Vergesellschaftung bei Molchen

  • Hallo zusammen !


    @ Waldmensch : Wie gesagt . Es kann sein , dass es anders ist , aber meine Antennenwelse sind sehr friedfertig . Ich halte eine Gruppe von 3 Männchen und 5 Weibchen . Das Guppys mit der Zeit ihren Reiz verlieren ist auch kein wirkliches Kriterium sondern eigenes Ermessen . Ich muss dir aber zustimmen , dass für ausgewachsene Antennenwelse die meisten Molchaquarien zu klein sind .
    Anke : Es geht auch nicht um die erworbenen Fische wenn ich vom Gebrauch als Futter rede . Die meisten im Aquaristikhandel haben eine Länge von 3 cm - für einen Feuerbauchmolch zu viel . Es geht eher um den nachwuchs . Guppys gehören zu den lebendgebärenden Zahnkarpfen . Sie sind äußerst vermehrungsfreudig und sorgen alle 2 Wochen für Nachwuchs . Dieser ist bereits fertig entwickelt und hat die Größe eines Wasserflohs . Ideales Molchfutter . Ich bin überzeugt , dass ein Paar Guppys niemals die Molche zu sehr stressen kann .


    LG Albrecht !

    Ich habe zu Hause :


    1.0.0 Ceratophrys ornata
    1.0.2 Salamandra salamandra salamandra
    0.1.0 Chamaeleo calyptratus
    0.0.1. Hierodula grandis
    1.0.0. Chinemys reesivi
    0.0.2 Hemidactylus brookii
    0.0.1 Landeisiedlerkrebs
    0.0.3 Stabheuschrecken
    1.1.0. Eltern :D

  • ... und ich bin überzeugt, das man Stresshormone nicht sehen kann. :D :P


    B b Harte

    Dafür schlagen meine Glückshormone gerade Purzelbaum B:D , endlich jemand der versteht und nicht noch einen weiteren eventuellen Mitbewohner fürs Cynopsbecken im Ärmel hat. :]


    Liebe Grüße Anke

  • Hallo ihr !


    @ Harte : Man kann sie aber vielleicht logisch einschätzen ;) !
    Natürlich sind reine Cynops Becken besser - ich vergesellschafte meine
    Tiere übrigents auch nur mit Artgenossen . Eh sich jetzt eine Diskussion
    entwickelt halten wir fest :
    Es ist möglich , bei einer angebrachten Beckengröße die Fische mit
    den Molchen zu vergesellschaften , reine Artbecken sind allerdings die
    bessere Lösung .


    LG Albrecht !

    Ich habe zu Hause :


    1.0.0 Ceratophrys ornata
    1.0.2 Salamandra salamandra salamandra
    0.1.0 Chamaeleo calyptratus
    0.0.1. Hierodula grandis
    1.0.0. Chinemys reesivi
    0.0.2 Hemidactylus brookii
    0.0.1 Landeisiedlerkrebs
    0.0.3 Stabheuschrecken
    1.1.0. Eltern :D

  • Hallo Albrecht,
    sei mir bitte nicht böse, aber deine Argumentationszusammenfassung erinnert mich an Loriots "Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." ;-)


    Liebe Grüße Anke

  • Hallo Anke !

    Hallo Albrecht,
    sei mir bitte nicht böse, aber deine Argumentationszusammenfassung erinnert mich an Loriots "Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." ;-)


    Liebe Grüße Anke

    Tut mir leid - hab ich eben erst gesehen . Warum sollte ich dir böse sein :D ? Ein Forum ist doch zum diskutieren da und
    hier herrscht immer noch meine Meinungsfreiheit . Wenn ich dich also an Loriot erinnere , warum nicht ? Der ist eh ganz lustig .
    Es gibt schlimmeres ;) , aber noch mal zum Thema . Mein Gott , warum seit ihr denn so stur :-D ? Wir können ja ne wette machen .
    Anke und ich kaufen uns jeder 2 Zwergkrallenfrösche . Gleiche Haltungsbedingungen nur , dass bei mir 2 Guppys mit dazukommen .
    Ich wette meine leben genau so lange . Aber jetzt mal im Ernst . Auch in den Tümpeln von den Feuerbauchmolchen in freier Wildbahn gibt es lauter
    kleine Fischchen . Und ein 3 cm Guppy ist ja nun auch nicht wirklich groß . Die Molche sind eh ziemlich robust . Da werden sie doch wohl in
    einem 60 Liter Becken 2 Fischchen überleben , oder Anke ?


    LG ALbrecht !

    Ich habe zu Hause :


    1.0.0 Ceratophrys ornata
    1.0.2 Salamandra salamandra salamandra
    0.1.0 Chamaeleo calyptratus
    0.0.1. Hierodula grandis
    1.0.0. Chinemys reesivi
    0.0.2 Hemidactylus brookii
    0.0.1 Landeisiedlerkrebs
    0.0.3 Stabheuschrecken
    1.1.0. Eltern :D

  • Hallo Leute,
    ich bin ganz neu hier und habe diese Diskussion mal durchgelesen. Ich habe ein 80 x 30 x 40 Becken in dem meine beiden Chinesischen Feuerbauchmolche Platz finden. Auch ich hatte irgendwann die Idee der Vergesellschaftung und habe tatsächlich Guppys zum Einen und einen Antennenwels zum Anderen eingesetzt.
    Nach meiner Erfahrung lebten Guppy und Molch nebeneinander her, zumindest ohne Streit, Stress nicht ausgeschlossen. Es fiel schon auf, dass sich die Molche immer einen Platz gesucht haben, an dem die Guppys nicht waren (Ich habe im Landteil noch einen separaten Teich für die Molche eingebaut, zu dem die Guppys keinen Zugang hatten). Und mal ab von der Befindlichkeit der Molche, ist es sicherlich für die Guppys auch nicht so prall wenn die nur n halbvolles Becken zum Schwimmen haben.
    Naja und was den Antennenwels betrifft, so habe ich den schon ein paar Male mit einem meiner Molche kloppen sehen, also die haben sich so gar nicht verstanden.
    Also ich habe die Tiere nun wieder getrennt und den Molchen das Aquaterrarium überlassen. Ist wirklich besser so. Man kann sich ja noch n kleines Aquarium zusätzlich anschaffen, wenn man Fische haben will. Macht auch viel mehr Spaß Tiere zu haben, wenn alle ihren eigenen schönen Platz haben. :)