Bin neu und völlig ratlos

  • hallo ihr lieben, bin neu hier im forum, aber kein neuling was panther chamälions betrifft. ich habe ein weibchen, dass seit knapp 3 wochen nix mehr frisst. ich dreh bald durch, weil ich nix machen kann. kotprobe ist gemacht - negativ. legenot liegt nicht vor. haltung, temperatur usw ist top. sie sieht nicht sehr schlecht aus, manchmal sogar richtig gut und sie ist auch aktiv. wasser nimmt sie immer auf. ich biete ihr alles an was sie sonst gerne mochte, sie hat aus dem glas gefressen sowie auch frei. hat jemand schon so was erlebt? oder habt ihr nen tipp wie ich sie zum fressen bewegen kann? meine grösste angst ist halt, dass ich einfach zukucken muss wie sie stirbt.....;(

    freue mich über jede nachricht

    betty

  • Erstmal herzlich willkommen.


    Ein paar Infos über die Haltung und Bilder vom Tier und vom Terrarium wären hilfreich. So kann es alles mögliche sein.

  • Hallo und willkommen im Forum


    Ohne möglichst genaue Infos zu Haltung und Tier kann man dir kaum helfen.

    Wir möchten dir gerne glauben, dass die Haltung tiptop ist - nur ist es Forenalltag, dass sich bei genauerem Nachfragen das Gegenteil herausstellt. Grund ist meist die völlig falsche Beratung in einem "Fach"geschäft.


    Neben der Haltung wäre noch wichtig zu wissen, wie alt das Tier ist (wie lange bei dir) und wie genau du bisher gefüttert hast: Wie oft fütterst du, wie viele Futtertiere welcher Grösse pro Fütterung?


    Bilder von Terrarium und Tier schaden auch nicht...


    Gruss

    cham-sitter

  • Hallo nochmal, hab ein paar Bilder angehängt. Das Terra ist 2x1m (daneben ohne sichkontakt das Männchen) Temperatur tagsüber ca 27°, punktuell höher, nachts 20°, Luftfeuchtigkeit tagsüber ca 50%, nachts etwas höher. Sie ist geschlüpft 9/2015 und aus einer Tierhandlung. Mein Männchen ist vom Züchter u bei prächtiger Gesundheit. Sie ist ca 9 Monate bei mir. War bis vor 3 Wochen alles normal....jetzt diese Veränderung.

  • ich glaub ich pack sie heute ein und schaff sie zum Tierarzt. Ist halt auch kompletter Stress für die süße, aber ich weiß einfach nicht weiter. Aber was kann ein Tierarzt mit diesem Patient machen? Wirkliche Hilfe erwarte ich mir eigentlich nicht.

  • Hallo,


    sind die Maße 2m×1m×?


    Das habe ich noch nicht so verstanden.


    Außerdem denke ich, dass die Luftfeuchtigkeit etwas zu gering ist. Ich würde sie schon eher zwischen 70 und 90% (abends mehr) halten. Und wie hoch ist die Temperatur direkt unter dem Wärmestrahler?


    Ein weiterer wichtiger Aspekt ist natürlich die Versorgung mit Vitaminen, etc. Bestäubst du die Futtertiere regelmäßig?


    Wie geht es eigentlich deinem Tier im Moment? Hat sich der Zustand gebessert?

  • Also, 2x1x1 sind die Masse. Ich wollte mich jetzt nicht so mit diesen Sachen aufhalten, weil ich mit Sicherheit weiß dass alles ok ist. Minerale gebe ich natürlich. Ich halte mehrere Tiere (natürlich getrennt) und so etwas hatte ich halt noch nie. War jetzt auch beim Tierarzt, der meinte sie sähe immer noch super aus, keine Parasiten nix. Allerdings kennt Er das Problem. Es gibt Tiere die verweigern ohne medizinische Gründe die Nahrung, werden immer schwächer u gehen irgendwann ein. Ich bin geschockt, man ist hilflos, deshalb hab ich hier Hilfe gesucht. Momentaner Stand der Dinge ist, Zwangsernährung u Antibiotika. Viel Hoffnung habe ich nicht mehr, aber aufgeben tun wir auch nicht.

  • Eine Futterverweigerung hat immer einen Grund! Würdest du dich grundlos zu Tode hungern nur weil dir danach ist? Eventuell gibt es irgendwoher ein Streßfaktor der nicht bedacht wird.


    Die Luftfeuchte ist mit 50% zu gering, 70% sollten es schon sein. Wie alt sind denn die Lampen? Welche Lampen genau benutzt du? Hast du vor kurzem irgendwas verändert? die Grundfläche ist 1x1m? Hat das Tier die Möglichkeit Eier abzulegen wenn es welche ausbildet? Welches Futter wurde ausprobiert? Wurde sie eventuell mal in die Zunge gebissen von einem Futtertier? Hatte ich schon bei einem Tier, der kleine Kerl wollte auch wochenlang nichts fressen, hat aber plötzlich von sich aus wieder angefangen. Ich finde deine Fütterung echt heftig für ein 1 1/2 fast 2 jähriges Tier. Meine bekamen als adulti nur noch 3mal die Woche 2-3 Futtertiere je nachdem was es gab. Davon wurde nur jeweils ein Futtertier mit Vitaminen bestäubt (allerdings habe ich meine Futtertiere fast alle selbst gezüchtet und mit entsprechendem Futter angereichert), abwechselnd mit Calcium und Reptivite. Hat dein Tier möglichweise eine Hypervitaminose? Oder ist es vielleicht einfach nur satt? Wie viele Futtertiere verfütterst du pro Fütterung und welche?


    Irgendeinen Grund muss es geben!

    Suche:

    0,1 Rhacodactylus leachianus henkeli Bayonnaise max NZ 13 min. NZ 14.