Bau Aquaterrarium für chinesische Rotbauchunke

  • Hi,
    hatte letztens schon mal was zum Bau eines Aquaterrariums für die chinesische Rotbauchunke gepostet. Leider haben nicht so viele Leute gesehen das ich ein terrarium für Amphibien bauen will.
    Jetzt hat mich Lady Froggy drauf aufmerksam gemacht das ich das besser im Amphibienteil posten soll.
    Also jetzt nochmal auf ein neues:
    Ich will mir ein Aquaterrarium bauen. Dafür will ich ein altes Aquarium von der Größe 120*50*50 umbauen.
    Wie unten auf dem Foto zu sehen will ich einen Streifen links und an einer Kompletten Seite als Grünfläche lassen (braun gefüllt).
    Meine Frage nun:
    Soll ich den Streifen so bauen oder würde mehr Wasserfläche sinnvoller sein oder mehr Land?
    Der hell blaue Streifen soll eine Sumpffläche darstellen. Damit der Übergang von Grünfläche zu Wasserfläche nicht so drastisch ist. Dieser Teil soll nur leicht überspült werden. In Ordnung?
    Und der dunkel blaue Teil ist Wasserfläche. Sie ist 80*45cm groß.
    Sollte diese Fläche vielleicht größer sein?
    Und dann wollte ich alle Abtrennungen (Glas) mit Styrophor und Epoxidharz verkleiden wegen der Natürlichkeit.
    Haben andere Bastelfreaks damit schon Erfahrungen gesammelt? Weicht der Epoxid vielleicht irgendwann auf und ich habe dann einen Styrophor / Baukleber Mix im Wasser schwimmen?
    Ich habe diese Aufteilung gewählt um eine Uferzohne darzustellen. Die Bepflanzung soll dann Landteil (Gräser) Sumpfteil (Sumpfpflanzen) und Wasserteil (Oberflächenpflanzen/treibende Pfanzen und Grundwachsende Pflanzen) bestehen.
    Und wie hoch sollte der Wasserteil sein? Ich habe an ca. 10 oder 15 cm gedacht.
    Nach einer gewissen Zeit wollte ich nämlich mal gucken ob man bei den entstehenden Wasserwerten vielleicht Fische einsetzten kann. Das mache ich aber von den Werten abhängig.
    Die Wasserqualität soll von einer 8Watt starken Außenpumpe mit einer Förderleistung von 440 l/h gewährleistet werder. Ich will die Wassereinlässe in das Terrarium aber so gestalten das es zu keiner großen Strömung kommt. Die Fröschlein sollen ja nicht schwimmen müssen.
    Übrigens ich hab gedacht eine Gruppe von 3 oder 4 Tiere ein zu setzen.
    So genug von meinen Ideen.
    Bitte schreibt was ihr so von den Plänen haltet.
    Vielen Dank schon mal und ich hoffe ihr versteht meine Gedanken!
    ;)

    Dateien

    • Terra.bmp

      (241,13 kB, 1.527 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hi,
    endlich habe ich das Aquarium von meinem Onkel abholen können.
    Nun zum Bau:
    Ich habe das Aquarium erstmal gründlich mit Essigreiniger von den Kalkresten befreit. Die ersten Abtrennungen für die unterschiedlichen Wasserteile wurden auch schon eingeklebt. Doch ich habe noch einige Fragen:
    Die Rotbauchunken können ja auch Glasscheiben hochklettern?! Als Ausbruchssicherung wollte ich aber kein Netz oder Fliegengitter komplett über das Terrarium spannen. Ich befürchte Probleme beim Füttern und der Reinigung etc. Und ich glaube das wenn ich diesen Deckel ständig auf und zu mache das die Stabilität des ganzen auf Dauer doch leiden kann.
    Da habe ich mir gedacht rund um den Rand einfach einen waagerechten Glassteg zu kleben über den die Fröschlein bestimmt nicht klettern können.
    Anbei ein Foto mit Erklärung.
    Könnt ihr mir bitte schreiben was ihr von der Idee haltet?!
    Grüße

  • Man hat schon getrocknete Fröschlein und Molche im Wohnzimmer gefunden.Deshalb würde ich als erste Abdeckung einen Rahmen mit Alugaze bespannt vorschlagen, dann bist du auf der sicheren Seite.
    Als Baumaterial eignet sich für die Uferzone auch Fliesenkleber mit Tiefgrund gemischt.Das muss aber eine Weile aushärten,damit du anschließend keine Schadstoffe im Wasser hast.
    Ich hab auch schon Wasserbecken mit einer Abdeckung aus Teichfolie gesehen.Das ist weniger Aufwand und wahrscheinlich auch sicherer.
    Ansonsten finde ich an deinem Vorhaben nichts auszusetzen.Deshalb vielleicht auch so wenig Echo.
    Viel Erfolg!
    Erika

  • Vielen Dank Erika, endlich eine(r) die / der sich meiner annimmt!
    ;-)
    Also wegen der Ausbruchssicherung:
    Als Primärmaßnahme wollte ich das mit dem Glas ausprobieren. Ein Rand von 5cm sollte die Kleinen hoffentlich aufhalten. Und als Sekundärmaßnahme ist ja immernoch die Aquariumabdeckung auf dem Becken vorhanden. Die schließt eigentlich auch 100%ig. Ich will nur verhindern das sich einer der Kleinen auf die Leuchtstoffröhren setzt. Die Elektrik ist eigentlich komplett abgedeckt aber trotzdem nich schön wenn sich da einer hinverkriecht.
    Für den Landteil habe ich Glasscheiben verklebt die den Wasseteil komplett abgrenzen. Der Landteil wird dann mit einer Schicht Seramis und Terrarienerde befüllt und anssehnlich bepflanzt.
    Und zur Verschönerung bin ich grade im Keller an Rückwänden aus Styrophor und Styrophorkleber am bauen. Die werden dann angemalt, mit Epoxidharz bestrichen und dann nachträglich eingeklebt.
    Die Größe ist aber so gewählt das ich zur Ausbruchssicherung 5cm Platz habe und das die Rückwand nicht ständig in der Erde steht.
    So siehts aus!
    Auf dem Foto sieht man die 2 Wasserteile. Im Hintergrund (Rückwandseitig) ist auch noch ein 10cm breiter Streifen der auch bepflanzt wird.
    Das Foto hab ich gemacht weil ich die Pumpe mal testen wollte. Leider etwas zu schwach ausgelegt das gute Stück. Wenn ich sie neben dem Terra stehen hab (laut Hersteller sollte das Gerät für die optimale Leistungsnutzung mindestens 10cm unter der Wasseroberfläche stehen / das ist jetzt bei mir nicht der Fall aber anders gehts leider aus Platzgründen nich) läufts nur recht langsam. Aber eigentlich optimal für die Frösche. Fast stillstehendes Wasser.
    Hoffe die ersten Bilder gefallen.
    ;-)

  • Ich könnte mir vorstellen,dass die Fröschlein deine 5cm Schutzscheibe als Absprungrampe benutzen.Aber ich lasse mich belehren!
    Ansonsten kann ich keine Fehler in deiner Planung erkennen.Bin gespannt,wie es ausschaut,wenn es fertig ist.
    Weiterhin arbeitsreiche Bastelstunden! B:D
    Erika

  • Denke mal so wie Erika, dein 5 cm Rand verführt ja gradezu zu einem satten Sprung ins feuchte Nass. Kannst du in die Abdeckung nicht eine Plexiglas- oder Glasscheibe einkleben?? So das die Neonröhren abgedeckt sind?? Wäre jetzt mein vorschlag für dein Bauvorhaben.


    Ansonsten gute Planung und weiterhin eine erfolgreiche Umsetzung


    L.G. Andy


    ***** Wer Lesen kann ist Klar im Vorteil *****


    ***Ich will die Weltherrschaft***

  • Meint ihr wirklich das die über einen waagerechten 5cm breiten Glasstreifen klettern können?! Die müßten dann ja Cliffhanger spielen?!
    Mist! Das wollte ich primär als Sicherung nehmen. Ich will eigentlich nur ungern an der Abdeckung rumbasteln. Die is nicht mehr so ganz so neu und deshalb glaube ich das die bricht wenn ich schraube und bohre. Und wenn die die Röhren mit Plexiglas abklebe kann ich im Notfall die Röhren nich wechseln wenn die mal kaputt seinen sollten. Und das Plexiglas würde die UV-Strahlen schwächen. Will nämlich eine ganz schwache Repti Glow (hab ich noch übrig) einbauen damit die Pflänzchen schön wachsen können. Oder ich muß mal gucken ob ich auch Gaze einklebe/ flexibel ranbauen kann.
    Habt ihr alle denn eine extra Abdeckung aus Gaze über euren Becken liegen?!
    Morgen gehts dann auch weiter mit der Rückwand. Der Kleber darf jetzt erstmal trocknen!
    Und das Basteln is doch mit der größte Spaß an diesem schönen Hobby, oder nich?!
    ;-)
    Und ich werde das weiter posten was ich mir jetzt überlegt hab wegen der Abdeckung.
    Danke trotzdem!

  • ich hab nur Terras die sich an der Front öffnen lassen.Und für deine Abdeckung : Kunststoff-U-Profile nehmen die am Deckel einkleben und die Scheibe (Plexigl.) von einer seite her reinschieben, nix mit bohren und schrauben. Gutsortierter Baustoffhandel ( Obi etc...) hilft dir bestimmt weiter.


    ***** Wer Lesen kann ist Klar im Vorteil *****


    ***Ich will die Weltherrschaft***

  • Das ist mal ne gute Idee! Einfach einen Einschub bauen! Die Profile sollte ich auch noch zur Hand haben! Dann einfach eine dünne MDF Platte (schön lackiert gegen die Feuchtigkeit mit einem Ausschnitt für ein großes Stück Alugaze für die Luftzirkulation) und dann habe ich eine Sicherung und es kann schön und schnell entfernt werden wenn ich füttern oder reinigen muß!
    Hmmm, hätte ich jetzt die MDF-Platte. Dann könnte ich schon mal lackieren. Naja. Nach Weihnachten gehts dann damit sofort weiter!
    Muß nur gucken das ich die Profile dann so einkleben kann das die sicher halten und ich die Originalabdenkung noch weiter verwenden kann. Aber das klappt schon!
    Danke joker!

  • Also ich hab bei meinem beckenauch einen rand oben drauf getan als überkletetrschutz gemacht(4cm). allerdings hab ich halt auch nur cynops orientalis im bekcne die denk ich mal nich t so gut und kräftig klettern können aber eine ganze abdeckung ist sicherlich sicherer.


    Ich hab mich nur aus platzgründen für diese methode entschieden.


    viel spaß beim basteln wünsch ich dir noch.


    Mfg flo


    Ach ja: Fröhliche Weihanchten euch allen und viel spaß beim feiern!!!!
    B:D

  • Zum Glück das jetzt die Feiertage endlich vorbei sind. Dann kann ich ebndlich im Baumarkt alles Zeug einkaufen das ich am Terra weiterbauen kann.
    Ich hab schonmal angefangen die Rückwandverblendungen zu bauen. Is leider im ganzen etwas verzogen weil ich keine grade Oberfläche zum Bauen verwenden konnte aber der Abstand is nicht so gravierend das man ihn nicht mir ordentlich Silikon schließen könnte.
    Morgen wird dann nochmal einmal mit Styrophorkleber Übergestrichen und dann wird angemalt!
    *freu*

  • Die Rückwände sind fast alle fertig angeklebt. Jetzt muß ich nur noch auf das Epoxidharz warten zum versiegeln.
    Es sieht jetzt etwas komisch aus da noch kein Bodengrund eingefüllt ist. Der Bodengrund wird dann bis zur Unterkante der Rückwände eingefüllt. Aber erst wenn ich die Epoxidschlacht gewonnen hab.
    Weiß jemand ob das Harz einen dichten Übergang zum Glas macht der auch für immer dicht ist?! Sonst muß ich die Übergänge anschließend nochmal mit Aquariensilikon dicht machen.
    Grüße und ein gutes Jahr 2008!