Terrarium zu feucht

  • Guten Tag,

    ich hätte eine dringende Frage.

    Seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines Pantherchamäleons. Ich habe dieses gebraucht erworben inklusive allem was man braucht.

    Nun zum Problem: dabei war auch eine Beregnungsanlage mit einer Zeitschaltuhr die 4 mal Täglich für 20 Sekunden sprühen soll.

    Gestern, hat alles problemlos geklappt, aber heute hat die Zeitschaltuhr "versagt" und nicht abgeschaltet (habe es leider erst gemerkt als es zu spät war). Die Beregnungsanlage hat nun ca. 2.5 liter Wasser versprüht und dementsprechend nass ist das Terrarium jetzt. Hat irgendjemand Tipps oder vielleicht ein ähnliches Problem gehabt?

    Das Terrarium ist 120 cm hoch 80 cm breit und 60 cm tief. Der Bodengrund besteht aus etwa 10-12 cm hohen Mulch und es sind drei pflanzen drin.

    die aktuelle Temperatur beträgt 22.3 Grad Celsius und die Luftfeuchtigkeit liegt bei 94% (sonst etwa 23.8 grad und zwischen 70 und 75% Luftfeuchtigkeit.

    Wie man ahnen kann steht das Wasser auf dem Boden. Das Chamäleon ist auch sehr nass und hat sich jetzt seit gut 20 Minuten nicht mehr bewegt und es ist sehr nass und voll mit abgeperlten tropfen.


    Ich hatte vor die nächsten tage nicht mehr zu bewässern und dem Chamäleon nur per Pipette Wasser zu zuführen.

    Falls man schnell irgendwas anderes machen kann, um die Gesundheit des Tieres zu gewährleisten wäre ich sehr dankbar.

    LG

    Mike

  • Hallo, auf jeden Fall so viel Wasser wie irgendwie möglich entfernen und wenn du kannst würde ich den Bodengrund wechseln, denn der bleibt ewig nass.


    Mit freundlichen Grüßen Vanessa:)

    1.1 Phelsuma grandis
    1.1 Phelsuma grandis
    0.1 Phelsuma inexpectata

    1.2 Phelsuma ornata

    0.1 Phelsuma quad. quad.

    1.1 Phelsuma pasteuri

    1.1 Oophaga pumilio blue jeans

  • Hallo Mike und willkommen im Forum


    Ich hoffe, das Chamäleon war nicht "gebraucht", nur das Equipment ;-)


    Zu deinem Problem: du kannst versuchen, mit einem Schlauch das überschüssige Wasser abzusaugen. Dazu als Filter einen Strumpf über ein Schlauchende ziehen und den Schlauch in einer Ecke des Terras möglichst weit in den Bodengrund stecken. Dann das Terra wenn möglich eine Weile offen lassen, damit es schneller verdunstet. Dem Chamäleon macht es nichts aus, einmal richtig nass zu sein.


    Ansonsten sollten bei einem genügend grossen und gut eingerichteten Terra 2,5 l nicht gleich zu einer massiven Überschwemmung führen. Meins schluckt im Sommer durch Regenanlage und Tropftränke täglich fast 2 l .


    Bitte stell doch dein Terrarium mal genauer vor, denn mir fällt da Verschiedenes auf, das nicht so gut ist.


    1. Die Masse sind für ein ausgewachsenes Pantherchamäleon zu klein. 70x80x140 (reine Kletterhöhe, nach Abzug von Bodengrund und Lampenkasten) sollten es schon sein. Ein höherer Bodengrund auf mehr Grundfläche schluckt auch mehr Wasser.

    2. Du schreibst von Mulch als Bodengrund. Wenn du diese Pinienrindenschnitzel meinst, raus damit! Die sind bei Chamäleons ein No-Go, weil unverdaulich. Versehentlich aufgenommen, z.B. beim Futterschiessen, können sie einen Darmverschluss bewirken. Der verläuft, unbemerkt und ohne Operation, tödlich.

    Ausserdem nehmen die Stücke kaum Wasser auf, was darum schnell zum Versumpfen des Bodens führt. Auch trägt er nicht zu einem gesunden Pflanzenwachstum bei. Besser nimmst du Pflanzenerde, wenn möglich Bio. Dazu einen Kübel Walderde mischen. Die darin enthaltenen Bodenlebewesen dienen als Gesundheitspolizei und vertilgen Reste von Futtertieren, Kot abgefallene Blätter etc. Kot einsammeln entfällt so (ausser er bleibt auf den Pflanzen liegen), der Bodengrund muss nicht ausgetauscht werden und es riecht immer gut nach Wald. Die Pflanzen können direkt in die Erde gepflanzt werden. Der Boden wird dadurch gut durchwurzelt, was wiederum eine gute Wasseraufnahme bewirkt.

    3. Die Temperatur: wo misst du sie? Knapp 24 Grad sind ok im unteren bis mittleren Bereich, oben sollte es aber deutlich wärmer sein.


    Schreib doch mal noch Genaueres, am besten mit Bildern vom Becken und Tier. Man gibt dir hier sicher gerne Tipps, falls auch anderes verbesserungswürdig ist.

    z.B. welche Lampen hast du, (genaue Bezeichnung, Wattstärke), wie gross sind die Lüftungsflächen (wo angebracht), was fütterst du ( Art/Grösse/Anzahl Futtertiere, wie oft), wie supplementierst du?


    Gruss

    Salome

  • Hallo,

    vielen dank erstmal für die Tipps.

    Also bei meinem Chamäleon handelt es um ein Pantherchamäleon (müsste den Vergleichbildern nach ein Nosy Bé sein) mit einer Körperlänge von etwa 18-22 cm .

    Wie ich schon beschrieben habe, ist das Tier inklusive Zubehör von keinem Zoogeschäft oder Züchter.

    Ich habe es von einem jungen Pärchen bekommen welches das Tier aus Zeitgründen abgeben wollte (beide berufstätig und in letzer zeit häufig beide über 2 Wochen weg). Daher ist das Tier quasi "umgezogen"

    Das Terrarium ist ein vollglas Terrarium mit einer kletter höhe von 120 cm (gesamthöhe ca. 140cm) eine breite von 80 cm und einer tiefe von 60 cm (nach Abzug der Rückwand). Die Temperatur und Luftfeuchtigkeit messe ziemlich genau mittig des Terrariums und nach oben hin wird es wärmer mit einem Sonnenplatz von 34,2 Grad.

    Die Beleuchtung besteht aus 4 exo Terra vollspektrum Tageslichtlampen mit 26 Watt und einer exo Terra Metalldampflampe "Jungle" mit 70 Watt

    Die Beregnungsanlage ist eine Lucky Reptile Super Rain 2

    bei dem Boden handelt es sich leider tatsächlich um "Pinienrindenschnitzel" diese werden dann vermutlich morgen durch Bio Pflanzenerde ersetzt.

    Die Lüftung ist einmal unten im vorderen Bereich aus einem loch Blech mit einer länge von 60 cm und einer breite von 5 cm und oben ein loch Blech mit einer länge von 80 cm und einer breite von 12 cm.

    Als Nahrung gibt es Sub-adulte Heuschrecken und Heimchen alle 2 tage 3-4 Heuschrecken oder Heimchen. Die Nahrung wird ergänzt durch Vitamin D3 (Repitive), Calcium (JBL) und einem Komplett Präparat (Herpetal Complete) [Ist mir alles mitgegeben worden, wenn es bessere alternativen gibt gerne Vorschlagen] und dann immer jeweils ein Futtertier mit einer Priese des Pulvers "bestäuben".

    Das Terrarium sieht wieder "gut" aus, war wohl eher ein Schock meinerseits, da dies mein erstes Terrarium ist (habe 4 Jahre Erfahrung in der Zucht von Zwerggarnelen und hatte ein Artbecken von Nashorngarnelen), es war wohl lediglich zu viel Wasser auf einmal.

    Ich wäre dankbar für weitere Tipps, ansonsten noch einen schönen Abend.


    LG

    Mike

  • Hi

    zuallererst einmal, hau die Tageslichtlampen von Exo Terra weg! Die Dinger sind mist und gefährlich für Chamäleons! Ausserdem solltest du dich auf ein Vitaminpräparat beschränken! In Reptivite wie Herpetal sind ausreichend Calcium vorhanden, das musst du nicht noch zusätzlich geben!

    Ich habe bei meinen Chamäleons auf Heuschrecken verzichtet, diese haben den Tieren immer in die Augen gestochen. Es gab max. Frisch gehäutete medium Heuschrecken und als Grundernährung diverse Schaben und selbstgezüchtete Grillen. Heimchen sind nachtaktiv und können wenn sie nicht gefressen werden nachts das Chamäleon nerven.

    Alle 2 Tage ist fast schon zu viel. Meine Adulten Chamäleons (die Privaten Tiere) habe ich alle 3 Tage mit 3-4 Futtertieren gefüttert. 3-4 Heuschrecken auf einmal sind zu viel, 2 wären in Ordnung.

    Dass Terrarium ist völlig ungeeignet für Chamäleons und zudem viel zu klein!

    Erstmal zur Größe: 100x100x160cm (reine Kletterhöhe!) müssten es schon sein. Der Deckel sollte komplett aus Gaze bestehen wie auch 2/3 einer Seitenwand, Chamäleons sind frischluftfanatiker!

    Die Lampen bringen über dem Glas rein gar nichts! Zumal ich von der Halid von Exo Terra auch nicht wirklich viel halte. Ich hatte die einmal im Test und das Tier (Jemenchamäleon) hatte diese komplett gemieden. Besser geeignet ist die Lucky Reptile Bright Sun Jungle Flood plus Leuchtstoffröhren um eine Grundbeleuchtung zu schaffen, ausserdem noch ein Halogen Wärmespot (für das optimale Terrarium, nicht das jetzige!)


    Wo hast du dich vorher informiert? Hast du Papiere?


    Hier besteht definitiv Verbesserungsbedarf.

    Suche:

    0,1 Rhacodactylus leachianus henkeli Bayonnaise max NZ 13 min. NZ 14.

  • Guten Abend,

    die Lampen werden jetzt im Laufe der Woche ausgetauscht und die "Fastentage" erhöht (nun also jeden dritten Tag) die Nahrungstiere werden auch durch Schaben ersetzt und die menge der Supplements reduziert.

    Die Frischluftzufuhr kann bei dem aktuellen Terrarium noch erhöht werden, was ich auch schleunigst tun werde ( nur solange es nötig ist mache mich dann auf die suche nach einem geeignetem Terrarium)

    Informiert habe ich mich vorher bei bekannten die ein Chamäleon halten, im Internet ( http://daspantherchamaeleon.de/ ) und dem größten Zoo-Handel (Zajac)

    Papiere habe ich keine bekommen, ist leider untergegangen, ich werde die Vorbesitzer aber nochmal dringend Kontaktieren.

    Wo könnte ich mich denn melden oder was kann ich machen wenn die keine Papiere von dem Tier hätten ?


    LG Mike

  • Hallo

    bitte jetzt nicht nur Schaben verfüttern, es gibt schlieslich auch noch Grillen. Tausche eine Frontscheibe gegen Gaze aus, das sollte wenigstens schon mal helfen. Falls die auch keine Papiere haben, müsstest du dich an eure zuständige Natur- und Artenschutzbehörde wenden.

    Gruß

    Suche:

    0,1 Rhacodactylus leachianus henkeli Bayonnaise max NZ 13 min. NZ 14.