Haltungsfehler bei diversen Kleinanzeigen

  • guten Morgen :)
    Mir fällt in letzter Zeit immer häufiger auf, dass auf gewissen Kleinanzeigenportalen immer mehr Reptilien angeboten werden, welche fehlerhaft und katastrophal gehalten werden.
    Mich würde jetzt interessieren, ob und wie man gegen diese Halter vorgehen könnte.
    Wenn man die Angebote z.B. melden würde, würden diese zwar aus dem Netz genommen, aber an der Haltung des angebotenen Tieres und evtl. vorhandener anderen Tieren des Angebotserstellers würde dadurch nichts gebessert werden.
    Würde es etwas bringen das Veterinäramt zu verständigen? Aber viele der Angebotsersteller geben ja keine Adressdaten an...

  • Die Adressdaten kann das Vet.-Amt oder bzw. kannst du einfach selbst raus bekommen. Bekunde interesse, sag du willst das Tier abholen fertig.
    Dann kannst du es theoretisch dem Vet. Amt melden.
    Theoretisch deswegen, weil sie keine kapazitäten zu haben scheinen bzw. keine Befugnisse einfach das Tier wegzunehmen. So war es jedenfalls noch bis vor gut 2 Jahren. Ein Bekannter hatte 3 mal etwas gemeldet. Davon waren 2 Fälle wo man nüchtern betracht schon Handeln müsste (in Zooläden die ja eh einen Freifahrtschein zu haben scheinen) und 1 Fall bei dem schon Land unter war (Privater Importeu/Zwischenhändler) in einem Zooladen kam auch nach mehrmaligem Drängen niemand. Das 2. wurde für ok befunden (war es, auch wenn man nicht pingelig ist, definitiv nicht) und beim dritten mal, dem Extremfall, wurde nur gefordert die Behältnisse "etwas" zu vergrößern und die toten Tiere zu entfernen. Und das war wirklich ein Extremfall! Da lagen tote Tiere wohl mehrere Wochen in den Becken (so roch es jedenfalls), 4 Bartagamen in einem 50 x 50 Terrarium, generell viel zu kleine Terrarien und viele apathische Tiere.


    Wenn du Zeit und lust hast probier es aber ruhig. Schaden kann es nicht. Vielleicht hast du ja Glück.