch am eingewöhnen ist oder er sich vielleicht sogar schon häutet .

    Er ist gestern auch kurz raus gekommen um zu Trinken und hat dann direkt noch kleine Heuschrecken von mir bekommen .:)


    Momentan kriegt er alle zwei Tage Futter entweder kleine Heuschrecken oder adulte Heimchen sodass immer ein Tag Futterpause dazwischen ist .

    Ich denke das ist bei seinem Alter angemessen oder ?


    Ich wäre auch noch für Verbesserungs Vorschläge oder Tipps offen , wenn jemandem noch irgendwas aufgefallen ist was ich vielleicht momentan noch falsch mache bei der Haltung ?


    Ich hätte noch eine Frage zur Winterruhe , undzwar bekommt er ungefähr 11 Stunden Beleuchtung soll ich die dann im Jahresanfang auf 13-14 erhöhen ?


    Ich habe die Temperaturen nochmal nach gemessen und bin dann auf Werte von 28 im oberen Bereich gekommen und ungefähr 40 Grad unter seinem Spot Platz. Dennoch bin ich noch am Grübeln wie ich die Lampen effektiver nach oben setze das die allgemeine Wärme im Terrarium nicht Flöhten geht .

    Eine T5 Röhre würde nur die Allgemeine Helligkeit anheben oder?

    Gibt es hier im Forum vielleicht welche die auch Solar Raptor 70 watt Flood Leuchten benutzen für ihre Phelsumen, und was sie als Zusatz Beleuchtung benutzen?


    Vielen Dank nochmal für die Rückmeldungen , und ich hoffe ich störe nicht mit der vielen Fragerei;)

  • Ich werde gucken das ich die Tage noch ein paar Bilder mache und die Ergebnisse des Kotuntersuchungs Tests mitteilen sobald er da ist. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Riffraff666 () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

  • Guten Abend ,


    Dankeschön das die Art keine winteruhe hält hatte ich schon gelesen , nur ich wusste nicht genau wie ich das umschreiben sollte (Licht Reduzierung?!🤣) ich wollte halt wissen wie die anderen Halter das hier im Forum machen .

    Aber ich hab dazu auch nochmal viel im Internet gelesen , das eine Reduzierung der Beleuchtungs Stunden schon ausreicht für diese Art.

    Trotzdem vielen dank für die Antwort!

    :) :thumbup:

  • Hallo,


    ich wollte noch mal ein kurzes Update machen, und zwar kam heute der Kot Untersuchungs Test an .

    Dieser wird heute noch abgeschickt da der Kot einen Tag alt ist, hab ihn aber ein bisschen angefeuchtet sodass er nicht austrocknet über die Lieferungs Zeitraum.


    Ebenfalls wollte ich noch ein paar Bilder zeigen die ich die Tage noch machen konnte :).









    Das sind noch mal ein paar Bilder zu den Aktuellen Temperaturen vom Sonnenplatz (43 Grad), dem Boden (20 Grad), und dem Mittleren Bereich des Terrariums( 26 Grad). Diese habe ich erreicht als ich die Lampen ungefähr 5 cm höher gestellt habe, der Hinweis von Erdbähr war also sehr Hilfreich, danke nochmal an der Stelle :) .



    Hier ist noch ein Relativ unscharfes Bild von dem Taggecko, weil ich Zoomen musste mit der Kamera.

    Auch wenn man es vielleicht schwer erkennt, sieht man hier genau am Schwanz( Hinterteil) Anfang einen kleinen Hautfetzen ( vielleicht vom Anfang der Häutung). Generell sieht das Tier blasser in der Färbung aus was schon mal auf eine Häutung schließen lässt.

  • Hallo,


    also 43 Grad am Sonnenplatz finde ich schon etwas zu viel. Man sagt 35 Grad bis maximal 40 Grad ist optimal. Vielleicht kannst du die Lampe noch etwas umsetzen um ein paar Grad kühler zu werden.

    Die Pflanzen sind schön aber mir fehlen da definitiv die Klettermöglichkeiten. Da können noch viel viel mehr Äste rein damit er sich da richtig austoben kann.


    Liebe Grüße Vanessa

    1.1 Phelsuma grandis
    1.1 Phelsuma grandis
    0.1 Phelsuma inexpectata

    1.2 Phelsuma ornata

    0.1 Phelsuma quad. quad.

    1.1 Phelsuma pasteuri

    1.1 Oophaga pumilio blue jeans

  • Hey,


    Also vielen dank schonmal für die Rückmeldung Vanessa123 ! :)


    Die Lampen noch höher zu stellen klingt dann sehr gut wenn es noch zu warm ist.

    Ich habe an die Reflektoren kleine Metall Stücke ( maximal 5 cm hoch ) dran geschraubt, da könnte ich ja dann einfach noch mal welche dran machen.

    Dann sollte sich das hoffentlich auch regulieren :).


    Und die Idee mit den Ästen gefällt mir auch ich habe am Anfang extra mehr Äste/ Bambus Rohre gekauft damit ich nochmal nachbessern kann, falls nötig.

    Ich denke das ich dann noch ein paar Birken Äste Hochkant in das Terrarium stellen, ( Werde dann Bilder machen) wenn es was neues gibt.

    Anscheinend kommt der Beitrag ja gut an das ist natürlich auch für Blutige Anfänger gut, weil sie sich dann vielleicht durch den Beitrag ihre Fragen beantworten lassen.


    Zu dem Taggecko noch was, ich denke er ist es nicht gewohnt das er von den Seitenscheiben aus auch angeguckt werden kann.

    Der Züchter hatte nämlich einen Sichtschutz recht und links verbaut. Darüber sollte ich vielleicht auch nachdenken, dadurch bekommt er vielleicht auch eine sichereres Gefühl in seiner neuen Umgebung.

  • Hallo,


    ja wie gesagt ich würde so auf 35 Grad am Sonnenplatz orientieren, so sind auch meine Werte am Sonnenplatz.


    Schau ruhig auch mal im Baumarkt nach dicken Bambus ich hab in meinem Terra 2 große Röhren 2m in der Höhe und 15cm im Durchschnitt die lieben sie. Ich bin da auch ein Fan von das Terrarium so voll es geht mit Ästen zu machen, einfach weil ich es schade finde wenn so viel "Leerraum" im Terrarium ist den die Geckos nicht nutzen können, einfach weil sie da nicht hinkommen.


    Die Seitenwände zu verdecken bringt ihm auf jeden Fall mehr Sicherheit, das ist wohl wahr.


    Liebe Grüße Vanessa

    1.1 Phelsuma grandis
    1.1 Phelsuma grandis
    0.1 Phelsuma inexpectata

    1.2 Phelsuma ornata

    0.1 Phelsuma quad. quad.

    1.1 Phelsuma pasteuri

    1.1 Oophaga pumilio blue jeans

  • Guten Nachmittag,


    ich wollte mich ja nochmal Melden um euch auf dem Laufenden zu halten :) .


    Also die Untersuchungsergebnisse sind Gestern per Email gekommen, und dort stand drin das der Parasiten Befund des Geckos negativ war und der Taggecko keine Parasiten besitzt.

    Und mittlerweile scheint sich der/die Kleine auch einzuleben, ich habe die Lampen noch ein Stückchen höher gesetzt und somit jetzt ein sehr gutes Ergebnis.


    Sonnenplatz: 35-36 Grad

    oberer Bereich: 26-27 Grad

    Mittlerer Bereich: 25 Grad

    unterer Bereich/ Boden: 22 Grad

    In der Nacht senkt das dann meistens auf 19 Grad ab.


    Momentan frisst der Taggecko auch nicht mehr direkt von der Pinzette sonder, der Gecko verbindet das Geklimper von der Pinzette mit Futter und somit kann ich die Futtertiere so ins Terrarium setzen und er holt sie sich sofort weg :). Und ein ganz kleines bisschen Bananen Gematsche hat er vor einer Woche auch bekommen, das scheint ihm sehr gemundet zu haben :D.

    Die Futtertiere bekommt er immer noch alle 2 Tage immer ein Adultes Heimchen und 1-2 kleine Heuschrecken, aber ich wollte die Tage jetzt auch noch mit Grillen ergänzen damit es nicht ganz so eintönig wird.


    Ebenfalls habe ich noch ein paar Bilder gemacht.



    Das ist die momentane "neue Lösung" der Lampen.




    Der Taggecko mal ausnahmsweise auf Reisen, anstatt in seiner Bambus röhre.



    Das Foto hab ich erst heute Gemacht, ich vermute mal es handelt sich um ein Weibchen aber lasse mich gerne eines besseren belehren;).



    Und so sieht das Terrarium momentan aus, sind noch zwei dicke Äste mit dazu gekommen, auf die der Gecko total abfährt und noch ein kleiner Ast aufgehängt, und noch ein paar Bambusstäbe. Und eine zusätzliches kleines Trinkglas , das jeden Tag ausgewechselt wird.

    Zudem hat der Bodengrund noch eine dünne Schicht Blumemerde draufbekommen ( Ungedüngt selbstverständlich), der Torf war nicht Ganz Ideal, da er an einer kleinen Ecke einen grauen Belag hatte. Diesen Belag habe ich aber schon vor Wochen entfernt und seitdem tritt er nicht mehr auf .

    Ps. ich weiß nicht ob es sich um schimmel gehandelt hat aber sicher ist sicher ;).



    Und der Taggecko auf seinem Lieblingsplatz^^.



    Grüße V.T,

    wünsche noch einen schönen Abend:)