Negativ Werbung, Rufschädigung

  • Hallo zusammen,
    aus gegebenen Anlass möchten wir euch bitten eure negativen Erfahrungen mit Händlern, Tierärzten oder sonstigen gewerblichen Anbietern hier im Forum nicht öffentlich zu Posten.


    Ich weiß das so etwas nur gemacht wird um andere zu warnen aber wir müssen in erster Linie zum Wohl des Forums handeln und dieses vor schaden Bewahren.


    Bevor wieder Beschwerden kommen das würde nicht in den Regeln stehen, es ist mit Martin geklärt dass wir keinerlei Negativwerbung von Firmen hier im Forum dulden werden, jede Zuwiderhandlung wird kommentarlos gelöscht.


    Grüße
    Kai


    PS: Die Boardregeln werden zur Zeit Bearbeitet, in der neuen Version wird es dann auch stehen.

  • Dazu eine kurze Frage, um ggf. meine Beiträge in Zukunft anzupassen und Ärger zu vermeiden:


    Wie weit wird es gehen, daß nichts "negatives" mehr über gewerbliche Anbieter öffentlich gemacht werden darf? Konkretes Beispiel: ich habe hier und da mal auf enormen Blutmilbenbefall und allgemein kranke Tiere eines bekannten Hamburger Zoohändlers hingewiesen... würde sowas schon in die neue Regelung fallen und muß unterbunden werden?


    Mir ist schon klar, was so eine Klage an Kosten nach sich ziehen würde und daß jeder Forenbetreiber bemüht ist, sich sowas vom Hals zu halten... daher werde ich mich mich gerne an diese neue Regel halten.
    Aber es ist für User (und ich denke allgemein für rechtlich nicht geschulte Menschen) recht schwer da eine Grenze zu ziehen, was nun "recht" ist und was "unrecht"...


    ...gerne auch via pn, wenn das in dieser Ankündigung fehl am Platze ist.

  • Also "bekannter Hamburger Zoohändler" kann man doch schreiben,oder?Solange man keine Namen nennt?


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.



  • Hallo,
    um es klarer zu Sagen, keinen Firmennamen mit negativen Machenschafften direkt in Verbindung zu bringen.
    Halbtote Bartagamen in Zoohandlung XYZ würde schon reichen.
    Beim Futtertierabo von XYZ ist immer die hälfte tot wäre auch so ein Fall


    Grüße
    Kai

  • Na gut, ich bin bemüht mich daran zu halten.


    Nicht bös gemeint, bitte nicht falsch verstehen, aber: viel Spaß beim kontrollieren jedes einzelnen Beitrages, ob evtl. etwas enthalten sein könnte, das für eine Klage irgendeines geldgierigen Anwaltes ausreichen könnte. Von nun an dürfte der Posten eines Moderatoren noch sehr viel undankbarer sein als bisher schon.


    Sehr schade, daß unser Rechtssystem sowas überhaupt zulässt und es nicht ausreicht, daß sich ein Forenbetreiber förmlich von den Beiträgen der auf seiner Plattform registrierten User distanziert. Ich bin mir nicht sicher ob das Schreiben noch Spaß macht, wenn jedes noch so gut gemeinte Wort auf die Goldwaage gelegt und gegen einen verwendet werden kann.


    Anders herum hat´s auch was positives. Es wird offiziell nie wieder "schwarze Schafe" in der Terraristik geben...

  • Hi,


    ich finde das Ganze schon sehr paradox!
    Ein Forum ist eine Plattform, über die Erfahrungen ausgetauscht werden sollen und dazu gehören halt auch Erfahrungen mit Produkten, Händlern, Tierärzten usw. Dieser Austausch wird unterbunden, nur um auch ja keine Möglichkeit eines Rechtsstreit zu bieten.


    Beispiel 1:
    Nun könnte man dann auch so weit gehen wenn z.B. einem Leguanhalter von Trockenfutter o. Rindenmulch o. viele der Vitamin- u. Aufbaupräparate, welche von Herstellern u. Händlern, für diese Tiere hergestellt u. angepriesen werde, obwohl sie nicht die geringste Wirkung haben, vom Erwerb solcher Produkte in einem Beitrag abgeraten wird, diesen Beitrag zu löschen, weil "Negativwerbung" ja unterbunden werden soll.


    Beispiel 3:
    In keinem Beitrag dürfte mehr geschrieben werden, dass bestimmte Lampen, welche laut Hersteller, so manches versprechen, eher schlecht oder gar wirkungslos sind, denn für diese Produkte / Hersteller, wäre dies eine Negativwerbung. Solche Beiträge müssten gelöscht u.o. unterbunden werden.


    Beispiel 2:
    Ein Tierhalter geht mit seinem Tier zu einem TA und wendet sich anschliesend an dieses Forum und bekommt von anderen Haltern einen anderen "reptilienkundigen" Ta empfohlen. Auch diesen Beitrag sollte man löschen, denn auch dies wäre eine Negativwerbung, weil der erste TA eine Benachteiligung für seine Person in diesem Beitrag sehen könnte.


    Wenn man dies alles mal betrachtet, schrumpft der Sinn von solchen Foren doch ganz gewaltig und es verliert so, Schritt für Schritt, seine Daseinsberechtigung, findet ihr nicht auch?


    Meiner Meinung nach, wird hier etwas übertrieben, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass z.B. Herr W. durch den, oder sein Verhalten, das hier alles so hochgekocht wurde, vor Gericht recht bekäme. In Deutschland darf man die Wahrheit immer aussprechen.


    Gruss,


    Reinhold

    ____________________________________________________


    "Die Mehrzahl unserer Importe kommt von ausserhalb unseres Landes"! ::|:Zitat George W. Bush jun.; ehem. Präsident der USA d::o!


    Sollten sich Rechtschreibfehler einschleichen, so liegt das daran, dass ich zu schnell tippen will. Kennen wir doch alle! :]

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von wolkenspringer ()

  • @wolkenspringer:Ich weiß ja nicht,um was es hier konkret geht oder wer dieser ominöse Herr W.ist,aber eines ist ganz sicher:Natürlich kannst du in Deutschlandnichtalles sagen!Wenn hier ein bestimmter Händler denunziert wird und das mitbekommt,kann er natürlich rechtliche Schritte einleiten!Man darf halt konkret keine Namen nennen,aber es gibt doch die PN.Wenn jemand konkret nachfragt,kann man ihm ja per PN seine Meinung über den Laden kundtun!Ich denke,Erfahrungen mit bestimmten Leuchtmitteln kann man weiterhin posten,solange man keine Unwahrheiten vom Stapel läßt!Diese sind ja auch häufig geprüft worden(z.B.auf UV Abgabe).Darauf wird man sich doch berufen können.Es geht hier sicher nur darum,keinen Händler oder so schlechtzumachen.Und seine Meinung über bestimmte Produkte kann man immer sagen,man muß nur dabei schreiben,daß es sich um die eigene Meinung handelt...


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.



  • apropo "schwarze Schafe" in der Terraristik...
    Buch von Liz Palika
    dürfen wir dann keine Bücher mehr kritisieren oder negativ bewerten ??
    ich denke mal viele hier haben negative Erfahrungen beim lesen eines gewissen Buch gemacht.


    Edit: wollte mich ja eigendlich daraus halten, sonst bekomm ich wieder einen auf den Deckel wegen Spam und Einzeiler... 8)

    Alea iacta est.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Brane ()

  • Moin,


    Rufschädigend wird es doch erst, wenn man seine Aussagen nicht belegen kann, oder?! Wenn Beweise vorliegen, ist es zwar negativ, aber wahr.


    Ich sehe es wie Wolkenspringer.


    Lest euch das hier mal durch und denkt noch einmal drüber nach ;) Ich weiß jetzt allerdings nicht ob dieses Forum hier gewerblich oder privat betrieben wird.


    http://www.heise.de/newsticker…on-Blogs--/meldung/113720


    Gruß

    "Eingebleut sind die Parolen und trainiert ist jeder Schritt
    So maschieren sie und johlen Kameradenlieder mit
    Und sie halten das noch nicht einmal für schlecht
    Aber Kriege sind niemals gerecht"


    Dritte Wahl - Militär

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von HeReTiC ()

  • Hallo


    Aus der Fairness ist es aber keine, wenn besagter Händler in einem Forum verunglimpft wird, und er sich mangels Nicht-Im-Forum-Zu-Sein gar nicht zur Sache äussern kann.


    Man schaue sich mal eine bekannte Schlangen Homepage an, die Leute/User abmahnt, wenn deren Name in einem Forum genannt wird, und die Besitzer verunglimpft.


    Ich kann sowas verstehen, würde ich auch nicht dulden wollen, egal ob im Recht oder Unrecht.



    Gruß


    Michi

  • Moin,


    es hält den Händler ja nichts davon ab, sich auch in dem Forum zu registrieren und sich zu dem Sachverhalt zu äußern. Das wäre auf jeden Fall besser als die juristische Keule zu schwingen. Jemand der seine (potentielen) Kunden abmahnt oder verklagt, anstatt mit ihnen in den Dialog zu treten, verliert, für mich persönlich, viel an Glaubwürdigkeit.
    Es sollte doch kein Problem für einen Händler sein, falsche Aussagen zu widerlegen und somit seinen Ruf wiederherzustellen oder gar zu verbessern.


    Der Gang zum Anwalt sollte, meiner Meinung nach, immer das letzte Mittel sein. Nicht nur wenn es um soetwas geht. ;)


    Gruß
    Christopher

    "Eingebleut sind die Parolen und trainiert ist jeder Schritt
    So maschieren sie und johlen Kameradenlieder mit
    Und sie halten das noch nicht einmal für schlecht
    Aber Kriege sind niemals gerecht"


    Dritte Wahl - Militär

  • Hi,


    wenn es Mitglieder gibt, welche belegen können, etwas bestellt, bezahlt und nie bekommen zu haben, wird man dies auch schreiben dürfen. Welcher Richter sollte da anders entscheiden.
    Es gibt ein schönes Beispiel, nachdem sich Soldaten in dieser
    Republik "potenziale Killer/Mörder" schimpfen lassen müssen, getroffen von einem deutschen Schriftsteller u. Humanisten und per Gericht abgesegnet. Diese Aussage wird seit 1-2 Jahren sogar im Fach "Humanistische Lebenskunde" an einigen Schulen diskutiert.
    Wenn man so etwas behaupten kann, warum soll dann niemand von seinen negativen Erfahrungen mit Händlern berichten dürfen?


    Ich möchte mal erwähnen, dass ich mit dem Shop, den Produkten und Herrn W. selbst, nur positive Erfahrungen gemacht habe und dieses hier und in anderen Foren auch immer erwähnt habe, doch wenn es Kunden gibt die andere Erfahrungen gemacht haben, so dürfen sie dieses auch kund tun.


    Ich selber arbeite bei einem Automobilhersteller und es gibt zu Autos auch sehr viele Tests, z.B. Tüv o. Stiftungwarentest usw. die Erahrungen dieser Institutionen wird auch jährlich veröffentlich und die Firmen welche schlecht abgeschnitten haben, werden doch dort auch erwähnt, also es wird negativ Werbung betrieben, warum gehen diese Firmen denn nicht da gegen vor? Weil die rechtliche Handhabe fehlt, es ist nachweisbar was dort geschrieben steht, genau so wie die Aussagen der Forenmitglieder die von diesen Nichtlieferungen betroffen sind.


    Man ist hier auf dem besten weg etwas viel zu eng zu sehen und einen Meinungsaustausch zu unterbinden, was ich für ein solches Forum für falsch erachte.


    Gruss,


    Reinhold

    ____________________________________________________


    "Die Mehrzahl unserer Importe kommt von ausserhalb unseres Landes"! ::|:Zitat George W. Bush jun.; ehem. Präsident der USA d::o!


    Sollten sich Rechtschreibfehler einschleichen, so liegt das daran, dass ich zu schnell tippen will. Kennen wir doch alle! :]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wolkenspringer ()

  • Hi,


    soweit jedem Bekannt ist, gibt es doch einige Testberichtseiten bzw. Preisvergleichinformationsseiten, wo nicht nur die Ware sowohl objektiv durch ein Testmagazin/Stiftung getestet, sondern auch durch User beurteilt werden. Genauso werden viele Händler von Privatleuten bewertet. Wo liegt denn der Unterschied zwischen diesen Informationsseiten und diesem Forum? Kann man sich nicht rechtlich (durch Änderung der AGB) auf das gleiche Niveau setzen, wie diese, so dass dieses Forum geschützt wird? Und wie schon erwähnt: Ist es in unserem Rechtsstaat einfach so möglich, die Meinung (die hier meist auf Tatsachen beruht) zu verklagen? Ich hab langsam das Gefühl, dass es neuerdings eine neue Art von Juristen gibt, die sich darauf spezialisiert haben, das Rechtssystem soweit umzubiegen, dass die Grundgesetze angekratzt werden...Haben wir keinen Juristen hier im Forum, der weiß, wie wir unsere Meinungsfreiheit bewahren können?


    @Reinhold Genau meine Meinung! Du warst nur schneller :)

    Benjamin

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Damokles ()

  • Hallo,


    Besonders in letzter Zeit haben sich einige Geschäftsführer um eine Löschung des einen oder anderen Threads bemüht, eben wegen Rufschädigung.



    zu wolkenspringers B. 1
    Dann sagt man, man würde das Produkt xyz verwenden da dieses qualitativ besser ist.
    zu wolkenspringers B. 2
    hierbei gibt es wie auch schon erwähnt Testseiten, auf manchen wird auch die UV-Strahlung gemessen und notiert. Auf solche Ergebnisse (viele User testen dies auch daheim) vorläufig zurückgreifen.
    zu wolkenspringers B. 3
    Man kann ebenfalls sagen, das der Tierarzt sehr empfehlenswerte wäre.


    Wie man sieht, reine Interpretationssache.



    Weiters:
    Problematik 1
    User A behauptet er habe bei Händler A seine Ware nicht erhalten und das dies Tatsache sei. Wie will er es beweisen? User A könnte genau so gut auf Rufschädigung aus seien und die Ware bereits erhalten haben.


    Problematik 2
    User A lässt sein Tier bei TA A untersuchen und ist damit nicht zufrieden, da leider etwas passiert ist. User B,C,D.... gehen auch zu diesem TA und es ist noch nie etwas passiert.
    Wie jeder weiß Fehler passieren jedem, oftmals kann man auch für ein Tier nichts mehr tun. Genau wegen diesem User A würde ein schlechter Ruf in Umlauf kommen.




    Es wird an einer genauen Ausarbeitung dieser Regel gearbeitet, in der Zwischenzeit muss auf eine korrekte Einhaltung der Regeln geachtet werden.
    Natürlich sind wir bemüht den Usern in diesem Forum einen so guten, wahrheitsgemäßen Informationsaustausch zu ermöglichen, aber nicht um jeden Preis (z.B.: einer Anklage)


    Falls weitere Diskussionen auftreten wird dieser Thread editiert und geschlossen.
    Dem Team ist sich durchaus klar, was hier entschieden wurde und welche Probleme dadurch entstehen.


    Währenddessen bitte ich um Verständnis, leider ist hier die Gesetzgebung teils sehr streng und lässt kaum Auswege.
    Derzeit wird darüber gesprochen und entschieden.


    Gruß Melina

    Agamidae, Agamen

    "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen." von Immanuel Kant

  • Zitat

    Original von dark_beauty_
    Falls weitere Diskussionen auftreten wird dieser Thread editiert und geschlossen.


    Das ist jetzt nicht dein ernst oder? Es lebe die Zensur. Wenn ihr keinen Wert auf die Meinung eurer User legt, hättet ihr das Thema von Anfang an schließen können und man hätte sich die Mühe zum Verfassen der Beiträge gespart. Oder seit ihr davon ausgegangen nur Zustimmung zu ernten?!


    Gruß

    "Eingebleut sind die Parolen und trainiert ist jeder Schritt
    So maschieren sie und johlen Kameradenlieder mit
    Und sie halten das noch nicht einmal für schlecht
    Aber Kriege sind niemals gerecht"


    Dritte Wahl - Militär