Regenwaldterrarium für Dendrobaten

  • Hallo,



    ich möchte mir gerne Pfeilgiftfrösche anschaffen. Dazu lasse ich mir - weil ich nichts falsch machen möchte und dazu noch handwerklich völlig ungeschickt bin - ein Regenwaldterrarium von einer Firma bauen. Und da ich ein Laie bin, möchte ich Eure Meinung dazu hören:



    Hier die Eckdaten des Terrariums:



    Regenwaldterrarium 60 x 50 x 70 cm (mit schrägem Boden)ausgestattet mit:


    • Wasserfall mit JBL Pumpe, Teich hinter der Frontscheibe, interner Wasserkreislauf
    • 1 x Bohrung für Beregnungsanlage inkl. Beregnungsanlage mit Dreifachdüse, 15 Bar Pumpe, Sekunden-Zeitschaltuhr und Wasserbehälter
    • Kabeldurchführung oben an der Rückwand
    • Schiebescheiben mit drosodichter Silikonnaht und integrierten Griffmulden
    • Scheibenschloß
    • Be- und Entlüftung aus Edelstahl-Gaze
    • Seiten- und Rückwand strukturiert aus Kombination mit Weißtorf beflockt und Xaxim
    • Inkl. Bromelien, Farne, Javamoos, Weinholzreben und Kokosnußschale
    • Außenseiten des Terrariums mit Dekorfolie in der Farbe schwarz
    • Beleuchtung, 2 x 13 Watt T5 Beleuchtung 6500 K Tageslicht mit Reflektor
    • Im Teich liegen Steine, eine Wurzel ragt heraus
    • Nebelanlage inkl. Lochbohrung
    • Passender Lichtkasten schwarz
    • Heizkabel unter der Belüftung als Scheibenheizung anbringen
    • Thermo- Hygrometer inkl. Einbau
    • Preis: etwa 900Euro


    So, die erste Frage: 1. habe ich irgend etwas vergessen?



    2. Ist ein Teich mit Wasserfall notwendig für Pfeigiftfrösche oder reicht eine flache Schüssel Wasser wie in den Zoohandlungen? Nicht das wertvolle Fläche für die Frösche wegfällt. Wenn ein Teich gut ist, wie oft muss man das Wasser wechseln?



    3. ich möchte gerne 2x D. Azureus und 2 der Art Phylabates (welche genau weiß ich noch nicht), denn so können sich die azureus im unteren Bereich aufhalten, die Phylobates im oberen Bereich. Oder was meint ihr?



    4. müssen es Pärchen sein (ich lege keinen Wert auf Zucht) oder kann man zwei Männchen oder 2 Weibchen in das Terrarium setzen?



    5. Kennst jdn Züchter in oder um Berlin?



    Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die Beantwortung meiner Fragen; weitere könnten folgen...

  • Hallo,


    hört sich doch schon ganz gut an.


    Du könntest noch ein paar getrockneten Buchenblätter reingeben. Die Meinung zum Wasserlauf sind recht geteilt, wenn der rein muß, sollte er gut zugänig sein, weil er einfach saubergehalten (Wasserwechsel/Kalk ) werden muß und zwar sehr regelmäßig. Meine pers.Meinung Wasserschale ist viiiiel einfacher sauberzuhalten, wobei ich die Frösche nur seeehr selten dort sehe, denen reicht glaub eine feuchtere Ecke.Ansonten mögen sie keinen dauerhaft nassen Hintern.Ich wechsle das Wasser tgl.



    Ich halte auf 90x50x60 2 D.azureus wahrscheinlich 1,1....mehr möchte ich da nicht reinsetzten, und schon garnicht von andern Arten dazu . Bei den D. azureus sagt man, dass die Mädels sich nicht unbedingt grün sind.


    Gruß Stephan

  • Hallo,
    ich bin etwas anderer Meinung...
    Du willst Wasserfall, Beregnunsanlage UND Nebler einbauen? Vielleicht wäre ein Auqarium für dich die bessere Wahl. ;) Scherz beiseite, das wird viel zu feucht. Entweder Nebler oder Beregnunsanlage und den Wasserfall würde ich persönlich ganz rauslassen. Eine einfache Wasserschale genügt den Fröschen vollkommen, wenn meine mal beim Jagen in die Wasserschale springen, werden sie panisch und zappeln wie wild. Ist aber nur 1-2cm tief, ertrinken können sie nicht.
    Für eine Vergesellschaftung ist das Terrarium zu klein. Denke mal über 80cm x 50cm x 70cm nach.
    Nichts gegen den Erbauer deines Terrariums, aber der Preis ist sowas von hoch. Ben's Jungle fertigt z.B. Regenwaldterrarien nach deinen Wünschen. Da kostet ein voll eingerichteter 50er Würfel 200 Euro. Möchte ja hier keine Werbung machen, allerdings wären mir 900 Euro viel zu teuer. Und wie gesagt: Lass das mit Wasserfall, Nebler und Beregnungsanlage, bau entweder Beregnungsanlage oder Nebler ein bzw. kauf das Zeug.


    Gruß Bastian


    Was mir im Nachhinein noch eingefallen ist: Heizkabel sind für'n *rsch. Die brauchen die Frösche nun wirklich nicht. Und vor der Frontscheibe...Sinn?

    0.1 Hyla cinerea
    0.0.2 Phyllobates vittatus
    0.0.3 Bombina variegata
    0.0.1 Cynops Orientalis
    0.1 Katze

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Klavkalash ()

  • Also das Heizkabel unter der Frontscheibe (wohlgemerkt ausserhalb des Terras, unter dem Belüftungsgitter angebracht) macht schon Sinn... seit ich das bei meinem Terrarium für meine D.aureatus instaliert habe, beschlägt die Frontscheibe nicht mehr B:D

    Erst informieren, dann kaufen. Nicht mitnehmen weil es hübsch ist...

  • Vielen lieben Dank für die Tipps...



    also in der Litaratur Eisenberg (2004): Dere blaue Pfeilgiftfrosch... sowie bei Keller et al (2005): Pfeilgiftfrösche... steht drin dass ein kleiner Teich mit Wasserfall für die hohe Luftfeuchtigkeit sinnvoll wäre. Die Beregnungsanlage erleichtert das tägliche Sprühen und der Nebler simuliert eine Regenzeit (2-3 Monate in Betrieb) und soll für die Pflanzen sehr gut sein. Daher habe ich mich für die zwei Varianten entschieden. Ich werde dann den Nebler und die Beregnungsanlage nicht regelmäßig zusammen einsetzen, nicht dass es dann wirklich ZU FEUCHT wird. Dass die Frösche von dem feinen Wasserstaub der Nebelanlage krank werden soll, ist anscheinend ein heiß diskutiertes Thema unter den Froschfans. Genaue Studien konnten dies - gemäß meiner Litaratur - nicht verifizieren und auch nicht falsifizieren. Dazu kann und will ich mich als Laie nicht äußern.



    Das Heizkbael soll für die Lüftung gut sein (?). Dachte, dass es für die Wärme verantworllich ist oder machen dass die Lichtröhren?



    Zu der Beregnungsanalge nochmal: wie oft soll die denn betrieben werden (1x, 2x, 3x) und für wie lange? ?(



    Der Preis ist wriklcih happig, doch die Firma konnte mich letztendlich durch Bilder von der Qualität überzeugen. Von der Optik her sieht die Qualität der Terrarien von Ben's Jungle "nicht so gut aus"... wie gesagt nur von der Optik...



    Liebe Grüße,


    Daniel ;)

  • Zitat

    Das Heizkbael soll für die Lüftung gut sein (?). Dachte, dass es für die Wärme verantworllich ist oder machen dass die Lichtröhren?

    Naja, die erwärmte Luft steigt unter dem Lüftungsgitter 'aktiver' auf... und es kommt so zu einem höherem Luftaustausch mit erwärmter Luft - die dann an der Frontscheibe entlang steicht - mit der Folge, dass diese dann nicht mehr (mindestens aber deutlich weniger) beschlägt.


    Meine Erfahrung mit dem Heizkabel im Becken ist jedenfalls, dass ich es nicht benötige; ich habe es in meinem 80 x 50 x 50 Regenwaldterra (zwischen den Blähtonkugeln, die durch eine Fliesschicht von der darüber liegenden Erde getrennt ist) anfangs benutzt, stellte aber fest, dass ich es dank Beleuchtung (ExoTerra, 2 x 13 W) & Heizkabel unter der Frontscheibe weglassen kann - ich komme auch ohne zusätzliche Heizung auf eine Tagestemperatur von 28°C und die Temperatur sinkt dann im Laufe der Nacht auf ca 23°C. Erwähnen muss ich dazu aber, dass das Becken innen an Rück- und Seitenwänden mit Styropor verkleidet ist und der Raum im Winter gut geheizt ist.

    Erst informieren, dann kaufen. Nicht mitnehmen weil es hübsch ist...

  • Hallo,


    also erst mal zu deinen Fragen,


    also würde dir erst mal empfehlen nicht gleich mit D. Azureus loszulegen, das diese wie immer falsch vermutet, weil so groß
    verbreitet in der Froschhaltung KEINE so gern genannte "Anfänger-Frösche" sind!! und auch noch eher sich mehr auf den Boden
    aufhalten und daher 70 höhe nix wert sind, ein Pärchen D. azureus im 50x50x50 Würfel ist Standard wobei auch ein wenig mehr
    auch nix schadet.


    Zu deiner zweiten Auswahl Phyllobates sind die Daten deines Terras sehr gut geeignet und für z.B. "Phyllobates vittatus" 1.2.0
    oder "azureiventris" wär es sogar Top.


    Ein Wasserfall ist kein muss und wenn, dann nicht zu tief sonder ein kleines Rinsal, da die Fröschlein auch ertrinken können !
    Ein kleines flaches Schälchen (z.B. Petrischale) reicht völlig aus, zum wechsel ist nätürlich gut, so oft wie möglich (ca. alle 2 Tage)
    abgestandenes Leitungswasser oder am besten aufgefangenes Regenwasser (nicht aus vezinkten oder Kupferdachrinnen!!!)
    Beim Beregnen sollte auch auf die Region der gehaltetnen Frösche geachtet werden (Regenzeit, Trockenzeit) aber um ca. einen Wert zu nennen
    bei Beleuchtung und Regenzeit ca. alle 4 Stunden für 1min, es gibt aber auch noch andere Intervalle.
    Es muss aber DRINGENST darauf geachtet werden dass es nicht zu Feucht im Terra wird da die Frösche sich
    auch gerne auf trockene Stellen im Terra zurückziehen.
    Ein Heitzkabel unter der Frotscheibe hat 2 Positive Punkte: es verhindert das Anlaufen der Scheiben, und heizt noch zusätzlich das Terra
    (am besten man klemmt diese Heitzung mit auf die Beleuchtung)
    Ein Nebler sollte nur dann eingesetzt werden wenn man wirklich nicht anders auf seine Luftfeuchte kommt, das dieses Ding eine echte
    Bakterienschleuder ist, und dies dann ins ganze Terra noch fein verteilt!!!


    Das mit den Pärchen ist immer so ne sache 1.2 sollte eigentlich gut gehen (also 1xM und 2xW) manche verstehen sich manche nicht das ist
    eigenlich mehr austesten, manche halte 5 zusammen und es passiert nix oder erst nach Jahren und andere halte 3 zusammen und die beiden
    "eher wenn 2 Männchen zusammen sind" bekämpfen sich, und bei soviel Stress für die Tiere kann da schon mal passieren das eines davon
    Hops geht!


    Bei deinen Angaben ist mir einiges nicht ganz klar z.B. " Beleuchtung 2x 13Watt ?" "bei 900Euronen nur Thermo und Hygrometer und keine State?"
    also geb dir da gerne ein Paar interessante Links und Anbieter die dir da für 900€ und weniger auch was Gutes bieten können.


    Für gute Beratung und Top Tiere sind am besten die Börsen: Terraristika Hamm, oder am besten die Fröschbörse in Marktheidenfeld zu empfehlen.


    Aber am besten ist immer noch Terra selber bauen dann weiss man was man hat und hat es Selbst erschaffen, es gibt unzählige
    Baudokus im Netz (wie auch auf meiner Seite^^) die es auch für einen Laien ermöglichen ein schönes Terra zu bauen.


    mfg, Chris

  • Hallo, ich würde mir auch gerne Dendrobaten anschaffen. Mich würde zunächst einmal interessieren, was mich die Anschaffung im Ganzen in etwa kosten würde, da ich mir 800 € nicht leisten könnte. Bei Ben's Jungle gabs ja schon Angebote für 200 €. Hat jemand ähnliche Links?

  • www.terrarientechnik.de



    Dort kannst du entweder spezielle Dendrobaten-Terrarien-Rohlinge (also mit schräger Bodenplatte etc.) kaufen und dann die Inneneinrichtung nach deinen Wünschen gestalten oder du lässt dir dort wie der Themeneröffner ein komplettes Terrarium inkl. Einrichtung, Technik, Wasserläufen etc. anfertigen. Hat dann aber auch seinen Preis. Ich selber habe mir von den Jungs ein komplettes Terrarium für Buschkrokodile anfertigen lassen. Wie gesagt, es macht sich im Geldbeutel bemerkbar, dafür wissen die aber auch was sie tun, die verwendeten Utensilien (Pumpe etc.) sind von namhaften Anbietern und optisch kommt m.M.n. kein anderer Hersteller an die Qualität heran.



    P.S. Nein, ich arbeite nicht für die und bekomme auch keine Provision ;-)

    1.1 Varanus macraei (Blauer Baumwaran), 0.1 Hydrosaurus amboinensis (Segelechse), 1.1 Gonatodes ocellatus (Neotropische Taggeckos)

  • Grüß Euch,


    zur Dendrobatenhaltung kann ich persönlich weniger sagen, da ich eher auf Laubfrösche und dergleichen mein Augenmerk gelegt habe. Auch wenn ich irgendwann Dendrobaten halten möchte, so fehlt mir dazu jegliche Erfahrung.


    Was ich nur immer wieder von erfahrenen Haltern höre ist, dass die TIere es im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung nicht mögen, wenn sie nasse Füße haben und das Terrarium sehr feucht bis naß ist.
    Nebler, dazu wurde eh schonh alles gesagt. Es gibt zwar auch bessere Geräte (also nicht die Ultraschallvernebler, die im Wasserbecken im Terrarium stehen), aber sie sind eher für das Auge gut.
    Die meisten Nebler erzeugen außerdem einen feinen, feuchten "Nebel", der sofort zu Boden sinkt und den Boden komplett einwaschelt. Ich dachte in meinen Anfängen auch immer, dass man das braucht wegen der Luftfeuchtigkeit. Mittlerweile habe ich alles verbannt.


    Beregnungsanlagen - wurde eh schon gesagt - wenn sie sparsam und gut sind, dann kann man sie natürlich verwenden.
    Man muß nur aufpassen, dass sie nicht zuviel Wasser ins Becken abgeben - hier kommt es auf die Düsen an. Gute Düsen sind einmal etwas teurer, aber man hat auch länger was davon.


    Zur fertigen Einrichtung von Terrarien. Ich baue alle Becken selber. Natürlich fehlt einem da noch anfangs die Erfahrung und wenn man kein Händchne und auch noch kein handwerkliches Geschick hat, ist selbst das Einrichten nicht so leicht.
    900 Euro ist aber wirklich sehr teuer. Darf ich fragen, wer das macht um mir ein Bild von den feritgen Terrarien anzusehen?


    Das kann man mit ein wenig Fantasie und Wissen auch selber hinbekommen bzw. teilweise zumindest selber machen.


    Lieben Gruß,
    Irina

  • Also erst einmal danke für die vielen Antworten!!! (Sorry, kommt etwas spät!)



    Also ich habe von den Azureus abgesehen und mir 3 Tinctorius norminat zugelegt 0,0,3. Sie im Januar geboren. Heute sind sie zusammen mit dem Terrarium geliefert worden, wobei das Terrarium beim hersteller ca. 4 Wochen "eingefahren" wurde.



    Jetzt zu meiner wichtigen Frage:



    Die Temperatur liegt tagsüber bei etwa 26,5´Grad C, nachts bei 24,5 Grad C. Die Luftfeuchtigkjeit nur bei 20%!!! Ich weiß nicht warum??? Ist vielleicht der Hygrometer kaputt. Der ist links oben eingebaut?? Habe mehrfach die Beregnungsanlage für einige Sekunden laufen lassen und den Nebler und ich habe darauf geachtet, dass es nicht zu feucht wurde! Die Luftfeuchtigkeit steigt überhaupt nicht! Hab ich da was falsch gemacht?



    Brauche ich zusätzlich noch eine Heizlampe? Will dazu noch 2 electric blue Zwerggeckos (lygodactylus willamsi) reinsetzen, wenn mit den Fröschen alles gut geht. dazu bräcuhte ich auch noch einen UV-Strahler. Oder wird es dann für die Frösche zu warm?



    Und zu den Tieren: wie aktiv sind die Frösche? Einer sitzt schon seit 2 stunden an einem Fleck und bewegt sich kaum? Ist das normal oder ist das alles viel zu neu für ihn so dass er sich erst einmal ausruhen möchte? Anfangs war er wie die beiden anderen sehr aktiv...



    Essen tun die Frösche...



    Lg und danke im voraus für die Antworten!


    Daniel

  • Hallo,


    Hast Du das Hygrometer auch geeicht ?
    Falls nicht, nassen Handtuch, Hygrometer reinpacken, nach 5 Minuten rausholen, und mit der Stellschraube auf 100% stellen.
    Und seit wann kann man Terrarien beim Hersteller einlaufen lassen ? Und die "Liefern" auch gleich die Frösche mit ?
    Das wird immer verückter.........komische Welt.
    Keine Lust, mal ein paar Fotos einzustellen ?
    Gruß
    Heiko

  • weiß jetzt nicht genau ob man das Bild sehen kann, hab leider vom Einstellen von Bildern nicht viel Ahnung... ansonsten pn mit email schicken und ich schick dann ein bild so.




    Das Eichen ... ja...ein Thema für sich...denn wo ist da die Schraube? Ich hab ein elektronisches Hygrometer mit Thermometer? Gibts da Unterschiede?