Terrariumgröße

  • [quote='andy.a',index.php?page=Thread&postID=437932#post437932]@ schatten
    hier solche angaben zu geben was die beleuchtung angeht ist nicht besonders hilfreich. da die beleuchtung alles andere als ausreichend ist. hölen und röhren? für was? nachttemperatur 15-20grad bei 90-100% RLF


    mindestmaß für ein pärchen 100/60/100


    Die Beleuchtung wurde damals von Tier und Pflanze gut angenommen, ebenso die vielen Versteckmöglichkeiten und die Nebelanlage.


    Die Haltung vom malachitkomplex ist nicht immer einfach. Wichtig ist die Herkunft der Tiere und bei einigen gehen Nachts die Temperaturen total in den Keller......


    Die Tiere wurden natürlich ausreichend mit Vitaminen und Mineralien versorgt, so das es nur zu stabilen Nachzuchten kam.


    Bei Haltung der anderer Stachelleguane wurde natürlich mehr in UV etc eingebracht, da die aus völlig anderen Biotopen stammten.


    Zum Thema sollte was in den IGUANA Zeitschriften zu lesen sein.


    nur so

  • Hey,


    erstmal Sorry, dass ich euch seit Tagen mit den ganzen Fragen nerve, aber ich will mich im nachhinein dann nicht ärgern, weil ich irgendwas falsch gemacht habe


    also, ich werde das Terrarium nun 90x60x90 bauen, darauf
    einen beleuchtungskasten, also insgesamt 110cm höhe.


    Dann als
    Bodenschicht erstmal 4cm Seramis, darüber feine Drahtgaze, dann ein
    6cm Gemisch aus feinem Pinienrindenmulch und Wald-/ oder Gartenerde und
    schließlich einen Teil mit Sand. Einen Ablauf brauche ich nicht, oder?


    Außerdem noch Kirsch- oder Apfelbaumäste zum Klettern und eine gute Bepflanzung. Als Rückwand würde ich gerne solche natur-
    korkplatten nehmen, die sind aber recht teuer :thumbdown: . Gibt es da vielleicht eine gute Alternative (auch in "Rindenoptik" ?( )


    Als Beleuchtung 2 Leuchtstoffröhren , zwei Spots und eine UV-Lampe.


    Zum Schluss dann noch eine Beregnungsanlage mit 2 Düsen, damit die Luftfeuchte passt.



    so habe ich dass geplant. Gibt es irgendwelche verbesserungsvorschläge??? Würde mich auf Antworten freuen :D :D



    Gruß Spicky

  • Hi


    nimm die Naturkorkplatten ( oder Alternative, ich kenn keine ) auch die hohlen Korkrindenäste, in Unterarmdicke, als Äste.


    Das passt optisch gut zusammen und den Tieren gefällt das auch.


    Nicht nur die Rückwand, auch die Seiten zum Klettern verkleiden.....


    soviel von mir


    versuch es einfach


    viele Grüße vom schatten

  • Hi


    Ok, dann werd ich mir mal die Bretter zuschneiden lassen und losbauen :thumbsup: . Dass ich die Seitenwände auch mit einer Rückwand verkleiden muss, ist mir klar. (Da das Terra aus Holz gebaut wird bleibt ja eigentlich auch nichts anderes übrig!). Nur nochmal zu den Klettermöglichkeiten: Ich finde, selbst gesammelte/abgeschnittene Äste aus dem Wald/Garten erfüllen den gleichen Zweck, wie gekaufte Korkäste/röhren, sehen optisch ebenfalls gut aus und passen auch zur Rückwand. Der entscheidende Vorteil ist für mich, dass sie kostenlos sind :!: . Aber da hat wohl jeder seine eigene Meinung. Nun, lange Rede, kurzer Sinn: ich werde den Bau dann mal demnächst in Angriff nehmen :] .


    lG Spicky