Pantherchamäleon hat Hautprobleme und verklebte Augen

  • Hallo,

    unser 2 1/2 jähriges Pantherchamäleon ist seit ca. 3 Monaten krank und weder wir noch der Reptilienarzt konnte dem kleinen helfen. Laut Diagnose handelt es sich weder um einen Pilz noch um eine bakterielle Infektion. Mehr als Aufbauspritzen konnte er ihm nicht geben. Wir sind nun ziemlich ratlos was wir mit unserem Chamäleon anstellen sollen.

    Über seinen Körper verteilt hat er größere Auswüchse, wie auf den Bildern zu sehen ist. Seine Augen sind verklebt, sodass er diese so gut wie nicht mehr öffnet. Von alleine kann er nicht mehr Fressen, was aber darauf zurückzuführen ist, dass er schlichtweg blind ist. Auch trinkt er von alleine nicht mehr, sodass wir ihn Zwangs ernähren müssen. Appetit hat er, er hat kaum abgenommen und seine Färbung ist normal. Wir reinigen seine Augen täglich mit einem lauwarmen Waschlappen, dass scheint ihm zu gefallen. Er hält jedesmal still und reibt seinen Kopf gegen das Tuch. Abgesehen von den Auswüchsen und seinen Augen, wirkt er Gesund. Er hat Kraft und klettert in seinem Terrarium umher. Nichtsdestotrotz überlegen wir ob es nicht besser für ihn wäre ihn einzuschläfern. Die Zwangsernährung kann kein Dauerzustand sein, auch fällt er ab und zu von den Ästen, weil er nicht mehr sieht wonach er greift. Vielleicht hat einer von euch einen Rat und wir können ihn doch noch retten.

  • Hallo,


    das sieht ja schon ziemlich übel aus. Tut mir wirklich leid. Wie sind denn eure Haltungsparameter? Welche Lampen verwendet ihr und in welchem Abstand?


    Habt ihr eine zweite Meinung bei einem zweiten reptilienkundigen Arzt eingeholt?

  • Art/Gattung: Furcifer Pardalis


    Alter: 2,5 Jahre


    WF oder NZ: NZ


    Terrariengröße HxBxT: 140x110x60


    Luftfeuchtigkeit: ca. 70%


    Temperaturen oben - unten - Sonnenplatz: 20-30 Grad


    Bodengrund: Rindenmulch


    Beleuchtung (genaue Bezeichnung): 125W Wärmelampe 45 cm abstand zum Spott


    Supplementierung: Calcium, Vitamin A, C und D

  • Kannst du bei der Lampe etwas spezifischer werden? Gibt es nur diesen einen Spot oder auch eine Grundbeleuchtung? Emittiert die Lampe UVB?


    Habt ihr den Tierarzt gefragt, ob es möglich wäre eine Biopsie dieser Hautveränderungen zu machen?

  • Nein, eine Grundbeleuchtung gibt es nicht, da dass Zimmer indem das Terrarium steht sehr hell ist. Eine Biopsie wurde schon vorgenommen, hat aber nichts besonderes ergeben...Ja die Lampe emittiert UVB

  • Ein helles Zimmer macht eine Grundbeleuchtung nicht überflüssig. In einem Zimmer ist es nie so hell wie in freier Wildbahn (logisch, keine Sonne im Zimmer). Sollte das Terrarium den ganzen Tag in der prallen Sonne stehen, hättest du ein Temperaturproblem.

    Aber das wird nicht die Ursache für das Problem deines Chamäleons sein.

    Nochmal die Frage was für eine Lampe es genau ist. Ich könnte mir vorstellen, dass die UV-Bestrahlung zu hoch war.


    Ich würde trotzdem eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt einholen.

  • Hallo


    1. 125W-Wärmelampe ist keine "genaue Bezeichnung", das sagt gar nichts aus.


    2. Was für ein Vitaminpräparat erhält er genau? Es gibt viele auf dem Markt, aber nur wenige taugen für Chamäleons.


    3. Ich sehe hier erst mal ein massiv überfüttertes Chamäleon! Wie fütterst du? Wie viel mal pro Woche, welche Futtertiere in welcher Grösse und Menge pro Fütterung?


    Viele Krankheiten können auf Überfütterung und/oder auf falsche Supplementierung, d.h. Unter- oder Überversorgung mit Vitaminen zurückgehen.

  • Ich würde definitiv einen anderen chamäleonkundigen Tierarzt aufsuchen, vielleicht kann der eine genaue Diagnose stellen. Sonst kann ich mich den anderen nur anschließen.

    Die verbaute Lampe sollte genau benannt sein, denn viele Augenprobleme sind auf die Beleuchtung zurückzuführen. Außerdem kommt mir gerade keine vernünftige UV-Lampe mit 125W in den Sinn. Auch die Versorgung mit Vitaminen/D3 sollte überprüft werden.

    Aber letztendlich ist das ein Fall für den Tierarzt.

    Liebe Grüße, Lisa


    1.0 Pogona vitticeps
    1.0 Correlophus ciliatus