Terrarien von Müller (Karl)

  • ich habs auch, ist wie ich finde nicht so dolle. geht nur ums tropenterra, vor allem für dendrobaten, nicht so allgemein. wüstenterras werden gar nicht behandelt, und beleuchtung wie hqi, wo vllt die meisten fragen auftauchen, werden nicht erwähnt. dafür ist es günstig und rückwandmaterial wird gut beschrieben.

    Lasst euch nicht beissen!


    Immer in Gedanken an meinen kleinen Speedy ( Gestorben 19.06.2008 )
    Ich hoffe es geht dir gut im Reptilienhimmel.....


    Aus u.a. finanziellen Gründen momentan keine Reptilienhaltung möglich (kostet ja nicht nichts :/) mussten schon unseren Hund abgeben...

  • Ist jetzt nicht unbedingt ein Buch, aber hier ist auch eine Anleitung zum Thema Terrarium kaufen:

    Link entfernt.

    Wirklich sehr umfangreich und gut beschrieben. Kann ich nur weiterempfehlen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erdbähr () aus folgendem Grund: Link entfernt.

  • Liebe xSpidergirl, Du hast schonmal versucht Werbung zu machen. Die hatte ich damals entfernt und Dich auch darauf hingewiesen warum. Nach zwischenzeitlich eher sinnlosen Beiträgen von Dir ist das nun der Gipfel der Sinnlosigkeit. Such Dir bitte ein anderes Forum, vielleicht lässt man Dich ja dort werben.

  • Ich weiss nicht, wie viel Sinn es macht, einen Beitrag an ein so ein altes Thema anzuhängen.

    Trotzdem hab ich die empfohlene Seite angeklickt und mir die Tipps zu den Chamäleonterrarien angesehen, da ich nur da wirklich mitreden kann.


    Gleich der erste Link mit der Empfehlung für ein "ideales" Terrarium für Erdchamäleons führt zu einem Standard-Exoterra-Becken, von denen bekannt ist, dass sie eben gerade NICHT für Chamäleons geeignet sind. Chamäleons brauchen bekanntermassen viel grössere Belüftungsflächen und grade Erdchamäleons gehören zu den extrem stickluftempfindlichen Tieren.

    Das als weiteres empfohlene ExoTerra- Alugaze-Terrarium ist zwar für bestimmte Zwecke nutzbar, z.B. für kleinere Chamäleonarten, die kühl und luftig gehalten werden müssen, oder als Aussenterrarium im Sommer. Aber als "normales" Terrarium für die am häufigsten gehaltenen Arten wie Jemen- oder Pantherchamäleon taugt es nichts, weil es gar nicht in der nötigen Grösse erhältlich ist.


    Zumindest die Tipps für Chamäleons kann man also spülen. Wie es für andere Tierarten aussieht, müssen andere beurteilen.

  • Zumindest die Tipps für Chamäleons kann man also spülen. Wie es für andere Tierarten aussieht, müssen andere beurteilen.

    Dazu hatte ich beim ersten Versuch schon etwas geschrieben.


    Ich denke, hier ist alles nötige gesagt worden, der Link wurde entfernt und der User gesperrt. Dieses Thema schliesse ich, da sicherlich kein Diskussionsbedarf mehr wegen eines 2005 empfohlenen, inhaltlich bestenfalls mittelmäßigem Buch besteht.