• Anmelden
  • Registrieren

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Terraristik Forum - Terraon.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Red_dragon

unregistriert

1

Montag, 22. Oktober 2007, 17:12

Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Simba recht auf dem Bild und Nala links man sieht sehr deutlich die Unterschiede hat ja auch fast 5 Monate gedauert!
Kann nur jedem nahe legen sich erst 1 jungtier zu kaufen weil man muss halt schon vedammt viel schwein haben das richtige zu bekommen!
Und net denken das terra ist dunkel sie sitzen unter ner hci hab nur den belichtungsfaktor auf - gestellt ;)!
»Red_dragon« hat folgendes Bild angehängt:
  • simbaundnala.jpg

Red_dragon

unregistriert

2

Montag, 22. Oktober 2007, 17:21

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Und hier nochmal beim einfach mal richtig Chillen *g*.
»Red_dragon« hat folgendes Bild angehängt:
  • nala2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Red_dragon« (22. Oktober 2007, 17:22)


Ophelia Weiblich

Mitglied

Registrierungsdatum: 30. August 2007

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Frankfurt/Main

Status: Halter

3

Montag, 22. Oktober 2007, 17:36

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Ja süß,

aber du schreibst gar nichts zu den Unterschieden?

Red_dragon

unregistriert

4

Montag, 22. Oktober 2007, 18:48

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Unterschiede ohne unten hin zu schaun sind folgende:
Männchen links:-
-Verdickung am Schwanzansatz
-Stark ausgeprägter Bart mänchen haben so richtige boller Backen
-Sehr kräftiger körperbau Umfang
-Große Kopfform
-kann Bart voll ausgeprägt aufstellen mit tiefer färbung

Weibchen recht:
-Durchgehend gleich dick Beibender Schwanz
- keine dicken Bartansätze
-Gedrugene Körberform ziehrlicher als männchen
-Kleinere Kopfform
-Kann Bart nur halb aufstellen mit gemäßigter färbung

Und jetzt weiss ich noch mal drauf hin niemand kann jungtiere Bestimmen, eigentlich sollte ja das männchen das weibchen sein und das weibchen das männchen das wurde mir beim kauf gesagt aber jemand der keine ahnung hat glaubts halt .
Naja im endefekt hat ich glück heute würde ich mir zu erst ein Tier holen und dann ein zweites oder gleich halbausgewachsene Tiere das risiko ist viel zu hoch auf gut glück zu gehen!

Red_dragon

unregistriert

5

Montag, 22. Oktober 2007, 18:56

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Am besten finde ich die Geschlechtsbestimmung über Fermoralporen den mein mänchen hat so viele das man sie kaum zählen kann und gut sichtbar, hingegen das weibchen wenn man ganz genau hinschaut 3 kleine auf jeder seite

Barti2

Mitglied

Registrierungsdatum: 3. März 2007

Wohnort: Weyhe

Status: Neuling

6

Montag, 22. Oktober 2007, 19:44

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Hallo !
Also ich bestimme das Geschlecht meiner Bartis immer mit einem Blick unter den Bauch, Femoralsporen, Kloakenöffnung usw. Respekt das Du nur von oben schauen brauchst. ;)
LG Maike

Red_dragon

unregistriert

7

Dienstag, 23. Oktober 2007, 20:29

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Bei ganz jungen Tieren ist es schlichtweg auch unmöglich aber so in der nähe von 5 Monaten kann man es, wenn man die unterschiede sieht, naja ich war bisel verückt muss ich zugeben hab so ziemlich jedes weibchen, männchenbild im internet mir angekukt das ich nur finden konnte ganz davon abgesehen von mehreren hundert Seiten literatur und hab mir auf börsen welche angesehen, bei leuten die kennen gelernt habe wo ich mein terra gekauft habe die haben locker 20 Stück und ne ganze wand mit 4 in der wand eingelassenen terras von 3*1,50 meter durchmesser war die beste terraanlage die ich je gesehen habe bei der gelegenheit hab ich mir auch genau die tiere angeschaut.
Mitlerweile kann ich sagen ich kenn mich mit Bartagamen besser aus als sonst irgent ein tier.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Red_dragon« (23. Oktober 2007, 20:32)


Rainbowdragon

unregistriert

8

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 12:05

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Hallo, also du scheinst dich ja wirklich gut auszukennen BRÜLL. Dan will ich dir jetzt mal etwas erzählen!
Weibchen sind in der Regel Volumiger da diese Eier Produzieren was ja eigendlich einleuchtend sein sollte! Sowol Weibchen als auch Männchen sind in der Lage Ihren Bart abzuspreizen und tief schwarz zu färben! Schon allein an der Anzahl oder der Ausprägung der Stachelschuppen am Kopf, Flanken oder an der deutlichen ausprägung der Femoralporen läst sich das Geschlecht auch nicht bestimmen. Auch die Kopfform sagt in der Regel nichts übers Geschlecht aus, da es einfach sehr unterschiedlich sein kan. Die sicherste und zuverläsigste Art das Geschlecht zu erkennen ist die Begutachtung der Schwanzwurzel! Sind Hemipenistaschen da oder nicht! Ansonsten wie in deinem Fall würd ich noch etwas warten und dan einfach mal schauen ob jetzt dein "Männchen" oder dein"Weibchen" Eier Produzieren und ablegen wird. Ich Züchte nun schon seit mehreren Jahren und bin der meinung das man bei 4 bis 6 Wochen alten tieren das Geschlecht deuten kan! Aber da gibt es halt auch Jungtiere bei denen erkennt man es früher und bei anderen später. Eines unserer Weibchen müsste laut deiner Geschlechtsbestimmung auch ein Mänchen sein! Aber da scheint ja dan was nicht zu stimmen den Sie legt in abständen von 6 bis 8 Wochen regelmäsig Eier8o, aber warscheinlich wurde "ER" mit ner Legehenne gekreuzt und deswegen die Eier!!!><!!!

Longi Männlich

Mitglied

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2005

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Unterfranken

Status: Halter

9

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 12:25

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Hi,

bei 4 bis 6 Wochen alten Tieren kann man bestenfalls versuchen, das Geschlecht zu deuten! Erfolgsversprechender sind da wohl aber noch das Auspendeln oder die Befragung des um die Ecke liegenden Hobbywahrsagers :D
Eine zuverlässige Bestimmung (auf die kommt es ja an) ist in dem Alter noch nicht möglich, ab einem halben Jahr kann man damit wohl mal anfangen, auch da soll es schon Fälle gegeben haben, wo das sicher bestimmte Männchen noch Eier gelegt hat...
Sollte es tatsächlich schon solche Fälle gegeben haben, in denen sich Tiere, die in dem Alter als 1.0 oder 0.1 eingestuft wurden auch als solche erwiesen haben, war es schlicht und einfach nur Zufall.

Gruß Bernd

Registrierungsdatum: 7. Juli 2007

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Berlin Marzahn

Status: Halter

10

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 12:44

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Ja ja @Red _dragon du hast es echt drauf,hälst seid ein paar Wochen zwei Bartagamen und kannst Geschlechter bestimmen wie kein anderer hier.Ich finde du steigerst dich da zu sehr rein und es gibt nichts wichtigeres mehr für dich als männchen und weibchen zu bestimmen.Deine letzten Beiträge lassen mich das jedenfals glauben.Züchter die jahrzehnte tausende Bartagamen gesehen haben können es nicht 100%ig aber du ;) ;).Schreib doch ein Buch darüber.

Rainbowdragon

unregistriert

11

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 12:50

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Ich hab ja geschrieben das man bei den Tieren das Geschlecht deuten kan! Mit Erfahrung ist das schon möglich juntiere auch vor 1/2 Jahr zu bestimmen! Das sieht halt jeder anderst genauso wie die entstehung der Farbe bei Farbbartagamen! Es gibt Leute die denken das Farbbartagamen nur mit Lebensmittelfarbe,... Rot,... werden und es gibt leute die Wissen das sowas nicht möglich ist. Eine Geschlechtsbestimmung wie von Red_dragon beschrieben wirkt auf mich wie eine beurteilung eines Hobbyhelsehers,... Ich bin der Meinung das ich das Geschlecht meiner Jungtiere (bei denen dieses eindeutig erkennbahr ist) deuten kan! Jungtiere bei denen man das Geschlecht nicht erkennt werden von mir auch nicht bestimmt! Entweder sie werden als unbestimtes Geschlecht abgegeben oder ich behalte sie bis ich eindeutig sagen kan welches Geschlecht die Tiere haben.
Man kan sich über dieses thema sicherlich Zerstreiten! :419: :469:

Red_dragon

unregistriert

12

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 14:32

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Ach was so ist es auch net bin ja net jesus oder so, ich hab wie jeder anfänger viele fehler gemacht der 1 war 2 Wildfänge mir anzuschaffen der 2 war mir 2 Bartagamen auf gut glück zu holen. Ich hab nur so auf dem thema rumgeritten weil ich an meinen 2 Tieren hänge und wenn ich 1 abgeben hätte müssen das frühzeitig an einen guten halter abgeben wollte dabei hätte ich mich auch net entscheiden können welche der beiden. Aber ich kann euch versicheren es ist 0.1 und 1.0 und damit ist das thema für mich durch und ich hatte einfach nur sehr viel glück gehabt!
Wie gesagt vorher informieren erspart bedeutend viel ärger und zeit herauszufinden was man da im Terra hat!
Ich eröfne auch keine beiträge mehr sondern werde nur ab und an mal beraten so viel ich selbst jetzt weis mehr nicht
Gruß Red_Dragon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Red_dragon« (24. Oktober 2007, 14:35)


Red_dragon

unregistriert

13

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 14:40

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Ps. danke für die welche mir als gute ratschläge gegeben haben hat sehr geholfen, trotz das meine Tiere auf den Bildern zu jung waren um es genau zu sagen, aber letzt endlich hat sich das hoffen gelohnt und mich glücklich gemacht das ich die 2 behalten kann und keinen abgeben muss :)!

masterd Männlich

Grünschnabel

Registrierungsdatum: 20. August 2007

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Homburg/Saar

Status: Halter

14

Dienstag, 30. Oktober 2007, 17:04

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

@ Red-Dragon.: Bei deinen Ausführungen sträubt sich mir das Nackenhaar.
Wie bist du denn an deine zwei WILDFÄNGE gekommen.
Mit zwei Wildfängen, wärst du der begehrteste Mensch aller Bartagamenzüchter ausserhalb Australiens.

Verwirrte Grüsse

Mario

Registrierungsdatum: 7. Juli 2007

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Berlin Marzahn

Status: Halter

15

Dienstag, 30. Oktober 2007, 17:17

RE: Hier die rein Köperlichen unterschiede von Männchen und Weibchen zur Veranschaulichung!

Da hast du was falsch verstanden.Nicht seine Bartagamen sind Wildfänge sondern er hatte damals zwei andere Agamenarten als WF im Zooladen gekauft,glaube es waren Siedleragamen.Die hat er aber nicht mehr.

Allgemeine Fragen (Bartagamen) Bildergalerie (Bartagamen) Ernährung (Bartagamen) Fachbücher und Literatur-Hinweise (Bartagamen) FAQ Bereich Bartagamen Fortpflanzung (Bartagamen) Haltungsberichte (Bartagamen) Krankheiten (Bartagamen) Terrarien (Bartagamen) Verhalten (Bartagamen) Züchterliste (Bartagamen)